Selbst informieren oder sich informieren lassen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Andere Antwort 86%
Ich frage Fremde (z. B. in einem Geschäft oder in einer Bank usw) 10%
Ich frage Eltern oder Geschwister 5%
Ich frage Freunde oder Bekannte 0%

15 Antworten

Andere Antwort

Kommt drauf an worum es geht. Wenn ich weiß, das ein Kollege das beruflich macht, dann fummel ich nicht selbst an den Sachen rum, wenn irgendwas kaputt ist zb, sondern frag den dann. Ansonsten recherchiere ich auch viel selbst, aber das dauert halt auch immer, weil man oft auch mehrere verschiedene Meinungen findet und man weiß dann nicht, was Phase ist und das dauert dann, das rauszufinden oder auszuprobieren.

Andere Antwort

Meiner Meinung nach ist das dasselbe.

Wenn ich mich informiere, so lasse ich mich gleichzeitig durch die dazugehörige Quelle informieren.

Wenn ich mich aus mehreren Quellen informiere, so lasse ich mich aus mehreren Quellen informieren.

Du weißt aber nicht, ob da ein bestimmtes Interesse dahinter steckt, wenn Dich jemand informiert.

Wenn Du dich selbst informierst, dann kennt niemand deinen Hintergrund, warum Du Dich informieren willst.

Z. B. Kinderwagen - wenn du ins Geschäft gehst und Dich informierst, ist das was anderes, als wenn Du erstmal ein Buch über Kinderwagen kaufst.

Der Verkäufer im Geschäft kennt Dich dann und weiß vielleicht, das ihr ein Kind erwartet?!?

0
@sinilo

Ja, aber es läuft doch auf das gleiche hinaus.

Du kannst dich doch nur selbst informieren, indem du dich auf andere Quellen verlässt - und damit lässt du dich automatisch auch immer von "anderen" informieren.

1
@Parthenoz

Ja, aber wenn man sich selbst informiert, hat man es selbst in der Hand, wie tief man sich mit dem Thema beschäftigt.

Wenn man sich informieren lässt, ist man IMHO abhängig von dem Gegenüber. Ob derjenige einem selbst objektiv informiert oder nicht, weiß man nicht.

0
@sinilo

Du kannst aber nie wissen, welche Quellen inwiefern vertrauenswürdig ist.

Wenn ich etwas über "Flüchtlinge" wissen will, dann lese ich in einer "linken" Zeitung völlig andere Statistiken als in einer "rechten" Zeitung.

Klar liegt die Wahl bei mir, welche Medien ich konsumiere, doch beim Konsum bin ich ja immer auf andere angewiesen, die die Informationen liefern.

1
@Parthenoz

Ja stimmt - man muß grundsätzlich die Quelle der Information hinterfragen, da hast Du recht! Aber ich meine, man hat es besser im Griff, wenn man sich vielleicht erstmal selbst informiert und sich danach noch informieren lässt. Man kann dann besser nachfragen vielleicht?!?

1
Andere Antwort

Es kommt immer drauf an.

Wenn ich eine komplizierte Thematik habe, gehe ich zum Fachmann oder zur Bibliothek oder suche im Internet nach einer qualifizierten Quelle.

Andere Themen können mir sicher auch ander Leute erklären. Also Freunde, Familie, Bekannte oder auch die Foren-Mitglieder.

Andere Antwort

Ich lese, suche Seiten von Qualitätsmedien auf. Bei extrem kontroversen Fragen dann auch gerne von Medien, die sich in ihrer Meinung unterscheiden (wie WAZ und FAZ) um die Unterschiede in den Äußerungen herauszufinden.

Was ich vermeide ist mich in einer Blase aufzuhalten, sprich, nur Freunde und Bekannte zu befragen, oder in Social Media nachzulesen. Da hört man nur das, was man eh schon zu wissen glaubt.

Ich frage Fremde (z. B. in einem Geschäft oder in einer Bank usw)

Ich versuche möglichst immer den Experten aus dem entsprechenden Gebiet zu finden. Manchmal ist das auch die Mama wenns darum geht wie man den Rest Zahnpasta rausdrückt :D

Was möchtest Du wissen?