Strom, Nachtspeicherheizung-> Brauche ich zwei Anbieter?

7 Antworten

die beiden stromzähler haben erst mal nicht viel mit einander zu tun. für den zweitarifzähler ist die auswahl an anbietern aber etwas geringer. du kannst sie also getrost bei zwei vollkommen unterschiedlichen anbietern registrieren lassen.

im idealfall hast du auf dem HT praktisch keinen verbrauch, schließlich heißt es ja nachtspeicherheizung. viele davon laufen auch auf eintarifzähler, während der HT Zeiten gibt es garkeinen strom. dein doppeltarifsystem hat natürlich den vorteil, dass du auch zur not mal tagsüber laden kannst. sollte aber nicht zur gewohnheit werden.

am besten mal beim vormieter fragen, was der so verbraucht hat. mit ein bisschen charme erfährst du das aber auch vom versorger, der den vormieter bedient hat. ich tippe mal auf den grundversorger, denn oftmals kann nur der eine zweitarifanlage bedienen.

lg, Anna

Hallo,

soweit ich weiss benötigst du von deinem Anbieter einen Tarif für Heizstrom mit Nachttarif und einen Tagtarif für den "normalen Strom".

Mann sollte sich mehrere Angebote ansehen aber man ist bei nur einem Vertragspartner.

Nicht alle Anbieter haben diesen Nachttarif dann würde es teuer werden.

Veranschagen kannst du wenn dir der Anbieter nichts vorschlägt ca. 1500 bis 2500 kWh Haushaltsstrom ( Licht, PC, TV, Router,...) und 120 - 250 kWh /m² für die Heizung.

Das macht z.B. 150 x 35 = 5250 kWh

Gibt es keinen Energiepass?

Ist eine große Spanne doch ich kenne ja die Wohnung und deine Wohlfühltemperatur nicht.


Ich hoffe das hilft dir weiter.

Anbieter mit Vorkasse sollte man nicht nehmen und bei Angeboten mit einmaligen Pärmien die Kosten für die Jahre danach beachten.


je nachdem wo du wohnst gibt es vielleicht nur einen stromanbieter wenn mehrere dann preis anfragen. es gibt auch nur  einen Tarif der festlegt, was an tagstrom und was an Nachtstrom zu bezahlen ist. die Abschlagszahlungen werden vom entsprechenden stromanbieter festgelegt bzw. angeboten

Stromzähler Tafirumschaltung HT NT mittels Zeitschaltuhr?

Ich will in einer Wohnung einen Stromzähler mit HT NT für interne Verrechnungszwecke installieren. Da mir der Aufwand für einen Rundsteuerempfänger zu aufwändig ist, will ich die Umschaltung mit einer Zeitschaltuhr durchführen. Was braucht so ein Stromzähler damit er den Tarif umschaltet? Einen kurzen Impuls? Eine dauerhafte Spannung während eines Tarifs?

...zur Frage

Abrechnung von Nachtspeicherheizung über Stromkosten zulässig?

Ich wohne (zum Glück nur) vorrübergehend in einer Wohnung mit Nachtspeicherheizung. Auf das Vorhandensein dieser Heizung wurde im Angebot hingewiesen, aber im Mietvertrag wurde nichts erwähnt. Dort sind nur Miete und Nebenkosten angegeben und "Strom nach Verbrauch". Ich bin nun davon ausgegangen, dass Stromkosten nur Licht und alles, was ich in die Steckdose stecke ausmacht.

Nun haben aber die Nachtspeicherheizung und der Durchlauferhitzer keinen separaten Stromzähler, sondern werden mit über die Stromrechnung abgerechnet. Ich kenne es so, dass Heizkosten und Warmwasser über die Nebenkostenabrechnung laufen. Daher empfinde ich das als nicht zulässig, mir auch noch diese Kosten aufzudrücken.

Ich überlege nun, die Miete einzubehalten, bis ich eine Rechnung vom Stromanbieter erhalten habe und die meiner Meinung nach unzulässige Umlegung auf die Stromkosten antsprechend abziehen kann.

Ist das zulässig oder was sollte ich stattdessen tun?

...zur Frage

Bei gemeinsamer Messung HT + NT Stromanbieter wechseln?

Hallo!

