Sind Kohlenhydrate durch alkohol auch zucker?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mehrwertige Alkohole sind hier sogenannte Zuckeralkohole. Das sind mit Zuckern verwandte Stoffe, die auch süß schmecken, aber schlechter verwertbar sind (nur ca. halb soviele Kalorien und zahnschonend) und deshalb als Zuckeraustauschstoffe verwendet werden.

Häufig eingesetzt werden z.B. Sorbit, Maltit, Xylit (ist sogar kariespräventiv) oder neuerdings Erythrit (gar keine Kalorien und auch für Diabetiker geeignet).

Beschwipst machen Zuckeralkohole übrigens nicht - aber wenn man zuviel davon futtert kann man Blähungen kriegen.

Und chemisch gesehen sind sie eigentlich gar keine Kohlenhydrate, sondern Reduktionsprodukte davon, die Deklaration ist also eigentlich verkehrt.

Bezüglich Zucker/Kohlenhydrate: "Zucker" ist eine ziemlich schwammige Bedeutung, man kann so einiges darunter verstehen. Meistens entweder den Zweifachzucker Saccharose ("normaler" Haushaltszucker) oder auch andere Ein- und Zweifachzucker (z.B. Traubenzucker=Glucose oder Milchzucker=Lactose=Glucose+Galactose). Aber auch Vielfachzucker wie Stärke oder Zellstoff.

Als Deklaration auf Lebensmittelverpackungen dürfte sich "Zucker" auf Ein- und Zweifachzucker beschränken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?