Sind die macher von Horrorfilmen eigentlich Krank?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, krank sind die sicherlich nicht. Sie verdienen lediglich mit den Ängsten ihrer Mitmenschen, die "Gefahren" selber ungefährdet begegnen wollen ( im Grunde "feige" Helden sind) ihr Geld.

Angst haben, aber mit dem Wissen, dass ja nichts passieren kann, man diese Situation, in die man sich "hinein denkt" letztlich beherrscht, egal wie schwierig zu bewältigen war, ist gleichzeitig ein Erfolgserlebnis.

Was ist da anders bei einem Fußballspiel?

WIR SIND MEISTER GEWORDEN!!!

WIR??? Die oft "fetten und unbeweglichen" Zuschauer empfinden die "Leistungen" der Akteure als IHRE Leistung, obwohl sie ebenso wenig dazu geleistet haben wie ein Horrorfan zu seinem Gruselfilm.

Geistige Vorstellungen ermöglichen es, den dummen Mitmenschen immer wieder Geld aus der Tasche zu "leiern".

Weitere Beispiele gefällig? "Orden", "Doktortitel", "Diplome", "Adelstitel", alles "Pseudowerte", die keinerlei greifbare Werte repräsentieren. Der Geist steht über dem Gut Chiliheadz.

Hi, Lolabella. Sind sie nicht, haben aber einen Weg gefunden, sich vom Inhalt ihrer Werke geistig, seelisch fern zu halten, denn sonst würden sie krank. Und so lange es Leute gibt, die sich sowas an sehen, hat es auch immer Regiseure mitsamt Darstellern etc. solcher . Grins, die Frage könnte man auch über Hardcore P*rno Produzenten stelle, wo es im Endeffekt das Gleiche ist: Sie machen es für Geld, lG.

Nein sind sie nicht. Sie haben nur eine gute Fantasie und nutzen dies aus, denn auch sie brauchen Geld zum Leben.

Welcher ist euer Lieblingsregisseur aus Frankreich?

Nach den Schauspieler/innen nun die Regisseure.

Welcher der nachfolgend genannten ist euer Favorit.

Zur Vereinfachung hier mal zu jedem Regisseur eine Auflistung der bekanntesten Filme.

Roman Polanski: Dessen besten und bekanntesten Filme sind unter anderem Ekel, Tanz der Vampire, Rosemaries Baby, Was?, Chinatown, der Tod und das Mädchen, die neun Pforten, Der Pianist oder der Gott des Gemetzels.

Jean Girault: machte unter anderem 12 Filme mit Louis de Funes (Die Balduin Filme, Hasch mich ich bin der Mörder, Louis und seine außerirdische Kohlköpfe, etc.), oder führte Regie bei Ach du lieber Harry mit Dieter Hallervorden.

Edouard Molinaro: führte unter anderem Regie bei den Filmen Oscar sowie Onkel Paul die große Pflaume mit Louis de Funes, desweiteren zählen die Filzlaus und ein Käfig voller Narren und dessen Fortsetzung zu seinen populärsten Werken.

Luc Besson: Zu seinen Filmerfolgen zählen vor allem Subway, Nikita, Leon der Profi, das fünfte Element, Arthur und die Minimoys, Lucy und Valerian - Die Stadt der tausend Planeten.

Julien Duvivier: ist unter anderem für die ersten beiden Don Camillo Filme, das Passionsdrama das Kreuz von Golgatha und für den Psychokrimi Mit teuflischen Grüßen verantwortlich.

Jean Pierre Jeunet: zeichnet sich für den vielfach gelobten Film die fabelhafte Welt der Amelie, Mathilde - Eine große Liebe oder Alien - Die Wiedergeburt verantwortlich.

Für folgende Regisseure war die Umfrage zu klein und diese können daher nicht mit in die Abstimmung genommen werden:

Jean-Luc Godard, Francois Ozon, Gerard Oury, Olivier Megaton, Alain Chabat, Jean Jacques Annaud, Michel Hazanavicius, Louis Leterrier, Pierre Morel, Olivier Nakache und Eric Toledano.

Freue mich auf eure Antworten.

Mit den besten Grüßen,

SANY3000

...zur Frage

Wie sehr beeinflussen uns Filme wie: "Hostel, Saw.." und andere Splatter Filme?

Hey,

Ich meine nicht nur Psychisch, auch wenn dies sicher eine interessante Frage wäre, welch Folgen solch Filme haben! Falls jemand gedacht habe, es geht darum! :)

Mir kam eben der Gedanke, ob sich diese Filme nicht noch Steigern könnten. Angefangen hat es mit SAW I den ich vor ein paar Jahren gesehen habe, zugegeben ich war sehr Jung. Nun ja, ich hätte ihn eigentlich nicht sehen dürfen. Für mich war es ein sehr schlimmer Film, da die Vorstellung heftig war, was den Menschen dort passierte. Aber genau das war es, man dachte sich nur die schlimmen Scenen.

Später ging es weiter mit SAW 2 3 4 5 6 etc. Dort waren diese gedanklichen Sachen nun Unzensiert zu sehen. Oder schaut man sich mal Final Destination 5 an. Sowas hätte man sich glaube ich nicht vor 5 Jahren getraut, so etwas zu zeigen.

Ich habe früher oft Horrorfilme / Splatter geschaut, bis mir dies doch zu heftig wurde, da ich gemerkt habe, das sie nicht Stoppen, sondern immer einen draufsetzen. Auch final Destination 5 habe ich mir bewusst nicht angesehen, da es jetzt kein Spannendes Thema mehr gibt, sondern nur Brutale (nicht stoppend zusehende) Gewalt.

Zur eigentlichen Frage, wo führt das hin? Zu realen Folterungen, wie es bereits in vielen Filmen gezeigt wurde? Siehe den Filme der mit ".com" endet. Ich weiß nicht mehr wie er heißt. Leute werden gefoltert, desto mehr Klicks diese Seite bekommt.

Realistisch Heute, in der Brutalen unzensierten Welt?

Man könnte das selbe Thema vergleichen mit: "Heute wird auch unzensiert Brüste auf Prosieben gezeigt um 15 Uhr - Schönheitsoperation - bla bla)

Eine meiner Meinung nach Spannende Frage. :) Nun ja, die besten Fragen die mir einfallen kommen mir meist um diese Uhrzeit, schlimm.

Chris :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?