T1 bei der Bundeswehr?

T1 ist bei den wenigsten Verwendungen notwendig, was willst Du denn machen?

Also bis jetzt hab ich mich noch nicht auf was spezielles festgelegt, aber zum Beispiel würde ich gerne Jetpilot sein:)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Tauglichkeitsuntersuchung ist die ärztliche Begutachtung, da spielen u.a. schulische Leistungen absolut keine Rolle.

Natürlich kann man auch als Frau in T1 eingestuft werden, schon die Über oder Unterschreitung einer bestimmten Größe führt hier zur Herabstufung. (kleiner als 175 und größer als 184cm) Mit 178 cm bist du diesbezüglich im "grünen Bereich".

Bei unklaren Befunden o.ä. kann eine Entscheidung bezüglich der Tauglichkeit auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, so etwa, wenn aus etwaigen Gründen ein Facharztbefund benötigt wird.

Danke für das Sternchen.

0

T1 bedeutet nichts anderes, als dass man körperlich für jede Verwendung in der Bundeswehr geeignet ist. Mehr nicht.

Es gibt auch keine Dienstposten oder Laufbahnen, für die man T1 sein muss, daher ist das auch nichts Höherwertiges als T2. man muss einfach nur für das, was man machen will, körperlich geeignet sein.

Bist du zu groß für nen Panzer? T2!

Bist du zu klein für das Wachbataillon? T2!

Trägst du eine Brille und kannst daher keinen Jet fliegen? T2!

Ist dein Rücken nicht 100% in Ordnung und du kannst daher kein Fallschirm springen? T2!

Bist du zu schwer oder zu leicht, um an einem Schirm zu hängen? T2!

Nein, deine Schulnoten sind der Bundeswehr völlig egal...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Soldat im aktiven Dienst