Seriöses Network Marketing?

2 Antworten

Ich bin seit Jahren als Trainerin und Coach tätig und unterstütze Menschen dabei, ihr Business erfolgreich voran zu bringen. Dabei habe ich auch viele Klienten aus dem Bereich Network-Marketing (auch MLM / Multi-Level-Marketing genannt).

Die tolle Möglichkeit an Network-Marketing ist, dass potenziell jeder - unabhängig von Hintergrund, Erfahrung und Ausbildung- erfolgreich werden kann. Im Gegensatz zu fast allen anderen Businessmöglichkeiten sind die Einstiegskosten gering und das Risiko ist überschaubar, da erste Umsätze schon im Nebeneinkommen erzielt werden können.

Einige Grundvoraussetzungen sind jedoch mitzubringen: Kommunikationsfreude, Kontaktfähigkeit, Selbstmotivation, Disziplin und der Wille, die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

Allerdings sollte Dir auch bewusst sein, dass diese ganzen " werde schnell reich und unabhängig- Geschichten" leider nur Märchen sind. Wie jedes andere Business auch, ist Network-Marketing ein knallhartes Geschäft, an dem Du jeden Tag mit viel Fleiss und Motivation und dem unbedingten Willen zum Erfolg dran bleiben musst- sonst wird das nichts!

Glücklicherweise gehören aber auch viele kritische Glaubenssätze ebenso ins Reich der Märchen: nämlich dass es sich bei Network-Marketing-Firmen grundsätzlich um illegale Schneeballsysteme handelt.

Es gibt sehr viele Unternehmen, die seit Jahrzehnten seriös und erfolgreich tätog sind. Daher solltest Du Dir das jeweilige Unternehmen, die Produkte und auch die Menschen mit denen Du zu tun haben wirst genau anschauen, und dann eine für Dich passende Entscheidung treffen.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Zu "Network-Marketing" und "MLM" findest Du massenhaft Artikel im Internet, wenn Du Google bemühst.

Global gesprochen: sämtliche "Modelle" sind simple Schneeballsysteme.

Seriöse Firmen beschäftigen keine Hausierer (was die Praxis von Network und MLM letztendlich ist).

Guten Morgen

Ich habe dazu bereits mehrere Antworten verfasst. Bitte lies sie bei Interesse.

Wir sind seit den 90er Jahren mit Amway aktiv im NM. Mit seriösem Direktvertrieb, der richtigen Firma und viel Arbeitsethik lässt sich durchaus gutes Geld verdienen und zusätzlich sein eigener Chef werden. Unser Unternehmen ist Marktführer und seit 1959 am Markt, mittlerweile in mehr als 100 Ländern vertreten.

Eigentlich ist es müßig, auf die Antwort von VideCuiFidas einzugehen. Sie spricht nicht von Expertise. In Google finde ich das, was ich finden will. Die Frage ist, an welchen Aussagen man sich orientiert? Ich halte mich in der Regel an Einschätzungen von solchen, die einen Weg nachweislich erfolgreich gegangen sind. Meinungen kann jeder haben, aber sie sind für meine Entscheidungen nicht relevant.

Wer glaubt, NM sei eine Möglichkeit, schnell reich zu werden, sollte die Finger davon lassen. Die Wenigsten werden reich. Aber immer wieder werden es einige nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit. Aber um davon leben zu können, muss man nicht reich sein. NM kann für Fleißige ein sehr befriedigender Beruf sein.

Gemessen am Durchschnittseinkommen der Deutschen (ca. 38.000 € brutto im Jahr) ist das Durchschnittseinkommen eines sogenannten Amway Founders-Platins mit € 2.700 im Monat durchaus etwas, das Paaren ermöglicht, dass einer seinen Hauptberuf beendet und das Einkommen aus Amway mit all der damit verbundenen Flexibilität und Freiheit nutzt und genießt. Nicht reich, aber frei. Frauen verdienen bei gleicher Leistung dasselbe Geld. Von der mit Erfolg verbundenen Anerkennung ganz zu schweigen.

