https://www.amazon.de/Rhodia-119159C-kariert-Blatt-schwarz/dp/B07SC4CGT3/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=heft%2B12%2Bcm%2Bdotted&qid=1621119526&sr=8-5&th=1

...zur Antwort

3D Drucker aufstellen / lüften / Gehäuse bauen?

Hi zusammen,

seit ungefähr einer Woche habe ich einen 3D Drucker (Artillery Sidewinder X1).

Ich bin damit sehr zufrieden und alles läuft wunderbar. Drucken tue ich bisher nur PLA und dabei wird es auch erstmal bleiben.

Nun ist aber mein Problem, dass der 3D Drucker im Büro steht, in dem ich auch den Großteil meines Tages verbringe. Ein anderer Raum ist auch nicht wirklich eine Alternative, zumindest so Ad Hoc vom Gedanken her.

Mein Problem ist vor allem die entstehende Hitze, sowie insgesamt die schlechte Luft im Raum während des Drucks - mal unabhängig davon, dass das vermutlich auch nicht wirklich gesund ist, die ganze Zeit im selben Raum mit dem Drucker zu sein.

Ich habe nun zwei Varianten, was ich mir vorstellen könnte:

Variante 1: ich stelle den Drucker doch in einen anderen Raum, z.B. Hauswirtschaftsraum... Hier ist aber das Problem, dass dort auf jeden Fall regelmäßig gelüftet wird und z.B. auch Wäsche aufgehängt wird. Durch Wäsche aufhängen ändert sich also die Luftfeuchtigkeit, durch das Lüften zieht es eventuell im Raum. Beides ist ja nicht gerade optimal für den Druck oder? Ein anderer Raum kommt hier eigentlich sonst nicht in Frage...

Variante 2: Der Drucker bleibt in meinem Büro stehen und ich baue eine Art Gehäuse... Jetzt könnte man natürlich einfach nur das Teil zumachen und so gestalten, dass man es auf und zu machen kann, um die Teile zu entnehmen und Filament zu tauschen, etc.. Die Frage ist: Geht das überhaupt so einfach? Insbesondere frage ich hier bzgl. entstehender Hitze - im geschlossenen Raum wird die wahrscheinlich sehr schnell steigen... Müsste man da dann eine aktive Lüftung einbauen oder was könnte man hier machen?

Hat jemand sonst noch gute Ideen? Der Lärm vom 3D Drucker ist tatsächlich gar kein so großes Problem für mich (auch wenn nicht super, aber akzeptabel), vor allem geht es mir eben um Temperatur und Luftqualität.

Über ein paar Tipps wäre ich dankbar.

...zur Frage

Es kommt natürlich drauf an, was für Material du verdruckst, was Giftigkeit und Gerüche angeht. Von den gängigen Materialien ist wohl ABS das größte Problem, da wäre eine Einhausung wirklich sinnvoll.

PLA, PETG und TPU, ist aber ziemlich problemlos.

Waschküche würde ich aufgrund der dortigen Luftfeuchtigkeit sofort ausschließen. Dein Filament wird die Feuchtigkeit ziehen und schnell kaputt gehen.

Viele bauen sich aus Ikea-Lack-Tischen oder Schränken mit entsprechender Größe eigene Gehäuse. Da muss i.d.R dann ein Lüfter mit rein, ja. Aber der Sidewinder ist ziemlich groß. Ich würde dir davon erstmal abraten, es sei denn du druckst Materialien wie ABS oder welche, die unbedingt eine stabile Umgebungstemperatur brauchen.

...zur Antwort

https://www.deviantart.com/lcibos/art/How-to-Draw-a-Polar-Bear-310807646

https://www.deviantart.com/bear-hybrid/art/Brown-Bear-Tutorial-613909166

...zur Antwort

Da das Bild von einem anderen abgezeichnet wurde, ist das bezüglich deines künstlerischen Geschick nur sehr bedingt aussagekräftig

...zur Antwort

Mit etwas Glück ja.

Farbreste entfernen, auch nah an der Zwinge : mit (Flüssig-)handseife und warmem Wasser auswaschen. Wenn da zb eingetrocknete Acrylfarbe drin ist, versuch es mit Handseife+Handdesinfektionsgel.

Dann kannst den Pinsel über einen Topf mit kochendem Wasser in dern Wasserdampf halten. Im Idealfall richten sich die Haare von allein wieder aus. Evtl mit der Hand nachstreichen, zur Not auch ein paar Sekunden die Haare ins kochende Wasser hängen und mit der Hand wieder in Form bringen.

...zur Antwort

Also was mir so einfällt:

  • Bekannte "Ursachen", wer/wieviele im Schnitt betroffen sind usw
  • Behandlungsmöglichkeiten (KG, Reha, Schroth, Korsett, verschiedene (!) Op Methoden..
  • Messmethoden
  • Alltag/Einschränkungen mit Skoliose. Zb Schmerzen, oder Alltag mit Korsett für Jugendliche, Einschränkungen nach einer OP, Sport
  • Folgeprobleme zb Atemschwierigkeiten, Gelenkprobleme, Bandscheiben...
  • häufige Kombinationen zb Flachrücken, Tricherbrust, Hypekryphose
  • Berühmte oder sehr ausgeprägte Fälle in der Geschichte
  • Was sind so die klassischen Skoliosen. 3Bogig, 4 Bogig..
...zur Antwort

Hast du mal den Treiber von dem XPen Artist (neu) installiert?

Dass die Strichbreite auf Druck reagiert ist bei den allermeisten Stiften und Pinsel nämlich automatisch aktiviert in Clip Studio.

...zur Antwort

Sagtest du nicht, du seist Volljährig? Zieh aus!

...zur Antwort

Ich würde eher eins empfehlen, dass auf künstler ausgelegt ist

...zur Antwort

Ich vermute, dass es sonst eine fiese "Sollbruchstelle" am Parier wird.

...zur Antwort

Die sind mega.. also ja, kann man empfehlen. Setgröße würde ich nach Budget und Einsatzzweck anpassen..

...zur Antwort

Wie schnell ist nahezu unmöglich vorherzusagen. Es kann auch schlimmer werden, v.a. bei Wachstumsschüben.

Gezielte Physiotherapie nach Schroth (ggf auch eine Reha) und evtl ein Korsett. Geh am besten zeu einem Orthopäden, idealerweise einem Skoliosespezialisten.

...zur Antwort

Also wenn du wirklich nur auf einer Ebene die Farbe der Zeichnung ändern willst, kannst du oben auf den Reiter "Bearbeiten" und dann "in Zeichenfarbe umwandeln" anwählen, dann wird das alles in deiner Vordergrundfarbe eingefärbt.

Ansonsten kannst du es so machen wie die Frau und (mit Skizzenebene angewählt) über den Ebenen auf dieses Schachbrettsymbol mit dem Schloss klicken. dann wird auch alles "geblockt", was auf der Ebene noch nicht bemalt worden ist und du kannst flächig über die Zeichnung drüberfärben, wie sie es auch in dem Video gemacht hat.

...zur Antwort

Geh mal auf "dienste" und starte "wacom professional service" neu

...zur Antwort

Schau mal im ereignisprotokoll nach. Da stehe mit Glück, was das problem ist. Vielleicht kollidiert es mit einem treiber. Bzw hast du mal versucht es zu starten wenn das wacom nicht angeschlossen ist?

...zur Antwort

Dass der Home Punkt außerhalb des Druckbetts ist, ist allerdings normal...?

...zur Antwort

Das ist leider normal.

...zur Antwort