Stimmt es tatsächlich, dass Riffhaie nicht gefährlich sind?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise sind Haie für Menschen nicht gefährlich. Riffhaie gibt es einige Arten. zb Weipspitzen und Schwarspitzenriffhai grauer Riffhai Karibischer Riffhai. wenn man Haie nicht bedrängt hat man kaum etwas zu befürchten. selbst wenn du beim Schnorcheln Haie siehst und sie nur beobachtest hast du Angriffe nicht zu fürchten. Haie werden zum vom Harpunenfischern angelockt da der Fisch an der Harpune deutliche Signale für einen leichte Beute abgibt. wenn der Taucher bzw Fischer dann vor dem Hai wegschwimmt folgt er ihm schon mal um die leichte Beute an der Harpune zu bekommen. hier können Haie die Taucher schon mal bedrängen aber auch das ist ja provoziert. Unprovoziert greifen Riffhaie und auch fast alle anderen Haie so gut wie nie an. sogar ein Lottogewinn ist wahrscheinlicher als ein Haiangriff. genau so wie von einer Kokosnuß erschlagen zu werden oder von Blitz getroffen zu werden oder auf der Anreise zu verunglücken.

Riffhae sind wie die meisten Haiarten eigentlich nicht gefärlich. Man muss sie nur respektieren und darf sie nicht reizen. Man kann aber problemlos mit ihnen tauchen.

jeder hai, also auch die relativ kleinen ungefährlichen riffhaie, werden sich wehren wenn sie sich in die enge getrieben fühlen. also "leben und leben lassen", hände weg von "haifütterungen" und dergleichen zirkus unter wasser. auch riffhaie haben dabei schon mal daneben gebissen!!

Es gibt Schwarzspitzen-Riffhaie und Weißspitzen-Riffhaie, die sich an der entsprechenden Färbung an einer oder mehreren Spitzen der Flossen unterscheiden lassen.

Im Roten Meer z.B. ist der Weißspitzen-Riffhai eher anzutreffen.

Beide Haiarten werden um die 150 cm lang, gehören also eher zu den kleinen Vertretern. Sie fressen kleine Weichtiere und Fische, nie aber größere Tiere oder Menschen! Sie flüchten daher bei der Annäherung eher als manchem Taucher lieb ist...!

Allerdings sollte man die Tiere nicht in die Enge treiben oder sogar reizen, denn dann reagieren sie u.U. mit natürlichen Abwehrreaktionen.

Ansonsten ist das Tauchen mit Riffhaien bedenkenlos machbar und eher ein Erlebnis.

Deine Angst ist also völlig unbegründet, aber wenn Du trotzdem Panik verspürst, solltest Du Dir überlegen, ob Du einen Tauchgang an einem Spot machen solltest, an dem die Wahrscheinlichkeit einer Hai-Begegnung höher ist (der Guide weiß sowas). Lass' Dich nicht unter Gruppendruck setzen! Ein Tauchgang ist immer ein gewisses Risiko und nur Du solltest entscheiden, wie Du Deine eigene Situation einschätzt! Denn ein Tauchgang soll ja Spass machen und nur entspannt hält die Luft auch eine Weile...

Was möchtest Du wissen?