Sind geringe Drehzahlen schlecht für den Motor?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Na, das ist mal was Historisches!

Leerlaufdrehzahl soll 650 min-1 sein.

Öldruck ist nur dann gewährleistet. Ausserdem Ölfilter sauber.

Ölsorte SAE 20 Sommer, SAE 10 Winter.

Wenn der Öldruck (überprüfen) zu gering ist,besteht die Gefahr, dass das Öl seinen Zweck nicht erfüllt: Schmierung der Lager und Kolben, Kühlung der Lager. Spalt- und Feinfilterfunktion ist sonst beeinträchtigt. Gefahr von Lagerschäden/-verschleiß und Kolbenringe Verschleiß/Kolbenfresser auf lange Sicht.

Solche Schäden natürlich unter üblichen Betriebsbedingungen im Einsatz. Aber auch im Leerlauf muß die Schmierung funktioniern.

Datenblatt unter

http://www.theopold-parts.de/Fendt%20Datenblaetter/Farmer%202%20E%20FW139%20Direkteinspritzer_Ausgabe%20C%20Mai%201968-s.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein zu geringer Öldruck ist in jedem Fall extrem schlimm.

Allerdings halte ich 150 bis 200 upm für einen Tippfehler. Ich kenne keinen Verbrenner, der sich bei solch niedrigen Drehzahlen noch selbst am Leben hält.

Womit hast Du denn die Drehzahl gemessen? Am Traktometer? Dann schau mal, ob es sich nicht um die Zapfwellendrehzahl handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spueli007
09.11.2016, 16:37

ich hab sie geschätzt, da man jede einzelne Zündung deutlich hören kann ( bzw zählen könnte )

0
Kommentar von Spueli007
09.11.2016, 19:11

ok ich sehe ein dass 200 ein bisschen wenig sind, obwohl es Motoren gibt die unter 150 schaffen, sagen wir 300 - 400

0

wie stellst das fest mit dem zu geringen öldruck?mein alter deutz dreht auch nicht höher im stand,aber die öldrucklampe geht aus,folgedessen reicht er

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Motorölstand stimmt und die Ölpumpe ok ist,  kann der Motor ewig in Standhaftigkeit laufen. Hören kannst du die Zündung schon aber auf keinen Fall zählen. Wenn ein Motor 500 Umdrehungen macht. Sind das 250 Zündung/min. Das bei 3 Zylindern Sind das dann 750 Zündung/min. Also ca. 12,5 Zündungen/Sekunde.

Das andere ist wenn der Motor im Standgas vor sich hin tuckert ist das der versottet. Sprich das Öl, Diesel und Partikel setzen sich im Auspuff ab und verstopfen alles irgendwann. Dauert natürlich seine Zeit. Aber wenn der Motor dann mal wieder richtig heiß gefahren wir verbrennt alles und fängt an zu qualmen das bald die Feuerwehr kommt bzw dann nicht mehr die Hand vor Augen sieht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was heißt zu gering? und woher weißt du das?

wichtig ist, dass schmierstoff ausreichend ankommt. bei einem zu geringen öldruck ist das eben leider nicht sichergestellt. daher die standgasdrehzahl doch lieber hochdrehen um nichts zu riskieren...

lg, Anna

PS: ich glaube nicht, dass er schon schaden genommen hat. kurzfristig laufen motoren ohne belastung bei niedriger drehzahl auch mal ohne öl... aber eben nur kurzfristig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spueli007
09.11.2016, 16:38

Der hat eine Öldruck Lampe die anspringt wenn der Druck zu niedrig ist

0

Handbuch mit Hinweisen zur Schmierung zum Fendt Farmer 2

http://vieilles.soupapes.free.fr/fendt_farmer_2d/pdf/montage_farmer2_et_farmer2d.pdf

Verbrennung wird wohl auch nicht optimal sein. Aber was ist optimal bei dem alten Schätzchen? Mal einen Abgasest machen lassen.

Müsste sowieso in die Werkstatt zum Öldruck 
messen undLeerlaufdrehzahl einstellen.

Noch zugelassen mt Nummerschild. Was sagt der TÜVß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spueli007
10.11.2016, 00:42

Es ist momentan nicht der Fall, allerdings hört sich die Drehzahl meiner Meinung nach ( hab da nicht so viel Ahnung von ) ziemlich hoch an. Jedenfalls dafür dass er im Standgas läuft.

0

Kenne den Motor zwar nicht aber generell kann man sagen:

Kann sein dass die Schmierung nicht mehr optimal ist und der Ölfilm reist ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KevinHP
09.11.2016, 08:42

Er reist ab, weil das Hotel zu teuer ist.

1

Was möchtest Du wissen?