Sollte ich meiner Freundin sagen, was in mir vorgeht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht ist es gar nicht nötig, sozusagen "mit der Tür ins Haus zu fallen" und Deiner Freundin zu sagen, dass Du eigentlich gar kein lesbisches Mädchen, sondern ein Junge mit dem Körper eines Mädchens bist. Bei all diesen Versuchen hat Deine Freundin ja bisher auch nicht so ganz verstanden, worum es Dir eigentlich geht und wie ernst es Dir ist.

Versuche doch einmal, statt dessen immer wieder überall da, wo das Thema an die Oberfläche kommt, konsequent zu reagieren. Also z.B., wenn Deine Freundin Dich "Prinzessin" nennt, sie mit "Nicht Prinzessin, sondern Prinz!" zu korrigieren. Wenn sie "meine Freundin" sagt, anzumerken: "Bitte, sag mein Freund!" Irgendwann wird sie irritiert fragen, was das soll, und dann wird sie auch bereit sein, Dir zuzuhören.

Ob sie dann noch mit Dir zusammensein wollen wird, oder ob sie sich zunächst einmal zurückziehen oder gar sofort Schluss machen wird, lässt sich nicht vorhersagen. Aber eine Beziehung, in der Du immer wieder traurig wirst, weil Du genau merkst, dass Deine Partnerin in Dir einen Menschen sieht, der Du eigentlich gar nicht bist, verheißt schließlich auch keine rosige Zukunft.

Im Grunde genommen wirst Du aller Wahrscheinlichkeit nach im Laufe Deines Lebens noch mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen und wieder auseinander sein, mit Ausnahme eines einzigen: Dir! Deshalb ist es meiner Meinung nach im Grunde doch am wichtigsten, dass Du Dir selbst gegenüber loyal und treu bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage es ihr!  

Es ist wichtig das du mit ihr darüber redest. Wenn sie dich wirklich auslacht oder dich verlässt Ist das unheimlich traurig.  Aber sie muss damit vielleicht auch erstmal klar kommen.  Vielleicht freut sie sich ja sogar für dich und unterstützt dich so gut wie sie kann. Das währe auf jeden Fall wünschenswert. Du musst für dich entscheiden was didir wichtiger ist. Willst du kein Risiko in der Beziehung oder willst du dich endlich nicht mehr verstecken?  Du hast immer noch deine beste Freundin die hinter dir steht.  Hab keine angst es wird schon 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ich kann mir nicht vorstellen wie schrecklich es sein muss im falschen Körper gefangen zu sein! Dennoch du musst jetzt entscheiden was für dich das beste ist und nicht für deine Freundin. bring es ihr schonend bei, setzt dich in ruhe mit ihr hin und erklär ihr was in dir vorgeht, wie du dich fühlst, was deine wünsche sind. Erklär ihr deinen Standpunkt . Natürlich musst du mit allem rechnen, sie wird wahrscheinlich etwas überrumpelt sein, jedoch wird sie es akzeptieren müssen. Ob sie bleibt oder geht liegt dann bei ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Transpride,

leider wirst Du dich entscheiden müssen :-(

Du führst einen inneren Kampf und je länger Du wartest um so schwerer wird es für Dich das "Richtige" zu tun.

Transgender zu sein ist für viele einfach unbegreiflich und darüber zu reden erst recht.

Dir hilft ein Oh..okay nicht und dann Prinzessin oder Meine Freundin erst recht nicht.

Du musst Dich öffnen auch mit der Gefahr, dass Du sie verlieren wirst.

Wichtig ist aber für Dich, dass Du innerlich den Entschluss fassen musst, denn es werden auf jeden Fall * leider schwere Zeiten auf Dich zukommen.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft und Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :)

Erstmal tief durchatmen! Ich würde ihr es aufjedenfall sagen... und so deutlich dass es auch ankommt. Für dein  (und euer) Leben ist es sehr wichtig, dass du Klarheit schaffst. In erster Linie musst du damit glücklich sein... sie wird es akzeptieren (müssen) :)

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute!  Und dir viel Kraft auf der spannenden Reise! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wichtig das man darüber redet. 

Sie muss dafür Verständnis haben, ansonsten ist sie sowieso nicht die richtige Person für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man nicht mit den Menschen reden kann, mit denen man "zusammen" ist, wozu dann Liebe?

Sprich es an... Angst vor Verlust ist nicht so schlimm wie sich selbst zu belügen... die Angst sich auf Dauer zu verlieren, weil man sich nicht ausleben kann, oder?

Sollte der Mensch, den du liebst... der dich liebt... dich denn nicht verstehen, dir zuhören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?