Spitzkegeliger Kahlkopf,wir sehen immer mehr Leute in den letzten Tagen auf unserer Wiese Pilze sammeln. Ist das auf den Fotos dieser Drogenpilz?

5 Antworten

Wir haben die gängigen Suchmaschinen auch schon durchgeschaut und mit den Nachbarn gesprochen, aber niemand ist sich sicher. Es geht uns vor allem, falls er es ist, darum ob wir mit bestimmten Maßnahmen wie tief ausgraben o.ä. vermeiden können das er hier häufiger auftaucht. Da wir hier Kinder und Jugendliche haben die damit garnicht erst im Kontakt kommen sollen. Hoffe das klappt jetzt mit den Bildern.

 - (Gesundheit, Pilze, kehlkopf)  - (Gesundheit, Pilze, kehlkopf)

es gibt viele aehnlich aussehende arten, die aber groesstenteils psilocybin enthalten. insofern gehe ich davon aus, dass es sich hier auch um einen solchen pilz handelt.

ausgraben duerfte schwierig sein. das myzel kann auf eine riesige flaeche verteilt sein.

macht in meinen augen aber ohnehin mehr sinn, die kinder aufzuklaeren, anstatt einfach alles wegzuschaffen, was gefaehrlich sein koennte.

Aufklärung ist ganz sicher das Richtige, nur Grenzen wir an einen Reiterhof mit vielen Jugendlichen, da hat man keinen Einfluss auf jeden. Und manche die hier mit Papierbeutel und Taschenmesser mittlerweile über die Wiese laufen sind höchstens 15j. Wenn die Kids alt genug sind können sie ja meinetwegen ihre Erfahrungen damit sammeln. Aber das ist an dieser Stelle eine Kettenreaktion weil immer jüngere den älteren zu sehen.

Die Fotos reichen zu einer Bestimmung nicht aus, ich schließe den aber nach den Fotos auch nicht aus.

Mein Tipp: Gehe zu den Sammelnden, frage sie was sie suchen- kann natürlich sein, daß sie ausweichend antworten.....

Dann mache denen klar, daß 1. das Konsumieren von Drogenpilzen bei Euch unerwünscht ist und 2. und das ist der wichtigere Punkt, der sie hoffentlich von ihrem Unterfangen abhalten wird: daß man diese Pilze bei nicht genauer Kenntnis durchaus verwechseln kann und zwar auch mit tödlich! giftigen Pilzen und daß es doch DIESES Risiko nicht wert sein sollte.

0

Ich sehe da Tannennadeln auf dem Bild, keine Wiese. Underschiedliche Substrate ermöglichen unterschiedlichen Arten das Wachstum.
Stichwort :Reiterhof, ja Pferdemist (auch auf der Wiese) fördert tatsächlich das Wachstum einiger von Dir angefragter Arten.

Was möchtest Du wissen?