Suppenfleisch von rind?

8 Antworten

Du kochst das Fleisch am Stück, erst mal ohne alles. Bei schwacher Hitze eher ziehen lassen) Nach 1 Std. tust Du Suppengemüse dazu (Porree, Möhre, evtl Sellerie) und dann kannst Du auch salzen und pfeffern. Falls Du gar kein Suppengemüse hast, musst Du Brühwürfel rein tun, sonst schmeckt das nach nichts... Noch mindestens eine halbe (eher ganze) Stunde weiter köcheln lassen, dann alles durchsieben, Fleisch klein schneiden, evtl. Nudeln rein. Und als Deko ganz fein geschnittenes Suppengemüse.Das wäre dann eine Brühe.

Solls ein Eintopf werden, Kartoffeln und Gemüse nach 1 1/2 St. Kochzeit zugeben und eine halbe Stunde alles mitkochen lassen.


wenn du das fleisch ganz lässt, dauert es etwas länger, bis der geschmack aus dem fleisch raus und in die suppe reingegangen ist. nach einer gewissen zeit ist noch etwas mehr geschmack drin.

schneidest du es sehr klein, ist es schneller in der suppe und nach einer gewissen zeit kochen schmeckt es dann so wie aus einer suppendose: nach nichts.

wenn ich eine suppe koche, setze ich die kalt an, weil sich dann die poren des fleisches nicht gleich schliessen und so mehr aroma in die suppe gelangt (das gegenteil wie beim braten, wo ich es in die möglichst heisse pfanne lege, damit sich die poren erst mal schliessen und der saft drin bleibt)

sehr gut ist, auch noch ein paar markknochen zu kaufen (kosten wenig, bringen viel). die aber erst mal mit kochenden wasser übergiessen, ein, zwei min drinlassen, wasser wegkippen (du siehst warum), dann in die suppe und wie oben beschrieben, kalt ansetzen.

Wo sind Poren im Fleisch??

1
@charmingwolf

tja, mag sein, dass ich einem mythos aufgesessen bin, die karamelisierung beim braten kommt bei einer suppe nicht vor. dennoch habe ich es auch mal umgekehrt gemacht (fleisch ins heisse wasser) und die ergebnisse waren schlecht.

wo du recht hast, was unbedingt erwähnt werden muss (und was ich leider nicht mehr schreiben konnte, da mich die ehefrau mal wieder ärgerlich vom pc weggezogen hat) ist, dass es natürlich viel besser schmeckt, wenn man das erste fleisch wegwirft und wenn die brühe fertig ist, noch mal neues darin kocht.

ach, und statt des langweiligen suppengrüns (bei dem der unvermeidliche sellerie dafür sorgt, dass fast jede suppe gleich schmeckt) probier doch mal zu den zwiebeln

pastinaken, petersilienwurzel, ingwer und zwei oder drei knollen rote beete

;-)

0

Wenn du es gleich klein Schneidest wir das Fleisch Trocken.
Ich nehme immer ein billiges Stück (Brust) und setze es kalt an mit Gemüse (Karotte, Sellerie, Lauch) und lasse es langsam wärmen so das die kraft in die Brühe geht. Ein Zwiebel halbieren (mit Schale) und sie auf die Herdplatte das sie Farbe bekommt. die Braune/schwarz gewordene Zwiebel, Thymian, Lorbeerblätter, Zwiebel mit Nelke bespickt in die Brühe, Salz, Pfeffer
Wenn ich ein Brühe habe mach ich das richtige Fleisch rein (so bleibt es Saftig), Gegend das Ende kommen nochmal Karotten, Sellerie (Knolle), Lauch, Mairübe, . das andere Gemüse ist so ausgelaugt das es nicht mehr Schmeckt. Alles nur immer auf schwache Hitze Kochen.

Brotscheiben Rösten, sie mit Knobloch einreiben, in den Teller und Brühe drüber. Das Fleisch lässt sich mit dem Gemüse essen

Das ist mal ´n g´scheiter Kochkurs! Hab´den Geschmack schon auf der Zunge!DH!

2

Was möchtest Du wissen?