Sinn des Lebens?

9 Antworten

Hallo IronTyrese,

ich finde es bemerkenswert, dass man trotz all der Errungenschaften in Wissenschaft und Technik noch immer über den Sinn des Lebens nachdenkt. Einige mögen zwar Erfüllung in Beruf und Familie finden, dennoch bleibt bei dem einen oder anderen dennoch ein gewisses Gefühl der Leere und Sinnlosigkeit des Lebens weiterhin bestehen. Was wäre denn das, was diese Lücke füllen könnte?

An dieser Stelle könnte man in zwei verschiedene Richtungen denken: Die eine wäre die, dass es keinen Gott gibt und jeder selbst herausfinden muss, was für ihn der Sinn des Lebens ist. Die andere Richtung würde Gott in die Überlegungen mit einschließen.

Ich möchte meine Antwort auf die zweite Denkrichtung aufbauen, da ich der festen Überzeugung bin, dass es einen Gott gibt, der sich uns zum einen durch sein geschriebenes Wort, die Bibel, offenbart und der uns zum anderen mitteilt, warum wir hier sind und was uns wirklich glücklich macht. Wenn Du allerdings nicht an Gott glaubst, kannst Du damit wahrscheinlich eher wenig damit anfangen.

Anfangen möchte ich mit einer Aussage von Jesus Christus aus der Bergpredigt. Er erwähnte dort eine sehr wichtige Lebensregel, als er sagte: „ Glücklich sind die, denen bewusst ist, dass sie Gott brauchen...“ (Matthäus 5:3). In dieser Aussage stecken zwei wichtige Weisheiten: Zum einen hängt unser Lebensglück grundlegend von Gott ab und zum anderen müssen wir uns dessen auch bewusst sein! Warum ist das so?

Ganz einfach, weil wir so gemacht sind, dass wir in uns den Wunsch tragen, eine Verbindung zu Gott zu haben und uns von ihm leiten zu lassen. Um diese Verbindung herzustellen, brauchen wir auf jeden Fall Gottes Wort, die Bibel. Ohne sie können wir ja gar nicht wissen, wer Gott überhaupt ist. Und die Bibel zeigt uns, was wir tun müssen, um zu Gott eine enge Freundschaft aufzubauen.

Nun ist die Bibel aber ein so dickes Buch, dass viele schon beim Lesen der ersten Seiten aufgeben. Außerdem sagen einige, dass die Bibel schwer zu verstehen sei. Das ist durchaus nachvollziehbar, da sie ja nicht wie ein Roman geschrieben ist.

Als Bibeleinsteiger ist es besser, mit den vier Evangelien anzufangen und dann vielleicht mit den Psalmen oder dem Buch der Sprüche weiterzumachen.Diese Teile der Bibel sind leicht zu lesen und enthalten sehr wertvolle Gedanken. Das mag Dein Interesse so weit wecken, dass Du irgendwann den Wunsch entwickelst, noch mehr zu erfahren und Du sie dann von vorn bis hinten durchlesen möchtest.

Es kommt beim Lesen der Bibel auch nicht auf die Seitenzahl an, sondern ob man das, was man gelesen hat, auch richtig verstanden und mit dem Herzen erfasst hat. Dazu ist es nötig, öfter mal innezuhalten und über das gerade Gelesene nachzudenken. Außerdem sollte man, bevor man in der Bibel liest, zu Gott beten und ihn um Anleitung und Verständnis bitten. So kommt man Gott Stück für Stück näher, was das Leben zum einen sinnvoller und zum anderen auch glücklicher macht.

LG Philipp

Sie sind so ein toller Mensch !

1

Vielen Dank fürs Kompliment!

Aber ich habe doch nur deine Frage beantwortet!

0

Das Leben ist nicht sinnlos. Ich habe meinen Sinn gefunden. Meine Meinung zum Sinn, vielleicht hilft Dir das:

Man kann natürlich Spaß haben. Man kann sinnvolles tun, z. B. Menschen helfen, für andere da sein, sich für die Umwelt einsetzen oder Geld spenden. Ich setze mich z.b. für fairen Handel ein.

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Der vorteil daran gläubig zu sein ist das du immer etwas hast was deinem leben einen sinn gibt

1

Aber der Sinn des Lebens sind wir selbst😂👍

Und wenn du sagst, dass der Sinn des Lebens sinnlos ist, dann bist du selbst sinnlos, du hast die Macht das selbst zu entscheiden oder eben wirklich zu schauen was dein Sinn ist: Sehen, Schmecken, Riechen, Hören, Fühlen und logisch Denken!

Das Leben, das sind alle Tiere, Pflanzen, Menschen, Pilze, Bakterien🙈, Luft zum Atmen, Wassermoleküle in 99% aller Lebewesen und der Sonnenschein! Am Anfang waren wir Einzeller, kamen ausm Meer, der Pilz, er ernährt sich von Gestein und brachte die Grundlage für die ersten Pflanzen und sie gingen eine Symbiose ein. Ohne Pflanzen würde es auch keine Tiere geben oder uns und Insekten gehören auch dazu.

Doch wir sind der Sinn des Lebens, das höchste was das Leben hervorgebracht hat und was über alles stehen kann, es sehen, schmecken, hören, riechen fühlen und logisch erdenken. Ohne uns fehlt dem Leben sein wichtigstes Sinnesorgan. Wenn wir im Ego verharren und von unser Leben Sprechen in Form von "meins", dann wird dir das Leben bereits egal was mehr als du ist!

Nö. Du arbeitest zwar, gehst aber auch abends auf Partys. Kannst neues Erkunden. Kannst einfach mal Faulenzen. Kannst einfach mal mit Freunden zocken. Stelm dkr vor das gäbe es nicht.

Das ist nicht was ich meine ich meine das der sinn des lebens ist was auch immer du möchtest

0

Der Sinn des Lebens ist zu leben! Zu sein. Mit allem was du machst. Wenn das was du tust, dich erfüllt, ist dein Leben auch nicht sinnlos. Dann ist das dein Leben. Nur wenn du nicht das tust, was dich erfüllt kommt dir das Leben sinnlos und vergeudet vor. Also ja, der Sinn des Lebens ist Alles. Und dennoch für jeden etwas unterschiedliches, einzelnes, da nicht jeden alles erfüllt. Und nur das, was uns erfüllt erscheint Sinn für uns zu haben.

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich viel damit

Was möchtest Du wissen?