Steckdose und Stromleitung als Fehlerquelle bei VDSL?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

so ganz genau kann ich auch nicht nachvollziehen, was dein Bekannter hier gemeint hat.

für mich stellt sich hier die frage, ob die Telefonleitung irgendwo geerdet ist. im schlimmsten fall mit am PEN Leiter der Steckdose. wenn das der fall ist, könnte der grund für den fehler schon gefunden sein...

an sonsten kann ich nur raten, das übliche zu unternehmen... sprich eine duchgehende ununterbrochene leitung vom Hausanschluss aus bis zur 1. TAE dose. sonst keine angeschlossenen Dosen, ob genutzt oder nicht, spielt hier mal keine rolle....

bei VDSL, sofern ein reiner IP Anschluss bringt übrigens auch der verzicht auf den Splitter zu weilen etwas. das geht aber auch nur mit routern, die für den betrieb ohne splitter auch geeignet sind. z.b. der Speedport...

ich würde in dem fall empfehlen. die TAE Dose durch eine UAE Dose zu ersetzen, die kontaktet besser....

viel erfolg, Anna

Wer mal einen Telefonverteiler in einem Mietshaus und die die uralten Kabel bis in die Wohnung gesehen hat, wundert sich über nichts mehr. Bis auf die Straße findet man bei der Telekom HighTech vom Feinsten, in der Wohnung kann es auch nicht gut genug sein aber das Leitungsnetz dazwischen gehört weder der Telekom noch dem Mieter - das gehört zum Haus. An dieser Stelle wird leider immer gespart. Eigentlich ist es ein Wunder, dass durch diesen "Flaschenhals" überhaupt solche Datenraten kommen. Die Kabel und die Verteiler sind meistens schlecht oder falsch geschirmt und höchstens paarig verseilt. Dazu kommen tatsächlich auch Störungen, die auf das Stromnetz wirken. Wenn die primitiven Steckernetzteile des Routers solche Störungen nicht ordentlich ausfiltern, wirken sie sich unter Umständen auch aus. Außerdem wirken die hochfrequenten Störungen auch auf die bereits erwähnten Fernmeldekabel, die teilweise parallel verlegt sind. Hochfrequente elektromagnetische Störungen und kurze Impulse (wie sie auch beim Schalten im Stromnetz vorkommen) kennen keine Isolierung aus Plastik - hier helfen nur ordentliche Schirmungen.

Hatte ich auch das Problem,bis ein Techniker mal die alten Telefondosen aufgeschraubt hat...und siehe da,alles voller Grünspahn gewesen.Wurden ausgetauscht und seitdem alles bestens.Kostenfaktor für mich nix.

Ich würde sagen, das ist bei der Telekom völlig normal.

Was möchtest Du wissen?