Stimmt es tatsächlich, dass Riffhaie nicht gefährlich sind?

4 Antworten

Normalerweise sind Haie für Menschen nicht gefährlich. Riffhaie gibt es einige Arten. zb Weipspitzen und Schwarspitzenriffhai grauer Riffhai Karibischer Riffhai. wenn man Haie nicht bedrängt hat man kaum etwas zu befürchten. selbst wenn du beim Schnorcheln Haie siehst und sie nur beobachtest hast du Angriffe nicht zu fürchten. Haie werden zum vom Harpunenfischern angelockt da der Fisch an der Harpune deutliche Signale für einen leichte Beute abgibt. wenn der Taucher bzw Fischer dann vor dem Hai wegschwimmt folgt er ihm schon mal um die leichte Beute an der Harpune zu bekommen. hier können Haie die Taucher schon mal bedrängen aber auch das ist ja provoziert. Unprovoziert greifen Riffhaie und auch fast alle anderen Haie so gut wie nie an. sogar ein Lottogewinn ist wahrscheinlicher als ein Haiangriff. genau so wie von einer Kokosnuß erschlagen zu werden oder von Blitz getroffen zu werden oder auf der Anreise zu verunglücken.

Riffhae sind wie die meisten Haiarten eigentlich nicht gefärlich. Man muss sie nur respektieren und darf sie nicht reizen. Man kann aber problemlos mit ihnen tauchen.

jeder hai, also auch die relativ kleinen ungefährlichen riffhaie, werden sich wehren wenn sie sich in die enge getrieben fühlen. also "leben und leben lassen", hände weg von "haifütterungen" und dergleichen zirkus unter wasser. auch riffhaie haben dabei schon mal daneben gebissen!!

Was möchtest Du wissen?