Stärkegeschmack neutralisieren?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na ja, probier mal, einen Apfel reinzureiben und noch einmal die Suppe aufzukochen, dann sollte der "kalte" Stärkegeschmack eigtl. weggekocht sein. Evtl. kannst du ja noch etwas Brühpulver reingeben, da könnte der Stärkegeschmack sich auch verlieren. Wenn du dann noch Kürbiskernöl und Schmand in die Suppe gibst, solltest du nichts mehr schmecken. Guten Appetit!

Das sollte sich doch mit dem Kochen verlieren, ich verwende immer das Wasser mit, wenn ich Kartoffeln verwende, allerdings kommen bei mir keine Kartoffeln in die Kürbissuppe, Kürbis ist doch selbst schon genug.

Kartoffelstärke schmeckt doch eigentlich neutral. Deshalb benutzt man sie ja in der modernen Küche zum andicken von Soßen. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die Suppe nach Stärke schmeckt. Gib ein paar Gewürze wie z.B. Muskat dazu. Und salzen und pfeffern nicht vergessen.

Kennst du nicht diesen typischen Geschmack nach Stärke? Schmeckt wie rohe Kartoffeln...

0

Kennst du nicht diesen typischen Geschmack nach Stärke? Schmeckt wie rohe Kartoffeln...

0

Die Suppe mit den Kartoffeln Wasser ist doch Gekocht, wie so kann sie nach Rohe Schmecken. Mach Sahne ran, mit Butter Montier.

In der Regel verfliegt dieser Geschmack durch Köcheln / Kochen. Ich würde die Suppe also etwas länger köcheln lassen.

Was möchtest Du wissen?