Tablet (kein Grafiktablet!) zum Zeichnen?

...komplette Frage anzeigen Eins seiner Bilder - (Tablet, zeichnen, Scream) und noch ein weiteres seiner Bilder. - (Tablet, zeichnen, Scream) Hier sieht man, dass Stavo einen Stift benutzt. - (Tablet, zeichnen, Scream) Hier ebenfalls. - (Tablet, zeichnen, Scream)

3 Antworten

Auf den Bildern zu sehen, ist ein iPad Pro Tablet - der Stift der benutzt wird, ist der Apple Pencil.

Ich selbst zeichne eigentlich hauptsächlich und ganz gerne auf meinem iPad 4 (werde demnächst aber wohl auch auf ein neueres Modell umsteigen).

Mit dem passenden Eingabestift (neben dem Apple Pencil, sind die Stifte von Wacom und Adonit sehr zu empfehlen) und einer vernünftigen Zeichen-App (hierbei ist die App "Procreate" mein Favorit), lässt es sich durchaus gut arbeiten.

Falls du ganz gerne mit Photoshop o.ä. am PC arbeitest, kannst du das iPad sogar, mithilfe der App "Astropad", zu einem recht guten Grafiktablet umwandeln.

Ich hoffe ich konnte helfen. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

Ich glaube Cintiqs kann man nur in Hamburg irgendwo testen. :-/  Ich habe auch ein Intuos, bin damit aber damit zufrieden. Das ganze Feeling ist natürlich anders als auf dem Papier... das Ganze hat im Vergleich zum Papier natürlich ein paar Nachteile, aber dafür andere Vorteile. Ein ein "normales" Cintiq muss man übrigens  auch an den PC anschließen. Jedoch gibt es das Cintiq Companion 2, das ist wirklich ein stand-alone Tablett, dass zum zeichnen ausgelegt ist aber halt auch windows drauf hat.  Cintiqs  hab ich leider noch nicht ausprobiert, schleiche da aber auch schon länger drumrum.. jedoch sind die preislich echt.. hui. Vor allem dann die görßeren, die mich besonders reizen. Für das Companion legt man ebenfalls was hin.

Achja, ich glaub das konkrete Tablet dass du da suchst, ist ein Ipad Pro...  hab grad auf Youtube eine Review gesehen. Der Reviewer bevorzugt klar das Cintiq Companion zum zeichnen. 

0

Also ja ich habe Erfahrung damit gemacht..

Es gibt 2 Arten von Grafiktabletts: Bei einem zeichnest du auf das Tablet, siehst allerdings nur auf dem PC was du eigentlich zeichnest. Beispiel dafür wäre das Wacom Intuos Pro Grafik-Tablett. Das ist denke ich auch das beste was man kriegen kann, kostet 250-280 Euro.

Die zweite Variante ist, dass du nicht nur auf ein Tablett zeichnest, sondern es direkt darauf auch siehst, also wie als würdest du auf Papier zeichnen. Beispiel das Wacom Cintiq 13HD für 700-800 Euro. Wie du siehst ist die zweite Variante deutlich kostspieliger^^

Ich hatte bisher nur das Wacom Intuos Pro und ich war.. sehr unzufrieden. Ich liebe den Zeichenprozess an sich, das Papier, den Bleistift, Pinsel etc und ich hatte einfach überhaupt keinen Spaß damit.. kann es nicht empfehlen, aber vielleicht gefällt es dir ja..^^ 

Danke für die Antwort :)

Ich werde mal weiter auf Antworten warten und schauen welcher Meinung die sind.

Kann man solche Tablets in irgend einem Laden testen? Weißt du das? :)

0
@DaemonBlack

erm leider nicht..^^ aber ich könnte mir vorstellen, dass man das im Saturn machen kann

0

Was möchtest Du wissen?