Sind Kängurus Nachfolger von Dinosauriern,oder Warum sehen sie sich so ähnlich?

 - (Tiere, Biologie, Evolution)

7 Antworten

Nicht direkt. Die ersten Säugetier-Reptilien, von denen auch die Kängurus abstammen, waren Hundeartig in Form und Größe. Also, dieser Dino und das Känguru sind nicht verwandt im Sinne von Nachfahren.

Allerdings gibt es in der Evolution die sogenannte "Analogie". Das bedeutet, das zwei Lebewesen sich sehr ähneln, aber nicht wegen Verwandtschaft, sondern wegen einer ähnlichen ökologischen Nische.
Beispielsweise, sie haben eine ähnliche Fortbewegungsart; oder sie haben ähnliche Nahrung. Egal ob Säugetiere, Reptilien oder Fische- Raubtiere haben Spitze Zähne. Schwänze dienen im Tierreich meistens der Balance, und so ist es auch hier mit diesem Dinosaurier und dem Känguru. Durch die lange Fußsohle mit kurzen Beinen kommt es zu einer ähnlichen Körperhaltung, und die Kopfform ist so ziemlich Standart im Wirbeltierreich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung als MTLA

Wo wir hier beim Iguanodon aber gar keine Analogie zum Känguru vorliegen haben. Die hier gezeigte Skizze basiert auf einer heute veralteten Rekonstruktion von Louis Dollo aus dem Jahr 1887. Heute wissen wir, dass Iguanodon ganz anders aussah und sich vor allem quadruped, also auf allen Vieren fortbewegte. In jedem Fall konnte das über vier Tonnen schwere Tier aber nicht hüpfen. ;-)

0
@MarkusPK

Ich habe das beurteilt, das ich gesehen habe. Und auch bei einem 4-Tonnen-Dinosaurier dient ein Schwanz in dem Größenverhältnis der Balance.

0
@Saraphina0

Sorry, das sollte jetzt auch kein Angriff sein. =) Auf den Fehler mit der Rekonstruktion sind ja auch andere hereingefallen. Dass die beiden überhaupt keine ähnliche Körperhaltung hatten, wurde ja aus der Skizze nicht deutlich.

In der Tat hat Iguanodon seinen Schwanz wohl zur Palance genutzt. Er konnte sich aber nicht darauf aufstützen, dazu waren die Wirbel nicht flexibel genug.

0

Die Körperhaltung des Iguanodon auf dem Bild ist auch völlig falsch rekonstruiert. So stellte man sich dieses Tier Ende des 19. Jahrhunderts vor. Heute weiß man, dass der Iguanodon sich vierbeinig fortbewegte und seine Wirbelsäule dabei vom Kopf bis zur Schwanzspitze annähernd waagrecht und damit parallel zum Boden hielt. Der Schwanz war außerdem versteift und konnte gar nicht in so eine abgeknickte Lage gebracht werden wie beim Känguru.

Verwandtschaftlich sind Kängurus von den Dinosauriern genauso weit entfernt wie jedes beliebige andere Säugetier. Die einzigen überlebenden Dinosaurier sind die Vögel, die aus einem Zweig der Theropoden hervorgegangen sind.

Genauso wenig wie Fledermäuse Vögel sind :)

irgendwie richtig: fledermäuse sind säugetiere damit auch genau wie die kängurus mit den dinos verwand. vögel sind dinos ;-)

1
@verreisterNutzer

nicht nur Ähnlich: Vögel sind die letzte art der Dinosaurier die noch nicht ausgestorben ist. --- so ne art elitedino auf höchster evolutionsstufe.

1
@iqKleinerDrache

Danke, habe nochmal recherchiert und die Quellen belegen deine These.
Dann muss eine Doku oder der Teil Biologieunterricht, wo ich das Wissen her habe, nicht der landläufigen Meinung angehörig gewesen sein :I

0

Nein.

Die Känguru-ähnliche Gestalt des Iguanodon geht auf eine fehlerhafte Rekonstruktion von Louis Dollo, der die Tiere 1878 in einem Bergwerk im belgischen Bernissart entdeckte. Heute wissen wir dank jüngeren Forschungen (u.a. von David Norman), dass Iguanodon sich überwiegend quadruped - also auf allen Vieren - fortbewegte und nur zu schnellen Sprints aufrecht auf zwei Beinen lief. Dabei sah es ungefähr so aus:

Kein heute lebendes Säugetier hat mit Dinosauriern irgendetwas zu tun. Dinosaurier waren Archosaurier, eine Großgruppe unter den Sauropsiden, die heute u.a. Krokodile und die Vögel umfasst. Die Vögel sind streng genommen sogar echte Dinosaurier, denn sie gehören immer noch zu den Theropoden und sind damit die einzigen Dinosaurier, die das Massenaussterben am Ende der Kreidezeit vor 66.000.000 Jahren (knapp!) überlebten.

Säugetiere entstammen als Synapsiden aber einer ganz anderen Entwicklungslinie. Mit den Archosauriern gehen sie schon seit mehr als 310.000.000 Jahren getrennte Wege, also bereits seit dem Oberkarbon - einer Zeit, die noch lange vor den ersten Dinosauriern lag. Iguanodon ist damit nur ein sehr, sehr weit entfernter "Großonkel" des Känguruhs.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelange Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner.
 - (Tiere, Biologie, Evolution)

Iguanodon ist nur EIN Beispiel von den Sauriern die auf Zwei Beinen liefen

0
@Fiktivum

Die meisten zweibeinigen Dinosaurier waren allerdings von ihrer Statur her ganz anders gebaut als heutige Säugeteiere. Ihre Körperform war oft nach einem Hängebrückenprinzip konstruiert, wobei der Schwanz als Gegengewicht zum Vorberkörper fungierte. Ihre Wirbelsäule war dementsprechend nahezu horizontal ausgerichtet. So einen Körperbau findet man bei den wenigen zweibeinig laufenden Säugetieren eher nicht.

0

Hi,

nein, nicht wirklich, weil es zu Zeiten der Dinosauriers auch Kängurus gab.

http://www.dinosaurier.org/2003/05/27/urzeitliches-kaenguru-trug-hoerner/

Woher ich das weiß:Recherche
weil es zu Zeiten der Dinosauriers auch Kängurus gab.

Soso . . .

Hättest Du den von Dir verlinkten Artikel gelesen - oder verstanden - so würdest Du wissen das diese Känguru-Art vor einer halben Million Jahren lebte. Und die Saurier starben vor 65 Millionen Jahren aus. Es gab zu Zeiten der Dinosaurier mausgroße nachtaktive Säugetiere - aber keine herumhopsenden Kängurus.

3
@Sleipnir18

Tja, viele Menschen schmeißen alle ausgestorbenen Tiere einfach in den Topf mit der Aufschrift "Urzeitviecher". So haben für sie Mammuts, Dinosaurier und natürlich auch Höhlenmenschen alle natürlich gleichzeitig gelebt.

1
@MarkusPK

Also Höhlenmenschen gibt es heute noch, ich habe da einen Nachbarn . . . :-)))

1

Was möchtest Du wissen?