Dabei sollte man nicht vergessen, dass Einkommen aus seriös aufgebauten Networks nachhaltig sind. Unsere Erfahrung nach mehr als 20 Jahren bestätigt, dass Geschäftspartner und Kunden auch ohne unser Zutun täglich Produkte des täglichen Bedarfs nutzen. Sie duschen quasi ohne unsere Hilfe :)

Wenn man für sich ein Produktgebiet findet, mit dem man sich gerne vertraut macht und damit anderen hilft, Probleme zu lösen und Spaß am Helfen hat, ist das eine sehr befriedigende Tätigkeit. Um auf den Founders-Platin zurück zu kommen. So ein Geschäft setzt monatlich mehr als € 20.000 um, jeden Monat des Jahres. Dafür benötigt man ca. 150 bis 300 Geschäftsfreunde im Team und monatlich mindestens 20 Neue, um weiter kontinuierlich zu wachsen. Das sind Zahlen basierend auf 59 Jahren Erfahrung, die Amway hat. Bei 15 neuen Geschäftspartnern bleibt der Umsatz in etwa konstant, bei weniger fällt r kontinuierlich.

Es stehen also Erfahrungen mit Kennzahlen zur Verfügung, an denen man sich orientieren und Wachstum und Einkommen verlässlich planen kann. Ich kenne mehrere hundert Personen, die Geschäfte solcher Größenordnungen aufgebaut haben. Viele davon haben erst nach uns das Geschäft begonnen! Es ist nämlich völlig irrelevant, wann jemand beginnt, im Gegensatz zu den vielfach verbreiteten Meinungen, man müsse von Anfang an dabei gewesen sein. Auch die mussten ihre Gespräche mit Interessenten führen. Jede(r) einzelne von den erfolgreichen NetworkerInnen müsste mindestens 100 Gespräche in einem Zeitraum von 6-9 Monaten führen, um die empfohlenen 20 persönlich gesponserten GP zu finden, die die Basis für ein Platingeschäft (ca. € 20.000 Umsatz) zu legen. Daraus entwickelt sich bei professionell fortgesetzter Arbeit ein nachhaltig wachsendes Geschäft. Jemand, der Einkommen jenseits von € 100.000 erwirtschaftet, hat erfahrungsgemäß mindestens 1.000 sogenannte Marketingpläne bzw. Produktpräsentationen gezeigt. Die wenigsten tun das. Aber jeder könnte das tun.

Was beuten diese Zahlen? Sie zeigen, dass es wirklich fleißiger Arbeit bedarf. Wer 15 Präsentationen pro Monat für einen Zeitraum von ca. fünf Jahren macht, hat die Arbeit getan, die für solch hohe Einkommenmmen nötig sind.Viele Fragen sich, wie man an so viele Kontakte kommt. Dafür gibt es professionelle Ausbildungssysteme, die die Antworten liefern.

Fortsetzung folgt

0
@freedom2407

Fortsetzung

Zusammengefasst heißt es: es ist möglich, es ist planbar, man muss lernbereit sein, weil hohe Einkommen ohne Ausbildung und Fleiß in dieser Geschäftsform unmöglich sind!

Es geht NICHT darum, „schnell reich“ zu werden! Es geht um ein echtes Geschäft und Erfolg braucht seine Zeit und muss erarbeitet werden, wie alles Erstrebenswerte.

Es ist NICHT für jeden. Es gibt solche, die scheitern werden und solche, die noch nicht mal unterschreiben sollten. Und das ist völlig in Ordnung.

Es ist NICHT immer einfach. Der Erfolg verlangt Fokussierung, Durchhaltevermögen und Engagement.

Amway gibt Dir die Möglichkeit, Deine Zukunft zu gestalten, die Flexibilität, Deine Zeit und Deinen Terminkalender zu bestimmen und ein zusätzliches Einkommen für die Dinge, die Du haben willst... mit geringen Einstiegskosten und einem nachgewiesenen Erfolg seit über einem halben Jahrhundert.

Die meisten von uns haben besseres verdient, nur wissen wenige, wie sie es auch erreichen könnten.

DEIN Nutzen als erfolgreicher (fleißige(r) NetworkerIn):

Work-Life-Balance. Flexibilität. Finanzielle Sicherheit. Spaß.

DU ENTSCHEIDEST.

Alles Gute für die Entscheidungsfindung!

