Sich gegen Mehrere Angreifer verteidigen ?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist möglich. Bedingung:

Trainierter Kampfsportler, der gelernt hat, gegen mehrere Angreifer zu kämpfen (taktische Raumnutzung ist bei solchen Kämpfen überlebenswichtig). 

In der Realität hatte ich es schon mit 5 (allerdings untrainierten) Angreifern zu tun. Auf der Matte hatte ich es mit bis zu 3 trainierten Angreifern zu tun, die hart und gekonnt angriffen. Da kommt man nur raus, wenn man sich so bewegt, dass immer einer der Angreifer zwischen dir und den anderen Angreifern ist. Um aber das zu können, reichen nicht nur ein oder zwei Jahre Training, 1 x wöchentlich. 

Ja, hast recht ich trainiere schon mehrere Jahre 4-5 mal die Woche

0

Hallo! So einfach ist das nicht. Im vergangenen Jahr waren 2 Straßenkämpfer vor Gericht weil sie 2 International dekorierte Kampfsportler  zusammen geschlagen haben. Die Sportler gaben sogar an keine Chance gehabt zu haben. 

Zu den Vorteilen  der Straßen - Brutalos gehört dass sei keine Hemmschwelle haben. 

Zudem kann auch bei 1 : 1 immer ein Messer im Spiel sein. 

Auch ich gehe trotz meiner Kraft diesen Situationen aus dem Wege, es sei denn es gibt Zwänge. Wie mal als 2 Junge Burschen auf einem Friedhof auf einen Hund eingeschlagen haben. Da bin ich ausgerastet zumal die auf mahnende Worte mit Angriff reagiert haben.

Die hatten dann keinen Hund mehr und ich Glück dass keine Waffe im Spiel war.

Gehe Ärger aus dem Weg - man weiß nicht was sich wie entwickelt. 

Gruß Kami.

Man muss in Bewegung bleiben, immer einen Abstand zu den Gegnern haben. Statt aktiv anzugreifen würde man eher in die Defensive gehen und Angrifffe abwehren, beispielsweise, wenn sie versuchen, dich festzuhalten. Nur wenn sie versuchen dich einzukreisen, dann solltest du das aktiv unterbinden und angreifen.

Kampfsport zu nutzen um aktiv anzugreifen ist allerdings so eine Sache. Auch wenn du dich gegen Angriffe nur wehrst, dann kann da mächtig Ärger auf einen zukommen. Ein Bekannnter von mir musste mal eine ziemlich hohe Strafe an seinen Angreifer zahlen, weil er ihn mit Kampfsport schwer verletzt hat. Wer Kampfsport beherrscht, der hat auch die Verantwortung. Im besten Fall, falls du die Möglichkeit hast, ist Wegrennen also eine gute Option.

Was möchtest Du wissen?