Schwanger: Wie sage ich es am besten meinem großen (10 Jahre) Sohn?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sag ihm, daß er bald ein Geschwisterchen bekommt, weil Du ein Baby erwartest. Binde ihn mit ein in die ganze Schwangerschaftsgeschichte und laß ihn viel beobachten, fragen, Bücher gucken und so weiter. Dann fühlt er sich nicht außen vor. Du kannst auch versuchen, ihn Dir etwas helfen zu lassen oder ihm Aufgaben zu übertragen. Womöglich fühlt er sich dann wichtig und unentbehrlich. Sagen mußt Du ihm das auf jeden Fall, denn sonst merkt er es selber ;-)). Mit etwas Glück findet er das Baby dann auch interessant oder fühlt sich als Beschützer. Du mußt nur versuchen, es so aussehen zu lassen, als verlöre er nichts an Bedeutung und Aufmerksamkeit. Ist nicht ganz einfach, der Job, aber ich wünsch Dir viel Glück, q.

sehr gute Antwort, vor allem die Beschützerrolle sollte gefördert werden, für die Mama und auch für das zu erwartende Geschwisterchen

0

frag ihn, was er davon halten würde ein geschwisterchen zu bekommen, mach ihn mit dem gedanken vertraut. habt ihr vllt bekannte mit kleineren kindern? vllt gefällt es ihm, ein bisschen mit denen zu spielen. dann sagst du ihm einfach "du bekommst ein geschwisterchen"

wenn er allerdings keines will, dann ist das natürlich etwas schwieriger...

die schiene mit den fragen ob er noch ein geschwisterchen gut finden würde hat er mit ^^der schreit immer so^^ beantwortet.naja...ich werde schon die passenden worte finden

0

Wenn Du es ihm erzählt hast, beziehe ihn in möglichst vieles ein, was das Baby betrifft:

Nimm ihn mit zum Ultraschall, lass ihn Kleidungsstücke aussuchen, besprich die Namenssuche mit ihm (auch wenn er nicht wirklich entscheiden darf), zeige ihm an einer Puppe, wie man ein Baby wickelt und trägt, erkläre ihm alles, was passiert, bau mit ihm zusammen den Wickeltisch auf,...

Sorge dafür, dass er sich nicht abgeschoben fühlt, wenn die Geburt losgeht!

Binde ihn mit ein, wenn das Baby da ist. Lass ihn helfen. Wenn er immer dabei sein darf und miteinbezogen wird, gibts auch weniger Eifersucht.

Die Tochter meines Mannes war 11, als wir ein Baby bekommen haben. Sie hat sie von Anfang an gewickelt, herumgetragen, im Wagen geschoben etc. Viele behaupten zwar, dass Jungs sowas nicht machen, aber im Bekanntenkreis habe ich da fast nur Gegenbeispiele.

"Hey, du bekommst ein Geschwisterchen!"

Was willst du denn sonst machen??? Lass ihn doch am besten bei der Namensgebung ein wenig mitbestimmen und sag ihm das du ihn immer noch liebst und das sich daran nie etwas ändern wird!

meine cousine wollte ihren bruder broadway nennen (eine ubahnstation in der nähe von ihrer wohnung in boston ^^). da wär ich also etwas vorsichtig. naja sie war auch erst 3

0

Vielleicht ist es für deinen Sohn gar kein Problem. Als Einzelkind habe ich mir sehnlich ein Geschwisterchen gewünscht. Leider sagten meine Eltern, dass ich ihnen schon genug sei. - Hört sich nicht schön an, aber wahrscheinlich haben sie's nicht bös gemeint.

Unser (Adoptiv)sohn hat sich auch ein Geschwisterchen gewünscht. Auf unsere Frage, wie er sich vorstelle, woher wir es bekommen sollen, hat er gemeint "Na, adoptieren!" - Leider ging das nicht so einfach.

Also nur Mut! Viel Freude wünsche ich dir mit deinen Kindern!