Sind Österreicher titelhöriger als Deutsche und Schweizer?

11 Antworten

Ich kann das nur bejaen. In A sind Titel zum Abwinken "wichtig". Viele Magister führen ihren Titel, im Ausland machen sie sich damit aber nur zum Gespött. Kein Mensch auf der Welt führt seinen Titel unter einem Doktor. Auch werden Professor Titel geführt, die keine sind, da der Professor auch von jedem Mittelschullehrer getragen wird oder von Leuten, die von der Regierung den verliehen bekommen haben. Man ist aber nicht verpflichtet, den Titel als Anrede bei jemanden zu verwenden, und so verwende ich ihn auch nie, niemals. Für mich gibt es nur Herr und Frau, und ich weiß wovon ich spreche, da ich an einer Hochschule arbeite und unterrichte. Wenn ich mit einem Freund aus Südafrika und Boston segeln gehe, beides Akademiker, dann bemerke ich, dass keiner nur irgendwo, auch nicht im Pass, einen Titel stehen hat, obwohl der Ami sogar promoviert hat. Es ist in Ösistan einfach nur lächerlich. Auch direkt über meiner Grenze in FL werden keine Magister etc. geführt, z.B. im Vaduzer Gymnasium. Doktor ja, aber auch nur sparsam. Die FL Leute haben dafür andere Absurditäten, aber das ist ein anderes Kapitel :D

Vielleicht liegt es daran, dass es in Österreich sog. Berufstitel gibt. Berufstitel sind Auszeichnungen für besondere Leistungen und werden vom Bundespräsidenten an Personen, die sich in langjähriger Ausübung ihres Berufes Verdienste um die Republik Österreich erworben haben, verliehen. Der Titel Professor wird z.B. an Personen, die auf dem Gebiet der Kunst oder Wissenschaft tätig sind, verliehen. Typische Anwendungsfälle: Angehörige führender Orchester (Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker usw.), Präsidenten von bedeutenden wissenschaftlichen oder kulturellen Vereinigungen, Instituten usw. (hier ist ein positives Gutachten der entsprechenden Universität entscheidend). http://de.wikipedia.org/wiki/Berufstitel

Bestimmt sind sie das die lieben Nachbarn. Allerdings gibt es da geografisch riesige Unterschiede. Man kann durchaus sagen, je östlicher umso titelgeiler... !

Die Unterschiede sind nicht geografischer Natur, sondern MENSCHlicher - und an solf1: wirf nicht alle in einen Topf ;-))

0
@occident

Ich nehme an, du bist Tiroler und/oder westlich/südlich/nördlich davon zu Hause? Schönen Gruß aus Wien

0

Dieses TITELGEIL hängt auch im Wesentlichen mit der OBRGKEITSGLÄUBIGKEIT in den 3 Staaten zusammen. Meine Reihenfolge, geschichtlich durch Kaiserreiche und andere Reiche bedingt lautet D,A,CH. Wir Schweizer lassen uns nicht gerne knechten oder ins Chaos führen. Wir glauben weniger an die Titel, sind aufmüpfig und bekämpfen oder stürzen sowohl in den vergangenen Jahrhunderten als auch heute die "Titelgeilen"; so haben unsere Vorfahren auch die Habsburger rausgeschmissen.

Nachdem ich einmal in Salzburg über den Freidhof gegangen war und dort sogar eine "Postbeamtenwitwe" und ähnlich lustige Dinge gefunden hatte, kann ich Deine Frage nur mit einem deutlichen "JA" beantworten.

Dann schau mal in der Oberpfalz vorbei. War dort in Vilseck auf einem Friedhof und musste herzlich grinsen, als ich die Inschrift einer "Oberbezirksschornsteinmeisterwitwe " gesehen habe.

0

Was möchtest Du wissen?