Studium abbrechen-(Depressionen)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde es erstmal unterbrechen und nicht abbrechen. Urlaubssemester oder so. Wenn du wieder kuriert bist, dann kannst dir immer noch überlegen es abzubrechen, falls es nicht das richtige für dich ist.

Es heißt, wenn man depressiv ist sollte man keine wichtigen Entscheidungen treffen wenn möglich...

Es ist ja alles mit dem finanziellen verbunden.. Immerhin bin ich Bafög Empfänger + erhalte ein Studenten Appartement. Ich werde mich auf jeden Fall mit der Studienberaterin in Verbindung setzen.& beim Hausarzt war ich bereits. Der wollte mich direkt in eine Klapse einweisen... 

Brich nicht ab. Nimm erstmal ein Urlaubssemester und fang später wieder an. Auch wenn du dann noch Depressionen hast, ich denke Ablenkung ist bei Depressionen oder auch einfach privaten Problemen ganz gut. Vielleicht wird es dadurch langsam wieder 

Professionelle Hilfe: JA, unbedingt!

Alles andere entscheidest du besser gemeinsam mit deinem Therapeuten!

Professionelle hilfe ja, aber brech nicht dein studium ab. Wie lange musst du denn noch?

Ich bin erst angefangen & befinde mich im 1 Semester. Ich kann zur Zeit die einfachsten alltäglichen Dinge nicht mehr meistern. Wie soll ich die Aufgaben der Uni schaffen ? Selbst die Aufgaben, für die ich 2 min brauchte, brauche ich nun 2 Stunden.... Es ist schon extrem..

0

Hmmm…
Wenn du nicht schon zu alt bist würde ich mir erstmal professionelle Hilfe holen und mit ihr über einen Abbruch diskutieren

0

Erstmal zum Hausarzt und dann Hilfe holen. berede mit der Uni ob du die Uni ruhen lassen kannst, abbrechen würde ich nicht . Lieber ein Semester wiederholen.

Du kannst auch einen Urlaubssemester nehmen und machst danach halt weiter. Abbrechen musst du gar nichts.

Was möchtest Du wissen?