Schulleiter ist unfair?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Option 3 (durchziehen, Abi 2021) 80%
Option 2 (2.Halbjahr wiederholen) 13%
Option 1 (gesamtes Schuljahr wiederholen) 7%

3 Antworten

Hallo!

Also, ich kann nur sagen, wie ich das wohl gehalten hätte. Ich glaube, ich hätte versucht, das Abi in der Tasche zu haben. Weil ich persönlich diesen Abschnitt dann lieber abgeschlossen hätte um mich in der Elternzeit voll auf die Zeit danach konzentrieren zu können.

Aber: Das bin ich - ich kenne mich und meine Möglichkeiten und ich habe mittlerweile eben auch die Erfahrung (in meinem Fall!), dass ein Kind im Bauch und auch in den ersten Wochen/Monaten weit weniger Energie kostet als danach. Allerdings klingt es bei dir ja so, als hättest du Unterstützung von deinen Eltern und daher vermutlich auch Betreuungsmöglichkeiten, wenn du mit einem Kleinkind im nächsten Jahr wieder einsteigen würdest.

Fazit: Höre auf DICH, DEINEN Bauch und DEIN Gefühl in der Sache. Meist sind das wirklich die besten Ratgeber!

Alles Gute!

Option 3 (durchziehen, Abi 2021)

Du wirst wärend deiner Wiederholung zusätzlich auf dein Kind aufpassen müssen.

Ich würde stark vermuten, dass du in dieser Zeit die Schule vernachlässigen wirst. Daher würde ich das Jahr durchziehen.

Wenn ich das 2.Halbjahr wiederhole, werde ich bis Januar 2022 beurlaubt sein und wieder einsteigen. Dann wäre mein Sohn ungefähr 10 Monate alt. Ab diesem Zeitpunkt hätte er eine Tagesmutter. Ansonsten ist auch seine Betreuung nicht gewährleistet.

0
Option 3 (durchziehen, Abi 2021)

Ich würde wahrscheinlich durchziehen, aber du musst für dich selbst und deinen Sohn entscheiden, was das Beste ist. Egal, was du tust: Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?