Sollten Drogenkontrollen an Schulen durcheführt werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ne, eine gescheite drogenaufklärung wäre viel sinnvoller.

auch junge menschen sind nicht total dumm. wenn man schülern beibringen würde, wie welche droge wirkt und welche risiken das mit sich bringt, könnten sie damit entsprechend umgehen.

da man aber immer nur "drogen sind böse, mkay" zusammen mit ein paar horrormärchen erzählt, haben die schüler kaum eine ahnung was sache ist. und sobald dann die ersten horrormärchen als lüge auffliegen, ist auch der respekt vor wirklich gefährlichen drogen dahin. und das ist fatal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte zunächst verdeckte Drogenkontrollen durchführen. Abwasser testen. Erst wenn da ein Test anschlägt, Einzelkontrollen der Schüler und Lehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mairse
20.11.2016, 20:28

"Abwasser testen"?

Also wenn das ginge wäre es vollkommen egal in welcher Schule, Uni oder Firma man das Abwasser testet, ein solcher Test würde überall anschlagen.

Alleine 4 Millionen Cannabiskonsumenten haben wir im Land, dann kommen noch die dazu die andere illegale Drogen konsumieren, in bestimmten Berufsgruppen gerne auch mal Upper während der Arbeitszeit.

0

Pro:

  • Drogen haben nur privat etwas zu suchen (wenn überhaupt)
  • Drogenhandel an Schule wird torpediert
  • Keine Störung des Unterrichts

Kontra:

  • Schränkt persönliche Freiheit ein
  • Panikmache
  • Verletzung der Privatsphäre
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Das wäre extrem nervig und ein Eingriff in die Privatsphäre. Sobald einem Lehrer auffällt, dass sich ein Schüler komisch benimmt oder große Pupillen hat könnte man vielleicht einen Test anordnen aber auf keinen Fall regelmäßig bei allen.

Pro wäre, dass die Schulzeitkonsumenten verschwinden würden. Bei mir ist das echt schlimm, kenne mehrere die sich in der Schulzeit Ecstasy reinpfeifen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch dagegen!  Man könnte bei verdächtigen das Gespräch mit den Eltern suchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin ganz klar Contra. Das wäre ein gigantischer Einschnitt in die Privatsphäre und die so leichtfertig aufzugeben nur wegen einer Hand voll wochenends Kiffer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sultanaslan
20.11.2016, 19:34

23,9 % das ist einviertel der Jugendlichen

0

Wer für Kontrollen ohne Anlass plädiert, kann auch gleich nach Nordkorea ziehen bzw andere Überwachungsstaaten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin dagegen. Was ist wenn man an Wochenende feiern war und zbs Gras konsumiert hat? Ist ja paar Tage nachweißbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?