Taschenkontrolle auf Kirmes?

8 Antworten

Hallo,

wie du richtig anmerkst, darf eine Security deine Tasche nicht durchsuchen, dass ist ausschließlich unsere Aufgabe. Die Security darf jedoch deine Tasche anschauen, wenn du dazu einwilligst.

Du hast auch Recht, dass eine "Taschenkontrolle" ein Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte ist, jedoch wiegt dieser im Vergleich zu dem zu erreichendem Ziel - die körperliche Unversehrtheit der Besucher bestmöglichst zu gewährleisten - weniger.

Die Security wurde von der zuständigen Behörde, also der Gemeinde beauftragt, für die Sicherheit zu sorgen und hat somit das Hausrecht übertragen bekommen... die Kirmes findet ja vermutlich auf einem öffentlichen Gelände statt (bei einem privaten Gelände hätte der Besitzer des Geländes und Veranstalter der Kirmes das Hausrecht, kommt also aufs gleiche raus).

Weigerst du dich also, deine Tasche vorzuzeigen, darf dir die Security den Zugang zur Kirmes verweigern.

Niemand zwingt dich, den Jahrmarkt zu besuchen. Die Security hat zwar kein Recht gegen deinen Willen deine Tasche zu durchsuchen, sie hat aber das Recht, dir den Zutritt zu verweigern. Das Hausrecht obliegt dem Veranstalter und dieser überträgt es auf beauftragte Personen, also finde dich damit ab, oder bleibe zu Hause.

Wenn Du es unbedingt rechtlich willst:

Die Securitiy hat lediglich das Recht eine Taschenbeschau im Rahmen Deines Einverständnisses zu machen. Eine Durchsuchung ist nur durch die Polizei erlaubt.

Allerdings können sie Dir den Zutritt verweigern, wenn Du der Aufforderung der Taschenbeschau nicht nachkommst. Ist wie beim "freiwilligen Alkoholtest" stimmst Du nicht zu, gehts zur Wache.

Ohne begründeten Verdacht sind Taschenkontrollen verboten. Sie stellen eine Vorverurteilung und Diskriminierung dar. Es dürfen auch keine Sanktionen angedroht werden, wenn Du Dich weigerst, Deine Tasche zu öffnen.

Taschenkontrollen sind ausschließlich bei einem wirklich konkreten Verdacht auf eine Straftat zulässig, so der BGH (Az: VII ZR 221/95). Und nur dann darf  das Personal den Betreffenden bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Ausschließlich der Polizei ist es gestattet, Tasche und Person zu durchsuchen.

Details auch im § 307BGB

Taschenkontrolle im Geschäft

Hallo Ich wurde vor 30min beim verlassen eines grossen Geschäfts von der Security angehalten. Der wollte sehen was in meine Tasche ist. Und sagte "Machen Sie bitte die Tasche auf". Hätte er mich danach höfflich gefragt dann würde ich dem auch nachgehen so witterte ich aber kleinwurm Syndrom und sagte "Nein?" Er sagte wie bitte ich sagte "Nein!".

Dann drohte er mit der Polizei und ich sagte ich habe viel Zeit dann soll er das bitte machen ich tue ihm sogar den gefallen und gehe nicht einfach nachhause.

Dann rufte jemanden an und meinte ich darf gehen. Ich sagte "Wieso?Dürfen jetzt Kleinwürmer bestimmten wann Bürger gehen dürfen und wann nicht`?" Er sagte wie bitte und ich bin dann einfach gegangen.

Frage: Wenn die Polizei gekommen wäre. Dann wären die doch voll sauer, was könnte mich dann erwarten? Ich zeige meine tasche und kann gehen? Kommt dan nicht so eine überaschung wie du musst den Polizei Einsatz zahlen?

Danke

...zur Frage

Anzeige wegen Hausfriedensbruch möglich? HSV!

Hallo,

ich habe hier mal eine Frage, es ist etwas komplizierter.

Mein Mann und seine beiden Arbeitskollegen waren am Samstag in Hamburg, um sich das HSV-Spiel anzusehen. Dazu sind die mit dem Zug dorthin gefahren und haben unterwegs schon einiges getrunken.

Beim Stadion angekommen, kam einer der Arbeitskollegen (Mitglied beim HSV) problemlos durch die Security-Kontrollen. Mein Mann und dem anderen Arbeitskollegen wurde der Zutritt verwehrt (sie wären wohl zu betrunken und eine Gefährdung für die Allgemeinheit.)

Der Arbeitskollege, der rein durfte, wurde dann gefragt, ob er allein rein gehen möchte oder bei den anderen beiden bleiben möchte. Er sagte, er würde lieber bei den anderen bleiben. Sofort wurde seine Karte zerrissen und das wars dann auch für ihn.

Im Verlauf (die drei haben sich natürlich super aufgeregt) haben sie dann wieder versucht, an anderer Stelle ins Stadion zu kommen. Wurden dann auch so reingelassen. Jedoch wurden sie dabei von den Securities erwischt, die ihnen vorher das Stadionverbot erteilt hatten.

