Sind Motorcross Helme auch für die Straße geeignet?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alternative zum Crosshelm - daher noch nicht genannt: Sogenannte Endurohelme.

Visier wie beim Integralhelm, Sonnenschild wie beim Crosshelm. Jedoch eben nur Sonnenschild, keine weitere Schutzfunktion wie das Schild beim Crosshelm einnimmt.

Andereseits fliegen auf der Straße üblicherweise nicht überall Dreckbrocken herum. ;)

Ein Beispiel: O'neal Sierra Adventure ->https://www.amazon.de/dp/B00FAO9GBU?tag=dergolf-21

Günstiger Vertreter der Endurohelme, noch sehr großes Schild. Video zum Helm (englisch):

https://youtube.com/watch?v=ySPZqh4lsyA

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selberschrauber und -macher.

Danke!

0

Hallo,

Skinman hat schon fast alles genannt, was den Motocoss-Helm für die Straße ungeeignet macht.

Dazu kommt noch, dass es dir spätestens ab 100 km/h durch das Schild den Helm unangenehm nach oben zieht. Dafür muss dann nicht einmal den Kopf zur Seite bewegen.

Ist der Helm dann wie bei vielen auch noch (etwas) zu groß, schiebt er sich so weit hoch, dass es sogar gefährlich wird. Weil du dann nämlich nur noch mit deinem Helm beschäftigt bist und dich nicht mehr auf die Straße konzentrierst.

Viele Grüße

Michael

Grundsätzlöich kann man die nehmen, aber

- schlechte Aerodynamik, daher rappelt es bei höheren Geschwindigkeiten, wird lauter als bei Integralhelmen und es kann den Kopf verreißen, wenn man sich mal zur Seite dreht, wegen des Schilds.

- Unpraktisch wegen Brille statt Visier, diese kann man halt nicht mit einer Hand mal kurz eben hochschieben.

- Regnet (stärker) rein, da auf maximale Belüftung optimiert, weil Fahren im Gelände sehr anstrengend ist.

Von der Sicherheit ja, sie entsprechen alle der ECE 22-05.

Praktisch sind MX-Helme auf der Straße aber auf die Dauer nicht wirklich.

Ja schon, nur bei geschwindigkeiten über 150 stell ich mir das unangenehm vor...

Was möchtest Du wissen?