Ich beziehe meinen Strom bei den Stadtwerken Bamberg mit Nachtspeicherheizung. Beim HT-Verbrauch liege ich bei 1.500 kWh/Jahr und beim NT-Verbrauch pro Jahr 8.800 kWh. Mein monatl. Abschlag beträgt 200,00 € und im kommenden Jahr zahle ich pro Monat 13 Euro mehr, weil sich die Strompreise drastisch erhöhen. Ich hatte zwar gehört, dass nun ein Wechsel beim Bezug von Nachtstrom mit getrennter Messung möglich ist; aber, ist es auch bei einer gemeinsamen Messung möglich? Bei einem Jahresabschlag i.H.v. 2.400 Euro lässt sich bestimmt was einsparen oder was meinen Sie, werte Leser?

...zur Frage

Funktionsweise von Nachtspeicherheizung?

Guten Tag,

in wenigen Wochen beziehe ich eine Dachgeschosswohnung, welche mittels Nachtspeicherheizung betrieben wird.

Zu der Wohnung gehört ein Mehrtarifzähler, jedenfalls verfügt dieser sowohl über den NT- als auch den HT-Tarif.

Mein Vermieter sagte nun, dass ca. ab 22 Uhr - 06 Uhr (so lese ich es auch immer) automatisch von HT auf NT umgeschaltet wird (was man durch ein "Klicken" hören soll) und in der Zeit wird die Heizung dann aufgeheizt!

Dies geschieht allerdings nur dann, sofern die Heizung auch eingeschaltet ist ( Rädchen an der Heizung auf 1-3 steht, richtig? )

Da NT für Nebentarif, also quasi für Nachttarif steht, bin ich logischerweise davon ausgegangen -zumal ich dies auch des öfteren las- dass auch Haushaltsstrom , wie beispielsweise das Laufen der Waschmaschine über diesen Nebentarif läuft, falls ich ab 22 Uhr waschen sollte.

Der Vermieter verneinte dies jedoch eindeutig und auch eine weitere Person verneinte dies ebenso. Ferner betonte er auch, dass die Heizung ausschließlich in der Nacht lädt , tagsüber sei dies über den HT gar nicht möglich, da alle Nachtspeicheroefen mittlerweile "von Haus aus" so eingestellt sind,dass sie lediglich nachts laden .

Die einzige Ausnahme gilt, wenn ich tagsüber das Gebläse mittels Thermostat, welches an der Wand hängt, hinzuschalte. Das ziehe Strom,der dann über den HT läuft.

Der Lagevorgang erfolgt hingegen immer nur nacht.

Was stimmt denn nun? Vielleicht hat hier jemand Erfahrungen und kann mir die Funktionsweise noch mal genauer erläutern?

...zur Frage

Neues Haus gekauft, Stromanmeldung Neueinzug

Hallo,

es geht um folgenden Sachverhalt:

Eine Familie kauft sich ein Einfamilienhaus und lässt es renovieren. Das Einzugsdatum ist voraussichtlich im Dezember 2013. Am 26. Oktober wurde von dem Grundversorger ein neuer Stromzähler verbaut. Zwei Wochen später erhält die Familie einen Brief vom Grundversorger mit der Nachricht: "Herzlich Willkommen bei der ... ab dem 26. Oktober beliefern wir Sie mit Strom. Ihr Abschlag beträgt...€"

Besteht nun bereits ein Vertrag mit dem Grundversorger oder kann die Familie noch einen anderen Stromanbieter wählen?

...zur Frage

wie lange kann Strom zurück berechnet werden?

Hallo, wir haben im Jahr 2009 ein Zweifamilienhaus gebaut. Es sind zwei Stromzähler von Westnetz eingebaut worden. (untere Wohnung und obere Wohnung). Der Zähler für die untere Wohnung wurde 1x jährlich abgelesen (vom Stromanbieter), der andere nicht. Da ich davon ausgegangen bin, dass meine Mutter (obere Wohnung) regelmäßig Strom bezahlt,(was nicht der Fall ist, klassisch aneinander vorbei geredet) habe ich mir bei den Ableseterminen nichts weiter gedacht. Nun wurde auch der zweite Zähler für die obere Wohnung abgelesen und der gesamte Zählerstand in Rechnung gestellt. Ist dies rechtens? Kann der Anbieter wirklich bis ins Jahr 2009 zurück berechnen? Oder gibt es irgendwelche Verjährungsfristen? Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?