Beste Grüße

Freedom2407

PS: Nein, ich bin nicht megaerfolgreich geworden. Aber ich konnte Menschen helfen, Einkommen von über € 4.000 zu erreichen und partizipiere natürlich am gemeinsamen Erfolg. Viele verdienen kleinere Einkommen. Aber auch wenige hundert Euro Einkommen zusätzlich im Monat beeinflussen das Leben positiv. Und viele von uns genießen neue, gute Beziehungen, die aus Geschäftspartnern Geschäftsfreunde und auch Freunde werden lassen. Das alleine ist für uns schon ein Wert an sich. Natürlich wäre das auch in Vereinen oder ähnlichem möglich. Nur fehlt dort das befriedigende Gefühl, Menschen auch finanziell geholfen zu haben. Denn eines ist in jedem seriösen Network gleich: wenn deine GP Geld verdienen, verdienst du auch. Wenn nicht, dann auch du nicht!

0

Was hält ihr von der Network-Marketing Firma Amway?Eigene Zeitschrift mit Erfolfsgeschichten: Glaubhaft?

Habe nach einem Termin mit der Frau den Namen der Firma erfahren"Amway". Meine letzte Frage war,ob es ein Schneeballsystem sei.Sie persönlich hat mir gesagt ,dass es nicht so sei und das so etwas in Deutschland verboten sei. Wie auch immer. Nun hab ich mir alles angehört und frage mich ,ob man damit sich wirklich sein zweites Standbein aufbauen kann.Ich hab die Zahlen gesehen,wie viel man irgendwann mal verdienen könnte,aber daran glaub ich nicht.Aber ich denk mal ,dass man sich etwas dazuverdienen kann. Oder glaubt ihr,dass es nur ne Abzocke sei.Angeblich muss ich nur ein Antrag stellen, der mich 40 Euro kosten und dann krieg ich alle Produkte 30 % billiger.Wer weiss mehr darüber?Abzocke?

...zur Frage

Network Marketing, kann es wirklich rentabel sein?

Hallo zusammen,

ich bin seit längerem dabei mir ein Passives Einkommen zu generieren. Desweiteren möchte ich auf die Seite des Unternehmertums und Investor wechseln. Wer den Chasflow Quadrant kennt, weiß worauf ich hinaus will.

Ein Unternehmen aufzubauen, ohne ein gewisses Startkapital zu haben und ohne Marketing Kenntnisse, ist eher schwierig bis fast unmöglich. Nun bin ich auf das Network Marketing gestoßen. Hier brauche ich kein Startkapital und ich bekomme eine Einführung in das Unternehmen und lerne von meinem Mentor.

Ich habe hier bereits ein Funktionierendes System, dass ich mir aneignen kann und davon profitieren könnte.

Nun ist der Ruf des ganzen nicht gerade on Top. Für mich ist aber das Hauptproblem dass viele Leute einfach irgendwelche Leute anwerben, die absolut unmotiviert sind. Was bringen mir dann 200 Leute die für mich "arbeiten", wenn sie gar keine Lust haben es richtig zu tun und zu lernen. So steht das eigene Geschäft irgendwann still und es wird kein Cashflow generiert. Deswegen ist auch der Ruf so schlecht. (Meine Meinung)

Nehmen wir nun mal an ich nehme nur kompetente und Motivierte Menschen in mein Team die auch in ihrem Leben was verändern möchten. In einem "richtigen" Unternehmen würde ich ja auch nur Menschen einstellen, mit denen ich zusammen arbeiten will und die mir auch das Gefühl vermitteln, dass sie das wollen und auch können.

Ich persönlich glaube ja, dass das auch das Ziel dahinter ist, dass ich das System verstehe nicht unzählige Menschen für mich arbeiten lasse, die eigentlich gar nichts machen, da habe ich doch das eigentliche Ziel komplett verfehlt.

Bis das ganze ins Rollen käme, würde ich mindestens 3-5 Jahre ansetzten, denn erst dann glaube ich, dass ich genug Mitarbeiter gefunden habe und auch meine Mitarbeiter wiederum eigene Mitarbeiter mit der gleichen Ansicht im Team haben, was mir wiederum auch einen Mehrwert bietet.

Wie bin ich denn mit meiner Theorie und Ansicht des ganzen Network Marketing aufgestellt?

...zur Frage

HARMLOS JUICE PLUS AND FRANCHISE UND SEINE VERTRETER?

