Taschenlampen zur Selbstverteidigung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

NOTWEHR wird geregelt in §32StGB, www.gesetze-im-internet.de/stgb/__32.html
danach darf man alles ! tun was "erforderlich" ist einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
Lass dir nicht einreden du dürftest erst reagieren wenn der Angriff schon im Gange ist, bei einem Angriff mit Tötungsabsicht wäre das eindeutig zu spät.
Da steht nichts von Verhältnismäßig. Es kann auch Notwehr sein einen unbewaffneten Angreifer zu töten, man muss sich auch keinesfalls auf einen Kampf mit ungewissem Ausgang einlassen.
Andererseits wird jede Körperverletzung nachträglich durch unser Rechtssystem im Einzelfall untersucht und
dann werden Unbeteidigte anhand der Fakten und Zeugenaussagen entscheiden ob die Tat "erforderlich" war oder bestraft wird.
Es gibt kein Rezept und keinen Freibrief für eine Situation die jemand von vornherein ein Recht auf ein bestimmtes Notwehrverhalten zuspricht.
Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest was Gerichte für Urteile fällen lies hier:
https://dejure.org/dienste/lex/StGB/32/1.html
Ein besonders interessantes Urteil weil hier zur Notwehr eine illegale Schusswaffe eingesetzt wurde:
http://www.quellengrun.de/index.php?option=com_content&view=article&id=160
Oder hier mit einer legalen Schusswaffe gegen die Polizei:
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/polizist-erschossen-bundesgericht-spricht-hells-angel-frei-3875278.html

Eine gute Lampe zur SV ist die Klarus XT11S, sie hat einen Strobe-Direkt Schalter und kommt mit Akku und USB-Ladeanschluß.

Die "Wunderlampe" aus der aktuellen Werbung taugt nichts!

Du kannst mit der Taschenlampe sowohl auf den Täter einschlagen, als auch ihn damit blenden :) also je heller desto besser

Es gilt doch immer Auge um Auge Zahn um Zahn.
Ich glaub das ist nicht ganz "Rechtlich" in Ordnung bin mir aber auch nicht sicher

Kommentar von FloTheBrain
19.07.2016, 09:18

Das gilt nur im alten Testament. In Deutschland aber sind Kirche und Staat getrennt. Hier gilt das Notwehrrecht. Und sich bei einem widerrechtlichen Angriff zu wehren ist voll in Ordnung.

0
Kommentar von Climatewarming
19.07.2016, 11:34

Bit du dir da sicher ?
Ich mein nämlich das wen ich zB von einem angegriffen werde der nicht bewaffnet ist und ich mich dann mim Messer verteidige hab ich auch ein problem..

0
Kommentar von Climatewarming
19.07.2016, 18:25

Danke Onkelschorsch..!

0

Brauchbare Lampen haben eine Stroboskopfunktion (die man paniksicher aktivieren können muss) und haben mehr als 250 Lumen.

Sehr gute Lampen sind z.B. die SRT6 oder SRT7 von Nitecore für um die 100 Euro plus Zubehör, was sie insg. viel teurer macht. Der Stromfluss ist so hoch, dass normale 18650er Akkus da nicht mehr mitkommen. Andersherum können einem die teuren Akkus von Nitecore auch andere Lampen kaputt machen, da die Spannung mit 4,2 Volt etwas zu hoch ist.

Taschenlampen mit normalen Batterien sind in meinen Augen zu schwach und haben nicht genug Ausdauer. Man sollte also eine wählen mit einem 18650er Akku darin, damit sie noch relativ kompakt bleibt. Um im Notfall damit zuschlagen zu können sind sie immer noch stabil und schwer genug.

Hier gibt es Taschenlampen:

https://www.selected-lights.de/

www.boker.de

Ja. Je mehr Lumen, desto heller.

Wenn du die Lampe zur Selbstverteidigung nutzen willst, würde aber eher drauf achten, dass sie stabil und schwer ist. Eine Maglite ist dafür gut geeignet. Nur mit Helligkeit kann man sich nicht verteidigen.

Kommentar von AssassineConno2
18.07.2016, 14:19

Er will sich wahrscheinlich den Mist holen der auf Facebook immer wieder kommt xD

0

Bitte verwende eine Stroboskoplampe.

Was möchtest Du wissen?