Sie müssen die erforderlichen berechtigungen von "SYSTEM" erhalten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Niemals einfach ein Programm selber löschen!

Das kann gut gehen, wenn das Programm wirklich nur aus dem Programm-Ordner besteht, aber Kaspersky ist ein Virenscanner und die graben sich für gewöhnlich sehr sehr tief in das System hinein.

Das geht soweit, dass z.B. Filtertreiber installiert werden, damit alle Aktivitäten z.B. auf das Dateisystem abgegriffen und nicht von Viren blockiert werden können. So ein Filtertreiber hat sehr viel Macht über das Betriebssystem und das was Du tust, geht da was schief, dann funktioniert im schlimmsten Fall garnichts mehr.

Wenn Du den Ordner einfach so löschst, dann machst Du garantiert nur irgendwas kaputt. Schließlich gibt es dann immer noch Komponenten im Windows, die versuchen, darauf zuzugreifen, was dann natürlich nicht mehr geht.
Eventuell versucht dann z.B. besagter Filtertreiber, das zu nutzen und fliegt auf die Nase, was zur Folge hätte, dass jeder Zugriff auf das Dateisystem zu einem Fehler führt. So zumindest meine Theorie, hatte das Problem noch nicht.

Aus dem Grund brauchst Du dafür auch System-Rechte, die man so ohne Weiteres auch nicht als Admin nicht bekommt und das ist auch gut so.

Für Kaspersky gibt es einen extra Uninstaller, den Du downloaden kannst.
Für andere Virenscanner gibt es das sicherlich auch.

Ansonsten immer normal deinstallieren. Sollte es aus irgendeinem Grund nicht gehen, dann lieber versuchen, das zu beheben anstatt einfach den Ordner zu löschen.

PS - Um "kurz" zu beschreiben, was ein Filtertreiber ist:

Ein Treiber ist ein Programm, was dem Windows verschiedene Aktionen anbietet. Ein Treiber für das Dateisystem bietet z.B. die Option an, eine Datei zu erstellen. Ein solcher Treiber "übersetzt" das dann für die Hardware.
Ohne einen Treiber kann Windows die Hardware nicht nutzen, das betrifft auch sowas einfaches wie einen Stick oder die USB-WLan-Antenne.

Ein Filtertreiber gibt sich für das Windows ebenfalls als normaler Treiber aus, allerdings leitet dieser Treiber die Aufrufe am Ende nur weiter. Das Windows sieht also einen Treiber und sagt ihm, was es tun soll. Dieser Treiber ruft dann den nächsten Treiber, der in der Hierarchie als nächstes kommt, auf, bis es beim "richtigen" Treiber an kommt und der die Operation ausführt.

So ein Filtertreiber kann dabei aber etwas ganz entscheidendes tun: Selber entscheiden, ob und wie es die Operation weiter leitet.
Ein Virenscanner würde daher so einen Treiber installieren und wenn dann irgendein Programm irgendeine Datei ausführen will, dann sagt der Treiber dem Virenscanner: "Hier, ich hab hier eine Datei, die soll ausgeführt werden. Prüf die mal" Der Virenscanner nimmt dann die Datei und prüft sie. Ist sie ok, dann wird die Aktion weiter geleitet. Könnte darin ein Virus sein, dann wird die Datei nicht ausgeführt, sondern in Quarantäne verschoben.

Wenn dieser Virenscanner nun weg fällt, dann kann der Filtertreiber vom Virenscanner nicht mehr prüfen lassen und demnach seine Arbeit nicht verrichten. Je nachdem, wie der progrgrammiert ist, kann das so extrem ausfallen, dass Du einen Fehler bekommst, sobald Du irgendwas mit deinen Daten machen willst. Ergo: Du kannst nichts mehr tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist n Antivrius, also das genaue gegenteil. Deinstallier ihn dich über die Systemsteuerung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuri132
20.09.2016, 22:31

Da wird er nicht angezeigt 

0

Das ist ein Antivirenprogramm. Wieso willst du das löschen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuri132
20.09.2016, 22:17

Ich weiß das es ein Antivirenprogamm ist, ich hab schon 1 Antivirenprogramm bzw ich hatte 2

0

Was möchtest Du wissen?