Stimmt es, dass der genetische Unterschied zwischen Menschenmann (Male) und Menschenfrau (Female) größer ist, als Mensch und Menschenaffe?

 - (Menschen, Biologie)

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nein 67%
Andere Antwort 22%
Ja 11%

6 Antworten

Andere Antwort

Hab ich noch nie gehört und Bezweifele ich etwas.

Männer haben statt eines zweiten X-Chromosoms ein Y-Chromosom, was Frauen nicht haben. Das Y-Chromosom ist sehr viel kleiner und quasi ein verkrüppeltes X-Chromosom. Dadurch baut die Entwicklung von Jungen und Männern quasi auf einem geschlechtsneutralem, bzw. weiblichen Körper auf und entwickelt sich vor allem durch männliche Hormone zum Jungen und Mann.

Schimpansen haben ein Chromosomenpaar (24 statt 23) mehr als Menschen. Es wirkt wohl etwas so, als sei das zusätzliche Paar ein 'zerbrochenes' Chromosom beim Menschen. Man könnte zwar denken, dass das ja wenig ist, wenn doch das gleiche drin steht, aber so eine Mutation bedeutet eine sehr lange unabhängige Entwicklung!

Dass die genetischen Unterschiede scheinbar trotzdem so gering sind, liegt mMn daran, dass SEHR VIELE zelluläre Prozesse von allen Lebewesen, aber natl. auch Strukturen in höheren Lebewesen und erstrecht Säugetieren usw. so universell sind, dass man sie quasi überall findet.

Wir sollen 96-98 % Übereinstimmung mit Schimpansen haben...klingt viel...aber wir haben auch 90 % Übereinstimmung mit Schweinen!

Nein

Die Unterschiede zwischen Mann und Frau, befinden sich auf dem Y-Chromosom. Auf diesem befinden sich die zusätzlichen Bauanleitungen, für den männlichen Körperbau. Ansonsten gibt es keine Unterschiede, was die Gene an sich anbelangt.

Allerdings, sind viele verschiedene Gene, bei den Geschlechtern unterschiedlich aktiv. Einige Gene, sind bei Männern aktiver und andere bei den Frauen.

Hier muss man die Frage im Detail verstehen und Fakten der Genetik kennen. Sollte es so sein, was durchaus zutreffen kann, ist es nur aufgrund der Prozentrechnung und Mengenlehre zu erklären, die dann aber nicht bestätigen, dass eine Frau weniger Mensch sei, als ein Primat, bzw. ein Primat mehr Mensch, als eine Frau! Dessen bin ich mir sicher. Diese Sache mit Hilfe der Mathematik zu erklären ist aufwendig. Frag deinen Mathelehrer. Der freut sich , dass er endlich wieder mal seine Kompetenz zeigen kann und etwas mehr gefordert wird! ;-)

Mir fiel ein einfaches Beispiel ein, um etwas Ähnliches zu erklären, das man durchaus übertragen kann.

Angenommen, du bist 170 groß, deine Frau 150. Ein Primat im Schnitt 140. Dann trifft es zu, dass der Unterschied in der Größe bei Mann und Frau größer ist, als der zwischen Frau und Primat. Und trotzdem ist die Frau großer!

Andere Antwort

Hier wird das erklärt:

https://theconversation.com/differences-between-men-and-women-are-more-than-the-sum-of-their-genes-39490

Wenn man nur die Gene zählt, scheint es zu stimmen, aber die meisten dieser gemeinsamen Gene (zwischen Mensch und Schimpanse) werden nicht exprimiert, sind also stumm geschaltet. Schon eine winzige Abweichung von wenigen Prozent in der Genetik führt zu einer anderen Spezies. Es wäre sehr seltsam, wenn dann das Geschlecht so viel stärker verbindend wäre als die Spezies an sich.

Was möchtest Du wissen?