Stimmt der Spruch: Gute Menschen sterben früh - böse leben lange? Ich glaub schon, ist also

13 Antworten

Ein liebes Sprichwort sagt: 'Die besten gehen zuerst'. Ich erkläre es vielleicht überdeutlich. Aber wenn ein A........ mit 30 stirbt geht es keinem ab. Es stellt sich daher auch nicht die Frage, wie lange die Kreatur lebte. Geht ein ganz ein lieber mit 65 sagt jeder, 'Schade, daß er (sie)(es) nicht älter wurde'. Darum schätzt diejenigen die ihr liebt und noch um euch sind. Dann ist es zu spät. LG JOJOMUSIC.

Ich denke nicht, dass da viel Wahrheit hintersteckt. Im Leben kann so viel passieren, unabhängig, ob man "böse" oder "gut" ist. Doch wenn "gut" und "böse" durch "Menschen mit Gewissen" und "Menschen ohne Gewissen" definiert werden würde, dann denk ich kann man sagen, dass es sich ohne Gewissen wohl leichter lebt und wer weiß, vielleicht gehn einem Menschen mit Gewissen ein zwei Tage im Leben durch Kummer, Frust und ähnliches mehr verloren :) Bei mir denk ich das manchmal ^^. Aber Zusammenfassend ist es sicherlich nicht möglich, die Lebenserwartung an den Worten "gut" und "böse" festzumachen, zumal diese eine genaueren Definition benötigen, da jeder irgendwo ja seinen eigenen Blick auf die Dinge hat :)

Wie jeder Spruch, oder wie jede Lebensweisheit, kann man diese nicht auf alle beziehen, was generell unmöglich wäre. Jeder erlebt das Leben eben anders. Was sind gute Menschen? Viele benutzen diesen Spruch auch im gleichzug um irgendwelche Typen, die für diejenigen Bewundernswert sind, nachzusagen das sie gut seien (waren), obwohl sie einfach nur für viele andere (...ärsche sind). Ein Böser Mensch gerät in eine Schießerei und stirbt - der gute Mensch lebt länger - damit wäre dieser spruch schon wiederlegt, auf einer Seite jedenfalls. Die andere Seite Kann anders aussehen, pauschalisieren kann man es nicht.

Ich denke nicht, dass dieser Spruch - Lebensweisheit ist - ich denke, dass dieser Spruch Trost ist und einen Erklärungsnotstand erfüllt - also herangezogen wird, wenn man was nicht versteht. Als solches ist der Spruch akzeptabel - aber er ist keine Weisheit.

0

Nein - das denke ich nicht - Das Leben ist eine Lernaufgabe - so lange wir leben - haben wir noch etwas zu lernen - geraden wir in eine Sackgasse und ist es nicht mehr wahrscheinlich, dass wir unser Schicksal oder Lernaufgabe erfüllen können - dann werden wir abgerufen. Also wenn Du 100 Jahre alt bist und noch Fragen stellen kannst - dann bist Du jung und lebendig.

Nein, da kann ich dir nicht zustimmen. Sicher kenne ich menschen, die sehr jung gestorben sind und die besten auf der Welt waren (z. B. mein Mann mit 44 und mein Cousin mit 43) Aber ich kenne und kannte viele, die schon sehr alt sind, und wirklich immer gut waren (Meine mutter wurde 85, meine Tante feiert nächste Woche ihren 90. und vor einem Jahr ist meine beste Tante mit 97 Jahren gestorben) Also darf man das nur als Spruch nehmen und nicht als Realität

Was möchtest Du wissen?