Schwarzer Schmetterling?


28.12.2019, 18:23

Er sieht ungefähr so aus...


28.12.2019, 18:29

Weiß jemand zufällig etwas und könnte es hier reinschreiben?

5 Antworten

die ganzen hier genannten/abgebildeten Falter (Tagfalter wie kleiner Fuchs und Landkärtchen = Deine Bilder oder Tabpfauenauge) haben eine weniger auffällige Färbung an der Unterseite* und eine auffälligere auf der Oberseite

* das Landkärtchen ist unterseits aber eher hell und weißlinig (Name!)

Sinn des ganzen: zusammengeklappt sind die Falter unauffällig/getarnt zum ruhen/schlafen/überwintern = lass ihn einfach sitzen...

beim Aufklappen (erschreckt z. B.) kommen oft Augenmuster etc. zum Vorschein, die z. B. einen Vogel abschrecken sollen = des gehört also so :-)

bei Nachtfaltern ist es oft umgekehrt: Oberseite insb. der Vorderflügel unauffällig / Unterseite bzw. Hinterflügeloberseite teils farbig/"augig" - Grund dafür ist die andere Ruhehaltung: Nachfalter sitzen mit dachförmig angelegten Flügeln auf Baumrinde etc. ...

außerdem gibt es Arten, die sich an dunklere Umgebungen angepasst haben (so gab es Nachfalter in Industriegebieten - alles rußgeschwärzt - die deutluch dunkler waren als ihre Artgenossen anderswo...) - aber ich denke das meinst Du nicht, oder?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es sind nicht die abgebildeten Schmetterlinge, sondern ein Tagpfauenauge, die an dunklen Stellen bei uns im Haus überwintern. Lass ihn in Ruhe!

Er ist von außen dunkel, das dient seiner Tarnung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tagpfauenauge

Das Tier hat Schwarze Falten. Ist das Normal?

0

Hallo Muliii,

Einige Schmetterlingsarten überwintern gern an trockenen und dunkelen Orten. Deswegen landen sie oft in unseren Kellern.

Die Chance, dass sie im Frühling wieder ausfliegen ist eher gering.

Auf jeden Fall sollte man sie nicht stören, denn jede ihrer Reaktionen erfordert Energie, die sie zum überleben brauchen.

Die Schwarzfärbung wird durch die Reduktion des Stoffwechsels ausgelöst.

MFG automathias

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hallo Muliii,

was meinst du mit schwarzen "Falten"? Meinst du schwarze Flügel? Kannst du evtl. ein Bild von dem Schmettering machen, damit man ihn besser bestimmen kann?

Auf den Bildern sind keine schwarzen Flügel. Das obere Bild zeigt einen Kleinen Fuchs. Dieser Schmetterling überwintert als Falter. Allerdings ist der Keller dazu nicht sehr gut geeignet. Er wird wohl dort im Frühling nicht rauskommen, vermute ich.

Auf dem untere Bild ist ein Landkärtchen zu sehen. Dieser Schmetterling überwintert aber als Puppe. Der dürfte es also nicht sein.

Es ist wichtig, dass du ihn jetzt nicht störst. Er ist in seiner Winterruhe und hat den Stoffwechsel stark herunter gefahren. Jede Störung kostet ihn Energie, die er nicht mehr auftanken kann, weil es ja keine Blüten mehr für ihn gibt.

Wenn es im Frühling wieder wärmer und länger hell ist, wird er versuchen, aus dem Keller nach draußen zu kommen. Wahrscheinlich fliegt er dann ans Fenster und kann nicht raus. Dann kannst du ihm helfen. Aber bis dorthin ist es noch weit, du kannst ja in diesem Fall eine neue Frage stellen.

Wohl eher ein Pfauenauge oder Fuchs, wenn die Flügel außen schwarz sind. Beim Falter unten (wenn ich mich nicht irre ein Landkärtchen) gibt es auch eine schwarze Form, die aber nur im Sommer auftritt. Und ja die überwintern halt bei dir.

Was möchtest Du wissen?