Schwimmunterricht verweigern wenn der Lehrer ein Mann ist?

17 Antworten

Wohl kaum. Wenn du dich weigerst, wird man dir das wohl als Arbeitsverweigerung auslegen und dich dafür ggf. mit einer 6 oder irgendeiner Strafarbeit bestrafen.

Was auch immer dich daran stört: Du brauchst keine Sorge zu haben, er ist euer Lehrer und bewertet euer Schwimmen, mehr nicht. Es wird nicht in seinem Interesse sein, euch im Bikini zu beobachten o.ä.. Und wenn dich das stört, dürftest du streng genommen nie ins Schwimmbad gehen, denn da sieht dich jeder in Badekleidung. 

Also nimm Abstand von deinen angsterfüllten Gedanken und gehe mit dem Gedanken, dem Lehrer deine bestmöglichen Schwimmleistungen zu zeigen, in den Unterricht.:) Denn je besser du die Leistungen unter Beweis stellst, umso besser wird deine Note dafür sein.:)

Alles Gute dann.

Was soll denn dieser  Unsinn.

Wenn der Lehrer Sportlehrer ist dann ist doch alles o.k. und Du Musst natürlich am Schwimmuntericht teilnehmen.

Es gibt doch keinen vernünftigen Grund warum der Lehrer nicht unterrichten sollte.

Wer euch das Schwimmen beibringt, ist vollkommen unwichtig. Warum? Weil die Bewegungen, die das Schwimmen ermöglichen, für Mädchen und Jungen, für Frauen und Männer vollkommen gleich sind! Insofern kann auch die Lehrerin nicht mehr vermitteln als der Lehrer.


Kann ich das auch verweigern? Ich möchte nämlich nicht Schwimmen wenn ein Lehrer dabei ist.

Das Schwimmen und das Erlernen bestimmter Schwimmtechniken gehört zum Unterrichtsstoff des Faches Sport. Was du "möchtest" oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Du bist verpflichtet, am Unterricht teilzunehmen! Wenn du dich weigerst, wirst du bestraft.

MfG

Arnold


Was möchtest Du wissen?