shakespeare zitat

2 Antworten

Das Zitat heißt in deutscher Übersetzung: „Wir alle werden über vergoldete Schmetterlinge lachen“. Es steht im 5. Akt, 3. Szene. König Lear und seine aufrichtige, loyale Tochter Cordelia sind von englischen Truppen, die Edmund führt, gefangengenommen und werden zum Gefängnis geführt. Edmund plant ihre Ermordung. König Lear hat die ehrliche Liebe Cordelias inzwischen bemerkt und erkannt, wie er von den beiden älteren Töchtern Goneril und Regan belogen und betrogen wurde. Die Metapher ist vielschichtig. König Lear zeigt wohl eine Mischung aus Verrücktheit und geistiger Klarheit. Er beschreibt lebendig eine vorgestellte Phantasie mit einer Hoffnung auf ein einfaches Leben, in dem sie mehr sehen, mehr wissen und bewußter leben. Das Lachen kann als spöttisches Auslachen oder als abgeklärtes Erheben über die Falschheit gedeutet werden.

Vergoldete Schmetterlinge können nach außen hin und oberflächlich betrachtet schön wirken. Schmetterlinge sind bereits von Natur aus schön, oft sehr farbenfroh und haben die wunderbare Gabe des Fliegens als Funktion. Es ist Torheit und Arroganz, sie durch Vergoldung (Überziehen mit Blattgold; Gold galt als besonders wertvoll, edel und schön) noch schöner machen zu wollen, aber damit in Wahrheit zu zerstören. Sie können nur noch als Dekoration irgendwo sitzen, aber nicht mehr fliegen. Die auf den ersten Blick hübsche Fassade bildet einen Gegensatz zu innerer Substanzlosigkeit. Dem Anschein nach sieht es nach gediegenem (massiven) Gold aus, ist es aber nicht.

Bei den Schmetterlingen ist sowohl ein Bezug auf die Höflinge als auch auf die verräterischen Töchter möglich. Eine Parallele gibt es zu dem bevorstehenden Aufenthalt im Gefängnis. Das Leben am Hof kann als ein Leben in einem goldenen Käfig gesehen werden. Es ist von hohlem Verhalten und Klatsch geprägt. Es gibt einen Gegensatz von Anschein und Wirklichkeit und in Bezug auf echte Nützlichkeit fehlt eine Funktion. Dies ist eine künstliche Existenz, die Menschen innerlich deformieren kann. Die Töchter sind in ihrem Inneren verdorben. Ein möglicher Unterton ist eine altertümliche Bedeutung von „gilded“ als „blutbedeckt“. Blut steht für Verletzung und Tod. Die Töchter haben Blut an ihren Händen.

Danke mal wieder für eine wudnerbare Antwort. Wennes Albrecht nicht gäbe ... wen hätten wir , der vergleichbar wäre?

0

Der "vergoldete Schmetterling" ist wohl zu sehen als Metapher für ein "Trugbild", eine "Täuschung" oder ein "Verblendet-Sein", sowas in der Art...

Und bezieht sich wohl eigentlich auf die beiden "verdorbenen" Schwestern. Im Angesicht von Tod und Wahnsinn wird diese Falschheit erkannt, aber trotzdem sich darüber "erhoben". Eine weitere Deutung für "gilded" ist "covered in blood", hab´ich im Netz gefunden. Als Fingerzeig möglicherweise daruf, dass die Schwestern das Blut von Vater und Schwester an sich tragen.

Die Möglichkeiten der Interpration gehen da letztlich wohl bisscheh auseinander....

Aber hier ist es noch mal ganz passend umschrieben:

"Trotz seines nach außen hin verwirrt erscheinenden Geisteszustands erlangt er in innerer Hellsichtigkeit Erkenntnis über sich selbst und den wahren Charakter seiner Mitmenschen und stirbt an seinem tiefen Gram."

(http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nig_Lear)

harter tobak um die uhrzeit - danke für die antwort :)

0
@ssteinauer

...;-) bitte.

"Was ist der Mensch, wenn seiner Zeit Gewinn, sein höchstes Gut nur Schlaf und Essen ist?"

(W. Shakespeare)

...;-))

0
@mia68

super - aber noch mehr Dein Zusatz --- für den ich Dir gern auch einen DH gäbe

0
@LiloB

...;-) vor lauter schlauen Zitaten schwächelt´s dafür dann schon mal bei der Rechtschreibung, wie ich soeben festgestellt hab´...

0

Was möchtest Du wissen?