Selbst verschuldete Unmündigkeit heute?

4 Antworten

Das beste Beispiel ist das Geschwätz vom Verschwörungstheoretiker. Jemand hat eine andere Meinung, ist sofort ein "Ver....". Die Person, die diese Äußerung macht begibt sich selbst in Unmündigkeit, denkt nicht selbst, sondern plappert nach, was eben en vogue ist. Angenehm für sie, denn die ganze große Schafherde blökt auf die gleiche Weise. Kritisches Denken ist noch nie geschätzt worden, in der Religion sogar gefährlich. In der Diktatur lebensgefährlich! Adverso flumine = Gegen den Strom schwimmen!

Religiöse Fanatiker, politische Fanatiker, eigentlich jeder Mensch ist in gewisser Weise selbstverschuldet unmündig. Jeder von uns könnte mehr für seine Bildung tun.

Unmündig sind also nicht nur vermeintlich irre Fanatiker, sondern eigentlich jeder einzelne Mensch - zumindest in einem gewissen Maße.

Würde eher sagen, die Leute folgen blind der Mainstream-Ideologie mit ihren künstlich gemachten globalistischen Medien-Hysterien ("Corona", "menschengemachter Klimawandel", "black lives matter" usw.) anstatt mal ihren eigene Kopf anzustrengen und sich zu fragen, welche politische Ziele mit diesen Hysterie tatsächlich verfolgt werden sollen. Bei "black lives matter" geht es jedenfalls genauso wenig um die "Rechte von Schwarzen" als es bei der Erderwärmungs-Ideologie um die "Rettung des Klimas" geht. Genausowenig wie es bei der Masseneinwanderung um die Rettung von "Flüchtlingen" oder bei den USA-Kriegen im nahen Osten um "Demokratie" oder "Menschenrechte" geht.

Merke: In der Politik sind die großen Worte stets dazu da, die wahren Gedanken zu verbergen (Talleyrand).

Auf der Masse lastet ein riesiger Konformitätsdruck, "tolerant" oder "weltoffen" zu sein und gar nicht kritisch zu sein gegenüber der Kriminalität und dem Rassenhass von Fremden. Bloß nicht "rechts" sein, dann würde man zu den Stigmatisierten, Ausgestoßenen zählen.

Die extreme politische Obrigkeitshörigkeit der Deutschen macht es alternativen und freidenkerischen Parteien schwierig, hier Fuß zu fassen und den Leuten die Wahrheit über Multikulti zu sagen. Alles ist auf linksideologischen Kurs gleichgeschaltet und die Rebellen von AfD oder gar NPD haben wenig Aussichten, die denkfaule Masse aufzuwecken.

So werden die Ereignisse der Zukunft die Leute gewaltsam zum Aufwachen bringen - oder zum ewigen Schlaf. -

Der Kaninchenbau geht noch viel tiefer.

1

Nein.

Bi aller Liebe zur Kritik an der AfD - das wär dafür kein Beispiel.

Es gibt schlicht und ergreifend keins!

Unmündigkeit hatten wir im NS-Staat und in der DDR, wo die jeweils immer Recht habende Partei bzw. der allwissende Führer vormundschaftlich der Bevölkerung jedwedes politische Mitspracherecht vorenthielt, wenn es von offiziellen Jubelarien abwich.

Was möchtest Du wissen?