Soll ich immer zu allem "Ja" sagen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Kommt auf die Situation an... 43%
Sonstiges 29%
Man sollte immer kritisch sein und dann entscheiden... 19%
Ich bin ein notorischer Nein-Sager... 10%
Ich sage "Ja" zu YES... 0%
Bei Freunden sag' ich "ja" - bei Fremden "ma kucken..." 0%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstiges

Soll ich immer zu allem "Ja" sagen? - Wenn Du Dich selbst komplett aufgeben möchtest, lautet die Antwort "Ja!"... Ich gehe aber davon aus, dass Du genau DAS eben nicht magst.

"Die Kunst ein Egoist zu sein"... so heißt ein Buch von Josef Kirschner. Man mag von ihm halten, was man mag, aber diesen Titel finde ich schon recht aussagekräftig. Es ist tatsächlich eine Kunst, aber man kann sie erlernen. Nein-sagen, ohne jemandem vor den Kopf zu stoßen, ist durchaus machbar.

Ich denke, jedem geht oder ging es immer wieder mal so, dass es einem schwer fiel, "nein" zu sagen. Die Folgen dürften jedem bekannt sein. Man tut etwas oder stimmt einer Meinung zu, obwohl man es doch eigentlich gar nicht wollte. Und? Was hat man davon? Magengrummeln bishin zu völliger Unzufriedenheit. Nun lautet die Frage: Wem nützt es, wenn Du Dich nicht wohl fühlst und nicht hinter dem stehst, was Du tust? Es nützt allenfalls dem Jeningen, der Dich auf SEINE Schiene gebracht hat. DIR hingegen wird es nur schaden.

Wenn Du Dir das erst einmal bewusst gemacht hast, fällt das "nein" auch schon ein bisschen leichter. Das soll aber nun nicht bedeuten, dass man sich immer schadet, wenn man dieses "nein" nicht über die Lippen bringt. Man kann und sollte natürlich auch immer bereit sein, jemandem zu helfen, wenn Hilfe erforderlich ist... auch, wenn man lieber gerade etwas anderes täte. Aber niemand begeht ein Verbrechen, wenn er auch mal "nein" sagt. In aller Regel lässt sich dieses "nein" auch leicht erklären oder begründen - je nach Situation mehr oder weniger erforderlich.

Ich kann Dir nur einen Rat geben: Sei immer hilfsbereit, aber hüte Dich davor, ausgenutzt zu werden!

Es kommt natürlich auch immer darauf an, WIE man ein "nein" präsentiert. Kommt es schroff rüber, wird man Dir auf Dauer kaum noch wohl gesonnen sein. Wenn Du es aber freundlich, aber dennoch verbindlich formulierst, wird es Dir niemand verüblen. Versuche es mal mit Worten wie z.B.: Sei mir bitte nicht böse, aber das möchte ich jetzt gerade lieber nicht! .... o.ä. Wer will Dir böse sein, wenn Du das mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht sagst?

Manchmal macht es auch richtig Spaß, "ja" zu sagen, nämlich jetzt zum Beispiel:

Jaaahaa! ... Ich habe mich sehr über das Sternchen gefreut! ;-)

Vielen Dank dafür! :-)

0

Versuche daran zu denken, dass du viel mehr Zeit für Dinge hast die dir gefallen und daran, dass andere auch nicht immer ja sagen. Wenn eine gute Freundin dich um etwas bittet ist es bestimmt nicht falsch jaa zu sagen. Allerdings gibt es bestimmt auch welche die diese eigenschaft einfach nur ausnutzen statt schätzen. Denk auch daran,dass es dich irgendwann vielleicht sogar richtig stresst. Viel Glück (:

Man sollte immer kritisch sein und dann entscheiden...

Also du solltest mit dir selbst erstmal vereinbaren, dass das so nicht weiter geht. Der Grund für dein "ich muss immer allem alles recht machen" liegt in deiner Vergangenheit. Höchstwahrscheinlich in deiner Kindheit und der Fehler liegt an deinen Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Jetzt hilft es uns aber nicht, Schuldige zu suchen. Du musst dich selbst einmal überwinden und Nein zu etwas sagen, dass du nicht möchtest und in dem Moment nur an dich denken und es Dir recht machen. Stell dir einfach vor, du stehst gegenüber von dir selbst und möchtest das eine oder andere nicht, du willst zum Beispiel am Montag etwas anderes machen, statt mit deiner Freundin ins Kino. Und jetzt versuche, dieser Person die gegenüber von dir steht es recht zu machen (unzwar dir selbst) und sag nein. Bleib dabei trotzdem höflich und erklär, warum du keine Lust auf Kino hast, Schlag was anderes vor. So kannst du dich überwinden und wenn du es einmal geschafft hast, nein zu sagen, hast du einen positiven Verstärker, das bedeutet: Du hast eine positive Erfahrung damit gemacht, nein zu sagen und deine Freundin ist mit dir zum Beispiel nicht ins Kino sondern shoppen gegangen, also wirst du verstärkt, noch mal bei einer anderen Situation nein zu sagen. Das ist etwas psychologisches, überwinde dich! Ich wünsche dir ganz ganz viel Erfolg !!!

Denk einfach auch mal an dich! Wenn du weißt dass es jemanden den du magst oder dich schaden könnte, dann sag nein! Wenn du immer zu allem Ja sagst wirst du schnell ausgenutzt! Das kann wehtun! Also sei nett und hilfsbereit aber küss' nicht gleich jedem die Füße ;-)) MfG.

Sehr schöne Antwort! DH!

0
Kommt auf die Situation an...

Am ehesten an kleinen Dingen.

Ist diese Hürde geschafft, kannst du dich an größeres heranwagen.

Stelle dir einfach vor, was das schlimmste (und mit großer Wahrscheinlichkeit nie eintretende) sein könnte.