Hey Leute, ich wurde am 29.06.2018 über Facebook von einer jungen Dame von Juice Plus and Franchise angeschrieben, um dieses Unternehmen mit deren Produkten zu vertreten und diese auch zu verkaufen. Sie hatte mir alles super positiv und harmlos verkauft und mich überzeugt mitzumachen. Doof gelaufen. Aber als es mit dem Thema Geld in zusammen gebracht worden ist und ich eine Person bin, die nicht viel Geld verdient, da ich Studentin bin, habe ich mich anlocken lassen und nach einem Tag Bedenkzeit zugestimmt. Nach 3 Tagen habe ich gemerkt, das dieses Konzept was die junge Dame mir auf den Weg mitgegeben hat, total nicht kundenorientiert, ehrlich und eine riesen Abzocke ist. Meine Aufgabe war es fremde Menschen auf Facebook anzuschreiben und mein privates Profil dafür zu nutzen. Ich sollte deren Vertrauen gewinnen, indem ich auf persönlicher Art und Weise mit denen kommuniziere. Dann war die zweite Aufgabe, diese Leute in eine Project One Gruppe einzuladen, die auf Facebook existiert und wo gezeigt wird, welche Erfolge Leute machten, die die Produkte von Juice Plus nahmen und nebenbei auf eine gesunde Lebensweise achteten. Aber, der hängende Punkt ist einfach die Masche wie sie versuchen diese Produkte zu verkaufen. Wichtig war hierbei die Leute, die es damit geschafft haben als Vorbild zu nutzen und die Menschen, denen man solche Dinge verkaufen möchte, dadurch zu inspirieren auch Juice Plus Produkte zu kaufen und mitzumachen. Man soll die Produkte von Juice Plus jemanden überzeugend übermitteln und sie davon überzeugen dieses Produkt zu kaufen. Denn Pro Kunde bekommt man eine bestimmte Vergütung. Meine erste Aufgabe war es hunderte von fremden Leuten auf Facebook eine Freundschaftsanfrage zu senden und diese auch anzuschreiben und sich in irgendeiner Weise anzufreunden, um sie Schritt für Schritt in die Falle zu locken. Ich sollte auch Freunde von mir schreiben, ob sie diese Produkte bzw. in die Gruppe von Project One wollen. Und dabei fühlte ich mich gar nicht wohl, da es mir so vorgeschrieben worden ist. Hinzu muss ich sagen, dass dieses Konzept was ich jetzt kennengelernt habe, nicht für jeden Vertreter des Unternehmens spricht, da es Teams gibt, die sich wirkungsvoll und effiziente Systeme durchdenken und diese auch auf Social Networks nutzen. Mein Mentor hat mir viel Druck gemacht und mir Sachen vorgeschrieben, die ich gar nicht wollte. Zu der Frage: Ich habe nach 3 Tagen gekündigt, da man fristlos kündigen darf. Man hat ein Juice Plus virtual office, was kostenpflichtig ist. Man muss im Jahr 100 Euro zahlen, um den Lohn zu bekommen, den man durch Kunden und Verkäufe und auch durch Gewinne von weiteren Vertretern bekommt. Ich habe dieses Virtual Office deaktiviert, bzw. habe auf löschen geklickt. Die Frage ist, ob nach so einer kurzen Zeit und nach dem deaktivieren des Accounts dennoch die 100 Euro abgebucht werden, was ich nicht einsehe. Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Warum profilieren sich so viele Menschen im Internet?

Hallo Community.

Das ist eine Frage die ich mir schon so oft gestellt habe. Egal auf welches Social Network man sieht... überall Leute die sich "darstellen". Geschlecht ist schätze ich unabhängig, auch wenn ich das Gefühl habe dass Frauen noch ein wenig mehr dazu neigen.

Wieso stellen sich so viele Menschen dar? Leichtbekleidet, nackt, sexy... egal ob mit oder ohne Partner.

Woher kommt dieser Trend? Woher dieses Allgegenwärtige Sehen und Gesehen werden? Was bringt es letztendlich sich im Internet zu profilieren vor Menschen, die man in den meisten Fällen noch nicht einmal kennt. Es kann doch nicht bei jedem am schlechten Selbstbewusstsein liegen? Und warum kommt das bei den meisten Menschen des anderen Geschlechts auch noch so gut an?

Über eure Erklärungen freue ich mich sehr, denn ich versteh es einfach nicht und frage mich schon, ob ich vielleicht einfach zu "verklemmt" bin... (Naja und mein Selbstbewusstsein steigert diese tatsache auch nicht unbedingt ^^)

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?