Stimmt die Reaktionsgleichung (Redoxreaktion)?

Redoxreaktion, Oxidation,Reduktion - (Schule, Chemie, lernen)

4 Antworten

Eigentlich ist dies ziemlich richtig, nur dass auf der rechten Seite das Na+ und das Cl- ein zusammenhängenden Stoff, nämlich NaCl, also Natriumchlorid oder besser bekannt als Kochsalz, bildet.

Gruß rofl07

Ach so, dann kommt auch kein + hinters Na oder - hinters Chlor, weil die beiden zusammen ja wieder neutral sind, oder?
Wie sieht denn eine Reaktionsgleichung zwischen Schwefel und Chlor aus? Zink ist ja in einer Nebengruppe. Warum gibt Zink dann 2 Elektronen ab? Wie geht das, wenn einer der beiden oder beide Stoffe in einer Nebengruppe ist?

0
@MeineHaustiere

Das stimmt, dass das + und das - entfallen. Schwefel würde in dem Falle, was sehr selten passiert, alle seine 6 Elektronen abgeben, was wirklich kaum passiert, nur bei sehr großen Energieaufwand.
Zink kann glaube ich auch 4 Elektronen abgeben, das ist bei den Nebengruppenelementen sehr unterschiedlich, deshalb lässt sich daraus keine Regel schließen, wie es bei den Hauptgruppe einfach geht. Wenn ein oder sogar beide Stoffe in einer Nebengruppe ist, muss gegeben sein, wie viele Elektronen übergehen, was die Lehrkräfte eigentlich machen.

0

Die Redoxreaktion ist richtig geschrieben. NaCl wäre hier falsch.

0

Stimmt so nur des plus auf der rechten Seite muss weg, denn NaCl ist ein zusammenhängender Stoff (Kochsalz), welcher aus den 2 Ausgangsstoffen entstanden ist...

Ach so, dann kommt auch kein + hinters Na oder - hinters Chlor, weil die beiden zusammen ja wieder neutral sind, oder? 
Wie sieht denn eine Reaktionsgleichung zwischen Schwefel und Chlor aus? Zink ist ja in einer Nebengruppe. Warum gibt Zink dann 2 Elektronen ab? Wie geht das, wenn einer der beiden oder beide Stoffe in einer Nebengruppe ist?

0

Die Redoxreaktion ist richtig geschrieben. NaCl wäre hier falsch.

0

Ist schon OK. Bloß hast Du Dich verschrieben, Kupfer ist nicht dabei. Wenn man vom elementaren Chlor ausgeht, dann Cl2 und auch entsrechend 2 e- und mit 2 Na

Woran erkennt man eine Redoxreaktion?

Warum ist " 2Na + F ---> 2NaF " eine Redoxreaktion? da ist doch garkein sauerstoff?

...zur Frage

Warum wird bei der Kochsalzsynthese so viel Energie frei?

Hallo Leute

Muss bis morgen herausfiinden, warum bei einer Kochsalzsynthese mit Chlorgas so viel Energie frei wird. Kann mir da jemand helfen?

Reaktionsgleichung: 2NA + Cl2(tiefgestellt)

Gruss

...zur Frage

Chemie: Redoxreaktion Lithium und Sauerstoff?

Ich blicke in Chemie im Moment nicht mehr durch. Ich bin in Klasse 10 und behandle im Moment das Thema „Redoxreaktionen einrichten“.
Meine Aufgabe ist:

Lithium + Sauerstoff -> Lithiumoxid

1. Was ist die Reaktionsgleichung für diese Redoxreaktion?
2. Teilgleichung für Lithium und ausgeglichene Gleichung
3. Teilgleichung für Sauerstoff und ausgeglichene Gleichung
4. Welches Element wird oxidiert/reduziert?

...zur Frage

Hilfe bei einer Chemieaufgabe zum Thema Reduktion und Oxidation?

Hey. Ich schreibe am Mittwoch eine Chemiearbeit über die Themen Reduktion, Oxidation, Redoxreaktion und exotherme Reaktion. Nun habe ich hier eine Beispielaufgabe: Formuliere eine Reaktionsgleichung für die Reduktion von PbO2 mit Hilfe des Reduktionsmittel C. Benenne anschließend das Oxidationsmittel. Die Aufgabe habe ich folgenermaßen gelöst: PbO2 + EA (Aktivierungsenergie , + C = Pb + O2

Ist die Aufgabe richtig gelöst? Und was ist das Oxidationsmittel und wie finde ich das heraus? Über Hilfe wäre ich unendlich dankbar :/

...zur Frage

Erstelle eine Reaktionsgleichung von Natriumbromid und Lithiumoxid. Stimmt das...?

2Na + Br2 > 2NaBr 4Li + O2 > 2Li2O

Wenn nicht, bitte erklärt mir, was ich falsch gemacht habe/ verbessern kann.

Danke schonmal <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?