Nebelscheinwerfer nicht, aber bei der Nebelschlussleuchte gibt es Beschränkungen. Die Nebelscheinwerfer können Dich aufgrund ihrer anordnung und Ausrichtung an sich nicht blenden

Im übrigen ist manchmal zusätzliches Licht hilfreich. Ich habe so den Strassenrand besser im Blick und erkenne Wild oftmals eher

...zur Antwort

Cannabis hat teils massive Auswirkungen auf die Gedächtnisleistung und kann Wahrnehmungsstörungen verursachen. Das menschliche Gehirn ist bis zum 21. Lebensjahr noch in der Entwicklung und damit für Auswirkungen vom Drogenkonsum besonders anfällig.

Eingeschränkt legal ist es bereits als zu medizinischen Zwecken, eine völlig legale Verwendung ist nicht zu erwarten und auch nicht zu begrüßen

...zur Antwort

es handelt sich dabei um eine Kurzform von Telefon die meist schriftlich verwendet wird. Sie hat nichts mit schlecht eingedeutschtem "Phone" oder "Telephone" zu tun sondern ist einfach nur das deutschsprachige Wort "Telefon" abgekürzt.

Die Abkürzung ist i.O. und auch so im Duden zu finden

https://www.duden.de/rechtschreibung/Fon_kurz_fuer_Telefon

sicher, einer DIN entspricht es nicht, kann aber dennoch verwendet werden.

...zur Antwort

ich empfehle Dir als erstes, Dich einmal mit den Inhalten der Artikel auseinander zusetzen, damit Du überhaupt beurteilen kannst ob es lächerlich ist oder nicht.

Stell Dir mal vor Du bist Künstler oder Autor und veröffentlichst ein Werk in das Du viel Zeit und Arbeit gesteckt hast. Wenn es dann für Dich okay ist, dass sich große Konzerne wie Google und Facebook kostenlos daran bedienen und am Ende damit auch noch Geld verdienen ohne Dir etwas abgeben zu müssen, dann kannst Du bei Deiner Meinung bleiben.

Die Artikel werden durchgesetzt, sie sind grundsätzlich schon verabschiedet aber aktuell noch zu überarbeiten weil sie inhaltlich noch nicht völlig korrekt sind. Dass sie aber kommen werden ist nur noch eine Frage der Zeit.

Warum das so ist kann ich Dir recht einfach an der DSGVO erklären. Viele beschweren sich darüber, sind aber selbst schuld weil sie vorher das Kleingedruckte nicht gelesen haben und fleißig ihre persönlichen Daten preisgegeben haben. Prinzipiell ist die DSGVO also eine Schutz der Internetnutzer vor ihrer eigenen Naivität.

...zur Antwort

Wie findet ihr die Einführung einer Quote, dass Arbeitgeber auch ältere Mitarbeiter einstellen müssen, dass keine Altersdiskriminierung mehr stattfindet?

Einführung einer Quote, dass Arbeitgeber auch ältere Mitarbeiter einstellen müssen

Ich habe jetzt Frau Nahles, Frau Dr. Barley und Frau Dr. Högl angeschrieben und den Vorschlag gemacht eine Altersabgabe für jeden über 50 jährigen zu entrichten wenn eine Quote von mindestens 25 % nicht erfüllt wird.

Was bringt ein AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) wenn es in der Praxis nicht angewendet werden kann? Wie soll ein Bewerber nachweisen können, dass gegen seine Person eine Altersdiskriminierung stattfindet?

Kein AG wird hier den wahren Grund nennen. Deshalb braucht man eine Altersabgabe.

Lösungsvorschlag:

Ab 20 Mitarbeiter muss jeder Firma in Deutschland mindestens 25% ältere Mitarbeiter über 50 Jahre einstellen. Bei einer Belegschaft von 20 Mitarbeitern wären das 5 Mitarbeiter die über 50 Jahre sein müssten.

Dies würde ungefähr dem ausgewogen Durchschnitt entsprechen und dann würde ganz automatisch keine Altersdiskriminierung mehr stattfinden. Ältere Bewerber würden dann nur noch untereinander konkurrieren aber keinesfalls mehr mit jüngeren Mitarbeitern.

Firmen mit mindestens 20 und weniger als 40 Arbeitsplätzen im Jahr zahlen für den von ihnen nicht besetzten Pflichtarbeitsplatz monatlich 150 Euro Altersabgabe, bzw. Ausgleichsabgabe.

Unternehmen mit einer Belegschaft zwischen 40 und 59 Mitarbeitern bezahlen 250 Euro monatlich.

