Sind Vorlesungen essentiell, um die Prüfung zu bestehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt völlig auf die Veranstaltung und den Dozenten an.

  • Wir hatten manche, die haben sich so eng an ihr Skript gehalten, da hat es völlig ausgereicht nur das zu können.
  • In manchen Vorlesungen waren die Materialien ziemlich unverständlich wenn man die Erklärungen und Ausführungen nicht gehört hat
  • Wir hatten andere Veranstaltungen, da hat der Dozent etwa nochmal so viel zu den Folien erzählt als draufstand und das war alles relevant für die Klausur.
  • Wir hatten auch Veranstaltungen, da gab es kein Skript, wer nicht da war hatte Pech gehabt und musste schauen wo er die Infos herbekommt.
  • In manchen Veranstaltungen war das freiwillige Tutorium etwa dreimal so wichtig wie die eigentliche Vorlesung.

Es gibt sicher noch mehr Varianten. Ich würde aber nicht davon ausgehen, dass Du die Vorlesung sausen lassen kannst, bzw oft ist es viel aufwändiger die Infos wo anders herzubekommen als einfach 1,5 Stunden Vorlesung zu hören. Probiere es im Zweifel die ersten Termine aus.

kommt auf den prof an. Manchmal ist das skript wirklich ausreichend. Manchmal nicht. und gerne wird in den Vorlesungen Übungen besprochen die einen gut auf die Klausur vorbereiten. oder er gibt auch mal den einen oder anderen tipp.

Kommt immer drauf an - das kann man allgemein nicht sagen. Ich hatte bisher fast nie Vorlesungen, wo man die Vorlesung an sich lassen hätte können. Meistens konnte man die Übungen genau deshalb nicht machen, weil man die Vorlesung nicht gesehen hat.

Das würde ich nicht raten. Vorlesungen sind schon wichtig.

Was möchtest Du wissen?