Ich habe natürlich erst gedacht, dass sie wirklich zuviel getrunken und rumgepöbelt hätten (was ich allerdings von meinem Mann und auch den anderen überhaupt nicht kenne). Zumal haben sie sich dermaßen aufgeregt und waren selbst, als sie nach STunden zu Hause angekommen sind, immernoch richtig sauer.

Sie konnten uns allerdings glaubhaft überzeugen, dass den Securitys wohl einfach deren Nase nicht gepasst hat. Ich war natürlich nicht dabei und nehme das erstmal so hin! Was wirklich war, kann ich nicht wissen..

Auf jeden Fall wurden dann die Ausweise kontrolliert und die Personalien aufgenommen. Sie sagten, dass sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch bekämen.

Weiß jemand, was die drei erwartet, wenn tatsächlich eine Anzeige gestellt wird?

Werden solche Verfahren i.d.R. eingestellt oder müssen sie "nur" mit einem dauerhaften Stadionverbot rechnen?

Wäre schön, wenn jemand Bescheid weiß! Danke

...zur Frage

Ebay Kleinanzeigen ABZIEHEN?

Hallo undzwar möchte ich ein Produkt über ebay Kleinanzeigen kaufen. Nennen wir den Verkäufer man Jan.

Jan hat ein Produkt was ich möchte. Er sagt ich soll das Geld überweisen dann schickt er es Versichert bis zu 500 Euro zu mir.

Abholen geht leider nicht er wohnt zu weit weg.

Kann ich iwie abgezogen werden oder so? Es sind. 190 Euro!

...zur Frage

Stichprobenartige Taschenkontrollen im Discounter?

Mein Vater und diverse andere Leute werden hier in unserem Lidl desöfteren von der stellvertretenden Marktleiterin kontrolliert. Ohne Grund oder Verdacht wurde mein Vater bereits zum 2. Mal kontrolliert. Dabei soll er seine Umhängetasche öffnen und den Inhalt zeigen. Er hat das auch schon öfter bei anderen beobachtet. Ich geh da aus Prinzip nicht einkaufen, ich hab nen besseren Laden... :D

Dürfen die das ohne begründeten Verdacht? Er steht nicht länger vor einem Regal oder fummelt auffällig an seiner Tasche rum und geht auch mit einem Großeinkauf normal zur Kasse und bezahlt auch alles.

Ich find das schon ziemlich unverschämt, wenn er vor allen Leuten behandelt wird wie ein Dieb und seine Tasche an der Kasse ausleeren soll. Ob dabei etwas gefunden wird oder nicht, die Kunden merken sich sein Gesicht und bringen ihn dann mit sowas in Verbindung.

Achso - und wir leben hier nicht in einem Ghetto, da haben wir früher gewohnt und da gab's sowas nicht, nur zwei Securitys...

...zur Frage

Heizungskeller vollgeramscht zulässig (EFH vermietet)?

In unserem vermieteten EFH waren wir jetzt vor kurzem mal zur Besichtigung des allgemeinen Zustands. Ein Messy im Endstadium ists wohl noch nicht, es war keine Geruchsbildung oder Vermüllung feststellbar, allerdings war alles wirklich sehr stark angeräumt. Zeitungen und vor allem Kisten stapelten sich in den Kellerräumen und so leider auch im Heizungskeller. Zwar ist der Zugang direkt zum Heizkessel selbst noch ohne weiteres möglich, allerdings sind die Tanks schon "eingebaut" mit allen möglichen Kisten usw..
Ich finde das ziemlich bedenklich, einfach aus sicherheitstechnischen Gründen.
Kann ich hier als Vermieter dem Mieter Druck machen, dass er einen einwandfreien Zugang zum Heizungsraum gewährleisten muss?
Dieses Jahr kommt ohnehin irgendwann einmal der Schornsteinfeger, ich weiß nicht ob der vielleicht sowas auch bemängelt. Aber zusätzlich wüsste ich gerne, ob und wenn ja welche Schritte ich da einleiten könnte um sicherzustellen, dass in diesen sicherheitskritischen Bereichen keine Behinderungen auftreten...

...zur Frage

Real Markt - Taschenkontrolle - Erlaubt?

Irgendwas ist immer ... :) Unser örtlicher Real-Markt hat im Erdgeschoß eine Haushaltswaren/Spieleabteilung mit eigener Kasse wo ich heute den Legokalender + Kleinigkeiten für mein Kind im Wert von ca. 22 Euro gekauft habe und diese Einkäufe in eine Realplastiktüte gesteckt habe. Dann bin ich in den 2. Stock habe dort Gemüse gekauft und bin zur Kasse. Dort wurde ich von der Kassiererin aufgefordert meine Plastiktasche zu öffnen und sie wollte den Kassenbon sehen (den ich zum Glück dabei hatte), also alles in Ordnung. Erst hinterher habe ich gemerkt, das ich mich doch mehr aufgeregt hatte, wie zuerst gedacht. Deshalb meine Fragen: Durfte die Kassiererin die Taschenkontrolle überhaupt durchführen oder hätte der Hausdetektiv gerufen werden müssen? Darf ein Hausdetektiv Taschenkontrollen durchführen? Dürften die mich einfach festhalten, ohne Anhaltspunkt oder verdächtiges Verhalten? Mir gehts hier ums Prinzip, vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?