Betriebe mit 60 und mehr Mitarbeitern zahlen monatlich 300 Euro. 

Das mit der Altersabgabe eingesammelte Geld wird ausschließlich für die Hilfe und Förderung älterer Menschen im Arbeitsleben eingesetzt. Startups die ältere Mitarbeiter einstellen bezahlen für die ersten 3 Monate kein Gehalt. 

Positive Effekte:

1. Über einen angeblichen Fachkräftemangel braucht man nicht mehr diskutieren. Meiner Meinung gibt es keinen Fachkräftemangel. Grundsätzlich fehlt für den beklagten Fachkräftemangel jeder wissenschaftliche Beleg. Erwiesen ist dagegen, dass Unternehmen und Politik die Weiterbildung von Älteren sträflich vernachlässigen. Solange älteren Menschen in Deutschland der Zugang zum Arbeitsmarkt faktisch verwehrt wird, sind Klagen von Unternehmerverbänden über einen angeblichen Fachkräftemangel pure Heuchelei. 

2. Startups könnten risikoloser ein Unternehmen gründen, da Sie die ersten 3 Monate keine Gehälter bezahlen müssten.

3. Die Arbeitslosigkeit würde rapide nach unten gehen.

4. Dadurch hätte der Staat mehr Steuereinnahmen und müsste weniger ALG entrichten.

5. Die Menschen würden seltener in Altersarmut kommen, weil über einen längeren Zeitraum in die Rentenversicherung einbezahlt wird. 

6. Viel weniger Menschen würden dann eine Grundsicherung benötigen oder auch von einer Grundrente leben müssen, die jetzt diskutiert wird..

7. Natürlich würde dann auch mehr Geld in die Krankenversicherung und Pflegeversicherung kommen.

8. Das Wichtigste: Es findet keine Altersdiskriminierung durch den AG mehr statt.

Es gibt also viele positive Effekte.

Wie finden Ihr mein Konzept?

...zur Frage

Ohne Deine Frage im Detail gelesen zu haben (das ist mir echt zu viel Text):

ich halte alle Quoteneinstellungen für Unsinn. Wichtig ist die Qualifikation für einen Posten und nicht eine Quotenerfüllung.

Ältere Menschen haben aber auch viele Vorteile:

  • Erfahrung
  • Familienplanung ist abgeschlossen, dafür fallen sie nicht mehr aus
  • nicht zwingend Karrieregeil
  • uvm.

Es spricht also nichts dagegen, aber nicht um einer Quote willen

...zur Antwort

beginnen wir mal so:

Wurde der Controller nicht online erworben, hast Du überhaupt kein Recht auf einen Umtausch, dann wäre es reine Kulanz von Saturn und dann eben zu dessen Bedingungen.

In der Regel erfolgen solche Umtausche immer gegen einen Gutschein, weil dann der Umsatz erhalten bleibt.

...zur Antwort

Nachdem Du ja so besonders schlau zu sein scheinst und glaubst, dass es bei 20 Euro im Sand verläuft:

Du gehst einen gültigen Kaufvertrag ein und daraus entsteht zivilrechtlich die Pflicht dem Käufer das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Das kannst Du nicht, also wirst Du den Kaufpreis erstatten müssen u.U. Schadenersatz leisten.

Erfolgt strafrechtlich eine Anzeige wegen Betrugs, kann Dich nach § 263 StGB eine Geldstrafe erwarten.

Was genau passiert und in welcher Höhe Du bestraft würdest, hängt viel vom Umstand und Deinem Verhalten ab.

...zur Antwort
können ja wieder Unterlagen aus dem Jahr 2018 vernichtet werden.

Nein! Es gibt gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die liegen i.d.R. bei 6 bzw. 10 Jahren.

https://www.hk24.de/produktmarken/beratung-service/recht_und_steuern/steuerrecht/abgabenrecht/aufbewahrungsfristen-geschaeftsunterlagen/1157174#titleInText2

...zur Antwort

Du würdest sehen wenn Einbrecher da gewesen wären - Licht oder nicht spielt dabei keine Rolle. Deine Mutter wird sich einfach nur täuschen.

...zur Antwort

Fachereferent ist so ein neumodisches Ding. Ich kenne es als Spezialist (im Führungskreis) ohne Personalführung.

...zur Antwort

wenn das Kind laufen will, dann sollte man es dabei unterstützen. Dass die Beinchen noch nicht die Stabilität haben ist normal, brechen können sie dabei nicht

...zur Antwort

Dass er....

Ich würde aber ganz andere Worte wählen.

...zur Antwort