Stimmt es, dass menschlicher Urin Auto-Marder vertreibt?

4 Antworten

Diese Frage wurde zwar schon vor Jahren gestellt, aber wenn ich die Antworten lese, kann ich mich nur wundern. Ahnungslose antworten hier, ohne diesbezüglich je eine eigene Erfahrungen gemacht zu haben.

Ich habe es ausprobiert, als Test einfach einmal eine Urinspur ums Auto gebracht und kann sagen, es wirkt phantastisch. Sofort die erste Nacht ohne Marderspuren und Marderhinterlassenschaft.

Fazit: Ja, es wirkt!

Und bezüglich Urin. Urin ist bei Ausscheidung von gesunden Personen ein reines Produkt. Zu stinken beginnt es erst, wenn es länger steht und sich zu Ammoniak wandelt. In früheren Zeiten war es sehr begehrt und wurde zum Reinigen und Färben benutzt.

Es gibt eine Reihe von technischen Hilfsmittel sowie Hausmittel. Die Wirksamkeit ist aber oft zweifelhaft und wenn überhaupt nur von begrenzter Dauer. Dazu gehören beispielsweise Hundehaare, Klosteine, (Hunde)-Urin,Asant ( Die Pflanze liefert beim Einschneiden der freigelegten, etwa 15 cm dicken Wurzel ein stark nach Knoblauch schmeckendes Gummiharz.) Grundsätzlich sollte nach jeder Marderattacke von einer Fachwerkstätte eine Motorwäsche durchgeführt werden, um den Duft aus dem Motorraum zu beseitigen. Empfehlenswert ist es, möglichst viele Autokabel (vor allem die Zündkabel) mit Wellschlauch zu ummanteln.

Manchmal ja, aber Manche Marder pinkeln noch dazu un das stinkt!!! Schraub lieber ein feines Stahlnetz unter den Motorraum.

Was möchtest Du wissen?