Siemens 1000TAE schnurlose TAE Dose mit FRITZ!Box 7390 koppeln für drahtloses faxen

4 Antworten

Gerade habe ich das mit einer FritzBox 7490 realisiert (vorher aber auch schon mit älteren Exemplaren). Beschrieben ist der Vorgang in der Bedienungsanleitung zur Gigaset 1000 TAE (man braucht die, um ein entfernt stehendes Faxgerät über Funk an der Fritzbox zu betreiben): 1) Man braucht ein kabelgebundenes Telefon, das man mit dem Kabel an der Buchse der 1000 TAE anschließt (für viele dürfte hier bereits das Ende sein ... deshalb nie bewährte Technologien wegwerfen ;-) 2) Stecker der 1000 TAE NICHT in die Steckdose stecken. 3) An der Fritzbox die Anmeldeprozedur auslösen (Taste [DECT] lange drücken bis "Info"-Leuchte blinkt. 4) Hörer des Telefons an der 1000 TAE abheben 5) Netzstecker der 1000 TAE in die Steckdose. Es ist ein "positiver Quittungston" hörbar. 6. Auf dem Telefon die Taste [7] drücken - wieder sollte ein "positiver Quittungston" hörbar sein 7) als " Basisstationsnummer" die 1 (oder 2,3 oder 4) drücken. Wieder positiver Quittungston (oder 4 negative Quittungstöne als Ablehnung) 8) 4-stelliger Systemcode eingeben (meist "0000" falls nicht in FritzBox anders eingestellt) 9) Hörer auflegen 10) das Telefon wird von der Fritzbox angerufen 11) Hörer abnehmen .... warten bis 1 positiver Quittungston hörbar ist - kann einige Sekunden dauern. 12) die gewünschte "Internnummer" eingeben. Vermutlich vergibt die Fritzbox die Nummer automatisch (z.B. **613) - die alten Gigaset-Anlagen hatten ja nur 1-stellige Internnummern. Eventuell einfach was eintippen und probieren ... bei mir hat es auf Anhieb mit irgendeiner Nummer (was war das denn bloß für eine ...?) geklappt. 13) Hörer auflegen. 14) In der Bedienoberfläche der Fritzbox sollte jetzt ein "Mobiltelefon x" (oder so ähnlich) aufgetaucht sein. Da muss man jetzt noch die erforderlichen Einstellungen machen (Rufnummer für eingehende / ausgehende Rufe, Bezeichnung usw.) Bei mir hat das alles schon wiederholten Male geklappt - obwohl ich zugeben muss, dass ich da jeweils mit Widerwillen dran gehe. Was man nicht oft macht, macht man auch nicht mit gekonnter Routine ;-)

versuch mal die 1000 TAE wie ein normales DECT-Telefon anzumelden. Sollte eigentlich funktionieren. Teste zuerst mit einem normalen analogen Telefon an der 1000 TAE.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit vielen Jahren habe ich bei mir FRITZ!Boxen im Einsatz n

Eine schnurlose TAE gibt es von wantec, DTL 2.0 heisst das Ding.

Hallo maddoxpitt

Deine Frage war vor ein paar Monaten sehr missverständlich ( http://www.gutefrage.net/frage/avm-fritzbox-7390-mit-siemens-gigaset-tae-schnurlos-verbinden-fuer-faxgeraet-drucker-all-in-one ) und daher konnte dir wohl keiner helfen. Nur versteht man die Frage immerhin ;)

Nach Goggeln habe ich gesehen was die TAE 1000 Dose ist. Ein Siemens Funkdose (sowas wie ein Repeater) die erste frage wäre ob du wie schon von lixy6 beschrieben sie an der Fritz! Box anmelden kannst. Weil es kann sein das es nicht geht. Siemens benutzt zur Kommunikation "Gigaset" Protokolle. Die Fritz Box kann aber ledigleich den einheitlichen "Gap" Standart. Da hilft nur ausporbieren ;(

Aber meine Frage wäre einfacher .... wieso brauchst du so eine Dose? Um drahlos zu faxen? Das geht etwas einfacher falls es nichts ausmacht das der Drucker in der nähe der Fritzbox steht.

Der HP8500a kann über USB, Ethernet oder Wlan angeschlossen werden. Schließe den Drucker einfach entweder über das Lan Kabel an einen freien Lan Steckplatz deiner Fritzbox. Das Telefonkabel von dem Drucker (Line 1) an einen Fon Anschluss der Fritzbox. Gewählten Fon Anschluss in der Fritzbox richtig konfigurieren.

Nun kannst du von jedem Computer aus der mit der Fritzbox verbunden ist, sei es über Lan oder WLAN mit dem Drucker , drucken, scannen oder kopieren, natürlich auch faxen. Deine Befehle würden direkt an die Fritzbox gehen und von der Fritzbox an den Drucker.......

Nachtrag: Faxen geht nicht über Weboberfläche des Druckers, Webscan wird angeboten aber kein direktes faxen.

Schade, ich würde daher sagen es wird wohjl nicht gehen wegen den Gigaset Protokollen von Siemens , lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Drucker sollte daher doch nicht so weit weg von der Fritzbox aufgestellt werden. Drahtloses Faxen halte ich selbst für nunja nicht gerade sinnvoll weil faxen etwas anderes ist wie Telefonieren, Gehen Packete verloren bei der Telefonie ist es für das menschliche Gehör kaum hörbar. Gehen beim Faxen Packete verloren reist im schlimmsten Fall die Verbindung.

Ich weiß nicht ob ich helfen konnte..... etwas Feedback ob dir das eine oder andere geholfen hat wäre nett.

hi danke für den tipp man muss die 1000tae siemens dose an eine siemens basisstation anmelden anders gehts nciht nach meinen recherchen das aufstellen des drucker in der nähe der fritzbox ist leider nich tmachbar deswegen ja die suche nach der drahtloslösung! :(

0
@maddoxpitt

Mhhhhhhhh......

also dann sehe ich folgende Lösungen aber nur als Brainstorming, sollte von jemanden der hier mehr Erfahrunh hat bestätigt werden.

Eine Lösung wäre eine zweite FritzBox in einem anderem Raum. Sie müsste ja nicht sehr gross sein sondern lediglich asl Reapeter dienen. Die Fritzboxen können untereinander verbunden werden (WPS) Funktion. Dann könnte man an die erste das Fax anschließen und diese erste FritzBox sendet die Daten zur zweiten Fritzbox die an der Telefonleitung hängt . Alles nur theoretisch und müsste nachgelesen werden.

Oder du kaufst eine Siemens Anlage. Vielleicht findest du in der Bucht eine schöne ISDN Anlage von Siemens und schließt diese an die Fritzbox über den So bus an. (Muss keine ISDN Anlage sein aber wenn schon Geld ausgeben dann soll es doch schon was sein und vielelicht ist wenn du ein Telefon brauchst das Geld dann nicht ganz rausgeworfen)

Dritte Idee wäre diesen neuen Repeater von Avm zu benutzen. Laut beschreibung soll man da vieles anschließen können (wobei ich noch nicht soweit kam ob man das dennoch an die FritzBox anschließen muss oder ob es über den Repeater -> WLAN/oder Strom -> FritzBox auch geht. Das könnte man nachlesen.

Das fällt mir so spontan ein

0

Was möchtest Du wissen?