Spanferkel oder Krustenbraten oder Jungschweinschinken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Fishdealer, also ich bin Fleischermeister mit ehemaligem Cateringbetrieb. Die Antwort deines Fleischers ist richtig und wie folgt zu ergänzen: Du hast beim Spanferkel einen relativ hohen Anteil an nicht Wertbestimmenden Bestandteilen. (Knochen,Füße,Kopf). Hinzu kommt, dass diese proportional zum Gewicht recht hoch ausgeprägt sind da das Spanferkel ja mitten in der Zucht - also nicht ausgereift - gestochen wird. Ich empfehle dir eine ganze Schweinekeule die ca. 10-12 Kg wiegt. Das macht auch optisch was her und jeder Gast weiss was er bekommt. Lass dir den Schlossknochen raustrennen und das Fleisch grau spritzen. Also nicht rot mit Pökelsalz sondern mit Kochsalz. Sieht natürlicher aus. Sag dem Fleischer du möchtest eine Keule "Hamburger rund". Das ist eine Bezeichnung für die Schnittführung. Da ist das Eisbein noch mit dran, drückt den Preis. Falls er es nicht weis, Kombidämpfer auf 100Grad dämpfen stellen, Kerntemperatur 68 Grad, danach bei 220Grad brutale Hitze ohne Dampf bis zur gewünschten Überkrustung garen. Gesamte Garzeit kann 7-8 Stunden betragen. Er muss also Mittags den Ofen schicken. Wünsche viel Erfolg, Peter

Sorry, aber wenn du mir Schwein, Schicken braten oder Krustenbraten als Spanferkel Verkauf bildest ein das man den Unterschied nicht merkt? Außer den finde ich das als Betrug vis a vis des Kunden

Spanferkel besteht also nicht aus Schwein? Und einen Schinken hat es gar nichtt? Da hätte ich anderes vermutet.

0

Das da hat nicht zu tun, ein Schwein ist ein Erwachsenes Tier. Biste Einverstanden das der Metzger dir Rind verkauf wenn du Kalb möchtest? Ein Spanferkel ist ca. 8 Wochen also wird es noch Gesaugt

0

Nee, Krustenbraten oder Schinkenbraten sind vom Schwein und nicht vom Ferkel.

Ich wollte zunächst zwei Schweine von je 70 kg einsetzen, da spricht man auch nicht mehr von Ferkel, oder? Wird aber trotzdem als Spanferkel angeboten.

0

Was möchtest Du wissen?