wie zustehen? wenn du es bezahlen kannst, steht dir auch ein schloss zu! es gibt keine generellen verbote betreffs des wohnraums!

...zur Antwort

"Eheliche Pflichten" bezeichnen im Volksmund tatsaechlich den ehelichen Beischlaf. Diese "Pflicht" zum Geschlechtsverkehr ist historisch durch das Kirchenrecht festgelegt, denn erst durch den Beischlaf wird die Ehe kirchenrechtlich auch tatsaechlich vollzogen. Daher kann eine Ehe kirchenrechtlich annulliert werden, wenn sie nie vollzogen wurde, dies ist fuer Katholiken eine der wenigen kirchenrechtlich legalen Moeglichkeiten, eine Ehe aufzuloesen.

Mit dem Versprechen, die Ehe einzugehen, versprechen sich also beide Ehepartner auch, diese zu vollziehen. Daraus leitet sich dann die "eheliche Pflicht" ab, dies auch zu tun, weil es sonst schlicht keine Ehe ist und das vor Gott gegebene Versprechen daher gebrochen wuerde!

Aber merke: bereits nach dem ersten Beischlaf ist die Ehe vollzogen und damit kirchenrechtlich gueltig. Das Versprechen wurde eingeloest und damit auch die ehelichen Pflichten. Alles weitere ist dann auch kirchenrechtlich nur noch freiwillig...!

...zur Antwort

Die Venus ist ein Planet und kein Stern!

Sie koennte allerdings wirklich das helle Objekt sein, nach dem Du fragst. Beobachte es mal ein paar Tage lang, wenn sich ihre relative Position zu anderen Sternen mit der Zeit veraendert, ist es wahrscheinlich der Planet Venus, wegen seiner Helligkeit im Volksmund auch als "Abendstern" oder "Morgenstern" bezeichnet, weil er auffaelligerweise bereits in der Abend- bzw. Morgendaemmerung zu sehen ist noch bevor andere Sterne zu sehen sind.

...zur Antwort