Tapeziert man zuerst oder bringt die Deckenholzpaneelen an?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, da man die eher zu wechselnde Tapete hinter der Verlattung nicht oderntlich entfernen könnte und sie später auch nachher anbringen würde :-)

G imager761

Decke da die Paneele mit Schattenfuge oder Abdeck-Winkelleiste. Danach richtet sich die Reihenfolge grundsätzlich bis auf ein Laminat verlegen.

Grundsätzlich kannst du's so oder so machen -> beide geht.

Aber wenn du schon die Wahl hast, dann tapeziere BEVOR du die Kanten (sowohl Decke, als auch Bodenleisten) anbringst :-)

Ich würde erst die Holzlattung anbringen, dann tapezieren und streichen. Dann Holzpaneele anbringen, Laminat verlegen und als letztes Ausbessern.

Ja ist so ok! Und die Eckschienen BzW Abschlusskannten oder viertel Stab machst du ganz zum Schluss!

Mein logisches Verständnis sagt mir, dass ich saubere Abschlüsse bekomme, wenn ich erst tapeziere und dann die Decke verkleide.

Hast Recht da er noch Streichen möchte! Wenn er nicht Streicht dann so wie er es beschrieben hat!

Also 1. Unterkonstruktion dann Tapezieren dann panele dann streichen dann Laminat!

Wenn du eine Tapete nimmst die nicht gestrichen wird dann so wie er es oben beschriebn hat!

0
@DerBube1

Dummerweise bekommt er die Tapete so aber nicht mehr sauber ab und bei Neutapezieren entfernt er die Deckenverkleidung dafür nicht, oder?

0

Man tapeziert zuerst und bringt dann die Holzdecke an, sonst bekommst du keine sauberen Abschlüsse hin.

Wäre meine Vorgehensweise richtig?

ich würde so vorgehen:

1. 3. 4. 2. 5.

Holzunterlattung würde ich vor den Tapeten machen, da ich dann keine Tapete mehr mit den Latten beschädigen könnte...

So würde ich es auch machen.

Und beim Tapezieren nich bis ganz oben, sondern da aufhören wo ich die Abschlussleiste anbringe. Dann muss man später nur die Leisten abmontieren und kann trotzdem die Tapeten wechseln ohne dass Fetzen unter der Paneele hängen bleiben.

1

Was möchtest Du wissen?