soll ich die gleiche bewerbung an verschiedene unternehmen schicken?

5 Antworten

Das Eingehen auf das Unternehmen braucht ja keine zehn Zeilen im Anschreiben. In modernen Bewerbungen gibt es meine ich seit einiger Zeit auch die Seite Motivation, da könnte man dann mehr ausdrücken. Da erkundige Dich einfach mal.

Wie teilt man in einem mit Computer geschriebenen Brief mit, dass man den Adressaten wertschätzt? In dem man ihn direkt anspricht. Man sagt auch 'da abholt wo er steht'.

Der zuständige Mensch in der Versicherung macht das vielleicht schon seit Jahren und alle schreiben ihm: Versicherungen finde ich wichtig. Deshalb möchte ich dabei sein. Also irgendwie Worthülsen.

Allein schon durch unterschiedliche Zielgruppen der Versicherungen kann man hier zeigen: Lieber Personalmensch, ich habe mir Dein Unternehmen angesehen. Und da will ich mitmachen.

Ein Unternehmen versichert vielleicht besonders gern Unternehmen bzw. Unternehmer. Andere sind auf junge Leute oder Familien spezialisiert. Dann kann man doch schreiben, was einen jetzt ganz besonders in diesem Zusammenhang interessiert.

Wichtig übrigens das vor dem Vorstellungsgespräch noch einmal zu lesen. Weil der Personalmitarbeiter/-Mitarbeiterin möchte natürlich wissen ob da auch etwas Hirnschmalz dahinter steckt.

Man kann auch, wenn man Leute aus der Branche kennt darauf hinweisen. Habe Freunde meiner Eltern gefragt, weil ich das machen möchte und die sind in dem Bereich tätig. Die haben gesagt, tolle Ausbildung und ganz viele werden übernommen. Übernahme ist mir besonders wichtig, weil ich davon ausgehe, dass danach dann eine Spezialisierung stattfindet, wo bestimmt noch viel mehr zu lernen ist...

Je nachdem was Du in den Werbebroschüren, der Internetseite, dem Facebookauftritt oder der Stellenbeschreibung ganz besonders ansprechend gefunden hast. Nenne das. Denn damit hat die andere Seite um Deine Bewerbung geworben.

Viel Erfolg.

Hallo!

Also eine Bewerbung besteht ja aus statischen Bestandteilen, solche die unabhängig von dem umkämpften Unternehmen sind, und dynamische, die auf das Unternehmen angepasst werden sollten.

Die statischen sind Lebenslauf und Zeugnisse.

Der dynamische Teil ist der Begleitbrief. Der sollte auf jeden Fall unternehmensspezifisch sein. Wenn Du da ein Standardschreiben hin schickst, dann riechen das die dortigen Personalverantwortlichen und laden Dich gar nicht erst ein. Dies kann ja nicht in deinem Interesse sein.

hmmm. ja du hast da recht aber kannst du mir denn genau tipps geben, wie ich genau auf das unertnehmen eingehe? es ist eine versicherung und ich bin mir nicht so sicher wie ich das machen soll. was sollte ich mir bei der versicherung anschauen? ich kann ja nicht sagen, welche versicherungen sie anbieten oder für was sie bekannt sind, denn sogar das ist bei den meisten dasselbe

0

Hallo tjooo,

ich kann verstehen, dass Du damit Schwierigkeiten hast, aber es könnte sich lohnen, wenn Du Dir etwas einfallen lässt, um die Anschreiben zu individualisieren. Dafür gibt es im wesentlichen zwei Möglichkeiten:

  • beschäftige Dich etwas intensiver mit den Unternehmen, z. B. im Internet
  • rufe in den Unternehmen an und sprich mit dem zuständigen Personalsachbearbeiter. Dann zeigst Du Initiative und Kontaktfreudigkeit, hast einen Namen, den Du anschreiben kannst, und hast auch schon mal eine individuelle Einleitung, weil Du Dich auf das Telefonat beziehen kannst.

Am besten wäre natürlich eine Kombination aus beidem.

Und wenn es eine Stellenanzeige gibt, dann geh besonders auf die dort geforderten Qualifikationen ein!

Nachfragen nach verschicken einer Bewerbung?

Wann kann man nach Verschicken einer Bewerbug bei einem Unternehmen anrufen, um nach zufragen? Ich habe da mal schlechte Erfahrung mit der Post gemacht, dass meine Bewerbung erst gar nicht angekommen ist. Und ich würde gerne in dem Unternehmen anfangen und daher auch nicht zu aufdringlich sein. Oder sollte ich die Bewerbung nochmal per E-Mail schicken, obwohl in der Ausschreibung stand, dass man die Bewerbung schriftlich schicken soll.

...zur Frage

Was würdet ihr als Arbeitgeber bzw. als Personalverantwortlicher (oder vllt. seid ihr es sogar) zum folgenden Satz am Ende der Bewerbung sagen?

"Ich bin davon überzeugt, dass ich Ihren Anforderungen gerecht werde. Bei meinem Vorstellungsgespräch würde ich Sie gerne davon überzeugen warum ich Sie mir als Ausbilder ausgesucht habe."

(Dazu muss man sagen, ich habe in meiner Bewerbung selbst dazu noch kein schlagkräftiges, auf das Unternehmen bezogenes Argument geliefert.)

