soll das fach "Umweltschutz" an schulen eingeführt werden?

11 Antworten

Ein Unterrichtsfach "Umweltschutz" als Schulfach einzuführen, erinnert mich an die Zeiten, wo bei politischen Parteien eine Frau als "Frauenvertreterin" gewählt wurde. Das machte sich gut in der Öffentlichkeit, obwohl die Männer nach wie vor das Sagen hatten. Ähnlich beim Umweltschutz: Wir brauchen kein Alibifach! Umweltschutz ist ein Querschnittsthema,er durchdringt alle Lebensbereiche. Also müssen Umweltfragen im Fach Biologie, im Fach Chemie, im Fach Philosophie, im Fach Wirtschaft, im Fach Recht usw. behandelt werden! Ich war früher an einer Hochschule tätig, die Ingenieure z.B. für Fahrzeugtechnik ausbildet. Da hatte man in den 80er Jahren auch ein Unterrichtsfach Umweltschutz, bis man erkannte, dass Umweltschutzfragen gleichermaßen z.B. bei der Konstruktion, bei der Materialauswahl,bei Fragen nach Energieeffizienz, beim Vertrieb des erzeugten Produktes und beim Recycling eine Rolle spielen. Also hat man das einzelne Fach Umweltschutz wieder gestrichen und Umweltfragen in jedes Unterrichtsfach integriert.

Kimo, Du hattest um 19:04 schon eine ganze Reihe guter Argumente pro und contra. Hast Du die überhaupt gelesen, hinterfragt und für Dich entschieden, welche Argumente Dir selbst gefallen und welche nicht??? Darum geht es bei Deiner Schulaufgabe: DU SELBST sollst lernen, DIR eine Meinung zu bilden und diese mit Argumenten zu vertreten - das kann Dir kein Helfer auf Gutefrage.net abnehmen. Ich kann Dich verstehen, wenn man noch jung ist (ich bin's nicht mehr), fallen einem nicht immer viele Argumente ein, aber das kann man üben!! Auf die Gefahr hin, dass Du den Tipp nicht hören magst: Andere fragen und von ihnen lernen ist legitim. Aber am meisten lernst Du, wenn Du VOR dem Fragen Anderer selbst überlegst, was Dir einfallen würde (am besten aufschreiben) und später vergleichst, was Dir alles nicht eingefallen ist. Dabei sollst Du Dich nicht schlecht fühlen, niemand fallen alle Argumente ein, jeder hat seine eigenen - sondern Du sollst nur feststellen, welche Argumente anderer Du Dir aneignen möchtest. Triff eine Entscheidung, auch wenn es schwer fällt! Wenn Du später meinst, die Entscheidung sei schlecht gewesen, kannst Du Deine Meinung jederzeit ändern und Dir dafür wieder die passenden Argumente suchen. Toi, toi, toi!

Wo soll das denn noch auf dem Lehrplan untergebracht werden? Ich sehe da ein Problem im Zeitkontingent und es gibt keine Lehrer die Sachkundig sind. Umweltschutz als Fach wäre wohl auch etwas umfangreicher als "schmeißt euren Müll nicht auf die Straße"

zaza267 Danke ich hab auch überlegt und eigentlich hat ich vorher schon argumente abba als ich bei einer übung festgestellt habe,dass ich mit der zeit nicht hinkomme = zu wenig argumente

finde ich nicht... das sollten die eltern mitgeben... und das kann man auch selbst erlernen

Was möchtest Du wissen?