schweizer konten was bringt das

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Schweizer (bisher) ein garantiertes Bankgeheimnis hatten, konnte man auf Schweizer Konten sein Vermögen verheimlichen bzw. es vor der deutschen Steuer verstecken. Außerdem ist das Geld in der Schweiz relativ gut angelegt, weil der Schweizer Franken eine starke Währung ist, die von Kursschwankungen nicht so erfaßt wird.

Die guten Zeiten, wo die Deutschen ihr Schwarzgeld auf Schweizer Konten parkieren konnten, um in Deutschland Steuern zu sparen, sind definitiv vorbei! Mehr Zinsen gab es da auch nicht, aber es war relativ sicher, auf vor dem deutschen Steuervogt.

Privat Konto, 0,5% pa also nichts, bei Kontos ab 2'500'000.00 Sfr sieht die Sache schon anders aus, da kannste etwa mit 4,5-5% p/a rechnen.

die schweizer sagen den deutschen nicht das du ein konto bei ihnen hast und wenn du es dem finanzamt nicht sagst, erfahren sie niemals von deinem geld. und wenn du nicht angibst das du kapitaleinkünfte im ausland hast, erfährt das finanzamt somit nichts von deinen nebeneinkünften und du zahlst keine steuern

Da weiß keiner dass du Geld dort hast und kannst dein Geld deshalb vor dem Finanzamt verstecken und brauchst keine Steuern zahlen.

In letzter Zeit wurden die aber öfters verraten.

Was möchtest Du wissen?