Starker Druck beim tauchen auf den Ohren,was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

nimm doch mal bitte einen Zeigefinger und Daumen einer Hand und halte damit die Nase zu. Nun blase mal leicht Deine Atemluft gegen die zugehaltene Nase. Es macht im Ohr leicht "klick" und der Druck ist ausgeglichen, völlig ohne Schmerz. Das kannst Du öfter auf dem Sofa trainieren denn es stärkt einen Muskel des Ohres. Schmerz würdest Du nur in den Ohren bekommen, wenn Du beim Abtauchen den Druckausgleich nicht machst. Druckausgleich ist beim Tauchen schon nach dem ersten Meter erforderlich, und zwar bei jedem Taucher. Und danach immer wieder, und wieder, aber sobald sich Druck aufbaut und bevor Schmerz eintritt. Druckausgleich darf nicht weh tun und tut es auch nicht, drücke die Luft nur sanft gegen Deine Ohren, bis es "Klick" macht.

Der Druck des Wassers, auch auf das Ohr, steigt mit zunehmender Tiefe. (Pro 10 m Wassertiefe = 1 bar) Der Schmerz entsteht dadurch, dass der Außendruck des Ohres vor dem Trommelfell größer ist als der Innendruck hinter dem Trommelfell. Diesen Druck muss der Taucher ausgleichen, sonst würde das Trommelfell reißen und Hörverlust eintreten. Dieser Druckausgleich wird durch das Blasen von Luft aus den Atemwegen gegen zugehaltene Nasenlöcher, erreicht. Und das immer wieder beim Abstieg um den jeweils erforderlichen Innendruck in den Ohren wieder herzustellen. Der Nasenerker in der Tauchermaske hilft dabei die Nasenlöcher bei Bedarf zu schließen. Gelingt der Druckausgleich nicht, zum Beispiel nach oder während einer Erkältung, kann nicht getaucht werden.

Je nach Beschaffenheit des jeweiligen Tauchers gibt es noch andere Möglichkeiten. Schlucken oder auch nur die Kiefer bewegen gehören dazu. Letztere beiden Dinge funktionieren aber nicht bei allen Menschen. Wie gesagt, der Druckausgleich ist immer nur bei Abstiegen erforderlich.

Ein Tipp: auch wenn ein Flugzeug landet entsteht bei vielen Menschen ein Druck auf den Ohren, der sich durch das Blasen gegen zugehaltene Nasenlöcher abbauen lässt.

Der Druckausgleich funktioniert auch mittels Kiefer bewegen und/oder durch schlucken, aber nicht bei allen Menschen.

Probiere es mal aus, vielleicht kommst Du dann ja ohne Deine Finger zu benutzen zurecht. Ich möchte hier noch eine Methode anführen, die viel Übung erfordert, die nicht jeder kann und die ich auch noch nicht ausprobiert habe:

DELONCA - Methode, hier wird die Zunge gegen die obere Zahnreihe gepresst und gleichzeitig der Kopf zurück gestreckt.

Sporttaucher tauchen bis 40 Meter, als sog. Tec Diver über 100 Meter tief. Es geht sogar noch tiefer. Aber ohne Druckausgleich, schon ab den ersten Metern kommt keiner aus, und zwar bis in jede Tiefe.

Nach oder während einer Erkältung sind die Atemwege geschwollen. Da muss Tauchen ausfallen.

Gruß Klaus

Asereht 02.02.2015, 20:07

Danke für deine viiielen Tips!:) Leider hilft der Großteil bei mir nicht(egal wie und wann ich sie ausprobiere).Vielleicht macht es einen Unterschied ob ich mit Schwimmbrille oder mit Tauchermaske tauche.Leider kann ich beim "Leistungsschwimmen" keine Tauchermaske benutzen,die vielleicht etwas verändern würde.Schon ab 1m entsteht bei mir ein Druck mit keinem Druckausgleich weggeht.Limit ist dann (leider) 1.5/2m weils dann schmerzhaft wird. Aber trotzdem vielen Dank für deine Antwort😊

0
fischtauchen 02.02.2015, 23:39
@Asereht

Wenn Dir ein HNO-Arzt nicht helfen kann, dann versuche es doch bitte mal mit einem Tauchsportarzt. Adressen kannst Du "googeln"

0

Bei manchen Leuten ist das innenohr so ungünstig geformt das ein Druckausgleich fast unmöglich wird. Diese Menschen sollten das tauchen dann besser sein lassen. In einigen Fällen hilft es zum HNO Arzt zu gehen und sich einen eventuell vorhandenen stopfen aus dem Ohr ziehen zu lassen (wenn du wie ich viel schmalz Bildung hast muss das recht häufig passieren). Pressluft tauchen solltest du bei Organisch bedingter Unfähigkeit zum druckausgleich besser gar nicht. Das kann sehr unangenehm enden. Genaues kann dir hier aber nur ein Tauchmediziner sagen. Den nächsten findest du hier: http://www.gtuem.org/62/taucheraerzte

Wenn du keinen Druckausgleich hinbekommst, solltest du tauchen vermeiden. Denn sonst kannst du dir dein Trommelfell richtig schädigen.

Sprich mal mit dem Arzt drüber und lass deine Ohren untersuchen.

Beim Tauchen sollte der Druckausgleich mehrmals gemacht werden.

Also Kopf unter Wasser, abtauchen, DA, weiter tauchen, dann einen weiteren Druckausgleich unternehmen.

Achtung:

Kein Druckausgleich beim Auftauchen!

Außerhalb des Wassers einmal testen, ob dort der DA. funktioniert. Dazu eventl. einen HNO Arzt konsultieren. Möglich, dass Probleme an den Ohren vorliegen. Das sollte geklärt werden.

ponter 02.02.2015, 18:45

Wichtig:

Funktioniert der Druckausgleich auch unter normalen Umständen über Wasser nicht, auf keinen Fall unendlich wiederholen. Das könnte zu Schäden führen. Zuerst sollte der Arzt dann ein Auge darauf werfen, um ggf. sein okay zu geben.

0
Asereht 02.02.2015, 20:09

Ja über Wasser funktionierts garnicht,oder selten auf einem Ohr

0

Wenn der Druck sich beim tauchen aufbaut einfach mal schlucken hilft immer

Asereht 02.02.2015, 18:29

Bei mir nicht😥

0

Hab ich auch, bin damit zum Arzt gegangen, der hat nichts gefunden. :D

Glasratz 02.02.2015, 18:32

War es ein HNO?

0
Cholera 02.02.2015, 18:33
@Glasratz

Ja, sonst wär es irgendwie unnötig, oder ?:D

0
Glasratz 02.02.2015, 18:35
@Cholera

Nein, ein Hausarzt kann zumindest das Trommelfell untersuchen, hätte ja sein können, dass du dich damit zufrieden gegeben hast. Klappt der Druckausgleich über Wasser? Einfach so trocken?

0

Versuchs mal mit ner nasen kalmmer. und dann druckausgelich

Was möchtest Du wissen?