soll das fach "Umweltschutz" an schulen eingeführt werden?

8 Antworten

Ein Unterrichtsfach "Umweltschutz" als Schulfach einzuführen, erinnert mich an die Zeiten, wo bei politischen Parteien eine Frau als "Frauenvertreterin" gewählt wurde. Das machte sich gut in der Öffentlichkeit, obwohl die Männer nach wie vor das Sagen hatten. Ähnlich beim Umweltschutz: Wir brauchen kein Alibifach! Umweltschutz ist ein Querschnittsthema,er durchdringt alle Lebensbereiche. Also müssen Umweltfragen im Fach Biologie, im Fach Chemie, im Fach Philosophie, im Fach Wirtschaft, im Fach Recht usw. behandelt werden! Ich war früher an einer Hochschule tätig, die Ingenieure z.B. für Fahrzeugtechnik ausbildet. Da hatte man in den 80er Jahren auch ein Unterrichtsfach Umweltschutz, bis man erkannte, dass Umweltschutzfragen gleichermaßen z.B. bei der Konstruktion, bei der Materialauswahl,bei Fragen nach Energieeffizienz, beim Vertrieb des erzeugten Produktes und beim Recycling eine Rolle spielen. Also hat man das einzelne Fach Umweltschutz wieder gestrichen und Umweltfragen in jedes Unterrichtsfach integriert.

Wo soll das denn noch auf dem Lehrplan untergebracht werden? Ich sehe da ein Problem im Zeitkontingent und es gibt keine Lehrer die Sachkundig sind. Umweltschutz als Fach wäre wohl auch etwas umfangreicher als "schmeißt euren Müll nicht auf die Straße"

NEIN, es gibt genug Fächer, in dem das Thema behandelt werden könnte, Es in den Lehrplan aufzunehmen reicht. Dafür ist kein eigenes Fach nötig.

Was möchtest Du wissen?