...zur Frage

Was haltet ihr von dieser Bewerbung; ist sie zu allgemein?

x x x x x

x x x

                                ____________, 19.08.2015

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Euro-Management-Assistentin

Ciao, hola, hello, salut, hej,

all diese Begrüßungen sollte eine Euro- Management-Assistentin verstehen. Vor allem meine Begeisterung für fremde Sprachen und Kulturen hat mich dazu bewogen, mich als Euro-Management-Assistentin zu bewerben. Außerdem habe ich während meinen beiden jeweils 10-wöchigen Praktika im _________________________________________________ die Büroarbeit in verschiedenen Abteilungen kennengelernt und kann nun von mir behaupten, dass eine Ausbildung zum Kaufmann (m/w) für Büromanagement IHK genau das richtige für mich ist. Durch die anschließende 1-jährige Weiterbildung könnte ich anschließend noch mein Traum meine sprachlichen Interessen zu verwirklichen erfüllen.

Im kommenden Schuljahr besuche ich die 12. Klasse der ____________________________ _________________________________ und werde diese voraussichtlich im Juli 2016 mit der Fachhochschulreife abschließen. Aufgrund meiner schulischen Leistungen in den Fächern Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen, Deutsch und vor allem Englisch, bin ich mir sicher, dass ich den Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung in Ihrem Unternehmen gewachsen bin. Weiterhin habe ich mir selbst schon spanische Grundkenntnisse angeeignet und um diese zu vertiefen, habe ich mich für das kommende Jahr für das Wahlpflichtfach Spanisch an meiner Schule eingeschrieben, sodass ich zum Ausbildungsstart gute spanische Grundkenntnisse vorweisen werden kann.

Während meinen Praktika ich den richtigen Umgang mit den gängigen Microsoft Office-Anwendungen, den üblichen Kommunikationsmedien und eine selbständige Arbeitsweise erlernen. Durch den vielen Kundenkontakt habe ich ein selbstbewusstes und kundenorientiertes Auftreten verinnerlicht. Neben einer raschen Auffassungsgabe und der Fähigkeit, mich schnell in Teams neue einzugliedern und diese organisatorisch zu leiten, wie beispielsweise bei meine Gruppenleitertätigkeiten bei den Sternsingern Scheyern, kann ich auch gute Englischkenntnisse vorweisen.

Sinceramente, best regards, Sincèrement, Med vänliga hälsningar


...zur Frage

Ist dieses Anschreiben für eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gut?

Bin 21 und auf der Suche nach einer Ausbildung. Nun zu den Profis- wie findet ihr dieses Anschreiben und wie könnte man es eventuell nach Eurer Meinung verbessern?

Sehr geehrte Frau XXXXX,

über Ihren Mitarbeiter XXX XXX bin ich bei meiner Ausbildungssuche auf das Unternehmen XXXX XXXX GmbH aufmerksam geworden und habe auf Ihrer Homepage mit sehr großem Interesse gelesen, dass Sie zum 1. September 2016 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann anbieten. Da ich nun ins Berufsleben starten möchte, habe ich mich über den Beruf Informatikkaufmann sowie über Ihr Unternehmen vielseitig informiert und möchte mich deshalb bei Ihnen um diese Ausbildung bewerben.

Ich habe im Mai 2014 die allgemeine Hochschulreife an der Berufsoberschule für Sozialwesen in XXXX erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem bei der Firma XXXX Betonwerk als Hilfskraft in Vollzeit angestellt. Davor habe ich das kaufmännische Berufskolleg in XXXX besucht und somit die Fachhochschulreife mit einer schulischen Ausbildung zum staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten erlangt. Dadurch erhielt ich zahlreiche kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Im Fach Informatik erlernte ich grundlegendes Wissen über die Datenverarbeitung, das Betreiben von Computern sowie über die Installation von Programmen und der Hardware, was mich besonders interessierte. Die Kombination von Wissen aus der Betriebswirtschaft und der Informatik entspricht den Anforderungen für die Ausbildung zum Informatikkaufmann in Ihrem Hause. Zudem beherrsche ich die zwei Fremdsprachen Englisch und Spanisch sehr gut.

Ich möchte nun in Ihrem modernen und innovativen Unternehmen als Auszubildender zum Informatikkaufmann ins Berufsleben starten. Gerne würde ich dann ein Praktikum absolvieren.

Ich freue mich jetzt schon auf ein Vorstellungsgespräch und bedanke mich schon im Voraus für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

XXXX XXXXX

...zur Frage

Kann man mehrmals die selbe Bewerbung an ein Unternehmen abschicken oder sollte man sie ändern jedes mal?

Hallo ich bewerbe mich gleich zum 4.mal in einem Unternehmen. Ich habe es bis jetzt 3 mal in den Einstellungstest geschafft. Meine Frage ist jetzt kann ich die alte Bewerbung nocheinmal schicken oder muss ich jedes mal eine neue erstellen?

Danke im voraus

...zur Frage

Erst Bewerbung schicken oder erst anrufen und nach Praktikum fragen?

Ich war am Samstag auf einer Ausbildungsmesse und ich habe dort einen Betrieb kennengelernt, der jedes Jahr 3-4 Ausbildungsplätze zu vergeben hat. Würdet ihr einfach eine Bewerbung hin schicken oder anrufen und nach einem Praktikum fragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?