Soll ich Ritalin nehmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage nach der Ethik musst du dir selbst beantworten, die Einnahme ist nicht strafbar. Die Beschaffung möglicherweise schon... Also mir hat es wirklich geholfen, aber übertreiben sollte man es nicht, vielleicht ein, zwei Tage vor einer Prüfung, nicht das ganze Studium durch

11ering 18.08.2014, 11:53

Hallo,

du bist nicht zufällig Student in Berlin? Wäre toll, wenn du dich dann mal bei mir melden würdest. Ich hätte da ein paar Fragen.

Danke schon mal!

11ering@gmx.net

0

Willst du mich auf den Arm nehmen? Du Idiot fragst dich ob es ethisch okay sei. Ethisch hin oder her, das ist gesundheitsgefährdend. Oder kennst du dich trotz deiner "Konzentrationsschwäche" so gut aus dass du weißt wie schnell du wie viel Milligramm nehmen darfst, was die Nebenwirkungen sind usw.? Und was machst du wenn du die richtig harten Sachen (wie Muskelkrämpfe, Störungen beim fühlen und hören (Anzeichen einer Psychose) oder Depressionen) kriegst? Das beschissene an der Einnahme von verschreibungsplichtigen Medikamenten ohne einen RICHTIGEN Arzt oder Psychaterist nämlich dass du im Ernstfall niemanden haben wirst der die Gefahr einschätzen kann oder ähnliches... Ach und für den Fall das du es trotzdem getan hast, ich hoffe echt dass du erwischt wurdest und man verhindert dass DU Arzt wirst!

Solche Fragen finde ich persönlich zum K... - sorry!

Ritalin ist ein Medikament, das unter die Betäubungsmittel fällt und SICHER NICHT dazu da ist, dass gesunde Menschen sich damit "dopen" weil sie sonst den Anforderungen für ihr Studium nicht gerecht werden können. Vielleicht sollte man sich eher über seine Studienwahl Gedanken machen, wenn man meint, man bekäme das ohne Medikamente nicht gebacken.

Hinzu kommt, dass Ritalin keine Smarties sind und durchaus auch Nebenwirkungen hat!!! Gerade von einem angehenden Arzt erwarte ich erheblich mehr "Hirn" - sorry. Da kriegt man ja echt Angst, wenn man liest, was auf einen losgelassen werden soll...

Für alle erwachsenen ADS-ler, die dieses Medikament WIRKLICH brauchen, ist es ein Schlag ins Gesicht, dass in D KEIN Medikament für sie zugelassen ist und sie ihre Medikation auch noch selbst bezahlen müssen und dann kommt jemand wie du - also echt, nee...

Ethisch finde ich es auf jeden Fall nicht richtig (auch anderen gegenüber) und ich hoffe, falls du's ausprobierst, dass es so richtig in die Hose geht!

Die möglichen Wirkungen allgemein zu beschreiben, hilft dir individuell gar nichts.

Vor allem dann, wenn die Indikation nicht gegeben ist.

Selbstverständlich ist es falsch, sich einen Wettbewerbsvorteil durch illegale Mittel zu verschaffen. Oder würdest du als Arzt Sportlern leistungssteigende Medikamente verabreichen? Gerade als angehender Arzt sollte dir das eigentlich klar sein.

Du studierst Medizin... dann müsstest du selbst wissen dass es äusserst unangebracht ist sich einfach Ritalin reinzuschütten, lass es bleiben.

du studierst medizin und willst dann ritalin nehmen? sowas wird arzt -.-

vollimleben 29.05.2011, 21:03

Auch meine Antwort.Dh

0

DU willst Medizin studieren?Dann solltst du aber wissen,das man sich nicht selbst Medikamentiert!

Was möchtest Du wissen?