Schüchtern oder zurückhaltend oder beides?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beides ist nicht immer klar zu trennen, erst das Gesamtverhalten einer Person schafft da Klarheit. Man kann aus Schüchternheit zurückhaltend sein, man kann es sein, weil einem der Sachverhalt, bzw. die situation zu dämlich ist, man kann zurückhaltend sein, weil man einen Streit vermeiden will usw. Es geht also außer Gesamtverhalten (z.B. wie oft und wann wird Zuürckhaltung praktiziert) auch darum zu wissen Weshalb sie erfolgt. Erst wenn das klar ist, kann ggf. geklärt werden, ob es an einer Schüchternheit liegt.

Zurückhaltend beeutet, dass du nicht gleich so pulsiv bist und "HALLO DA BIN ICH" schreist und vielleicht auch sonst eher ruhiger bist, aber du kannst trotzen auf Menschen zugehen und was wagen, ohne pulsiv zu sein. deshalb muss man aber nicht gleich schüchtern sein. Schüchterne Personen halten sich zwar auch zurück, aber reden auch nicht gerne mit fremden, oder trauen sich einfach mal los zu gehen, ohne zu wissen was kommt.

Schüchterne sind vielleicht deshalb als "negativ" eingestuft, weil man sehr lange braucht, bis sie jemanden vertrauen und schnell als langweilig wirken was sich dann aber im Endeffekt oft als falsch interpretiert wird.

das Letztere wurde wahrscheinlich durch Mobbing verursacht, nehme ich an

1

Ich würde beides als ähnlich konotiert ansehen, mit einem gewissen Überlapp, aber einigen feinen Unterschieden.

Nach meinem Verständnis ist ein zurückhaltender Mensch eher vorsichtig, was z.B. die Wortwahl und die Äußerung von Gefühlsregungen angeht.

Einen schüchternen Menschen hingegen würde ich definieren als jemanden, der nicht gut auf andere zugehen kann und nicht besonders kommunikativ ist.

Der Übergang dürfte aber fließend sein.

Ob es als negative Charaktereigenschaft ausgelegt wird, ist eine andere Frage. Es gibt mit Sicherheit Bereiche, in denen eine gewisse Zurückhaltung von Vorteil sein kann, z.B., im diplomatischen Bereich. Schüchternheit könnte bspw. das Knüpfen sozialer Kontakte erschweren und es z.B. erschweren vor größeren Menschenmengen Reden zu halten. Mir sind bspw. keine schüchternen Politiker bekannt, wobei ich nicht ausschließen möchte, dass es diese nicht gibt.

Bewerten muss man's ja nicht. Es ist eine Charaktereigenschaft und fertig.

VG, dongodongo.

Ist es Männlich , das Interesse an einer Frau deutlich und offensichtlich zu zeigen?

Also ohne Schüchternheit oder Zurückhaltung

...zur Frage

Wie kann ich trotz Schüchternheit, neue Leute kennenlernen und offen wirken?

Ich bin ziemlich schüchtern, wie kann ich aber trotzdem nett und offen wirken und nicht durch meine zurückhaltung arrogant?

...zur Frage

wie werde ich meine schüchternheit los?

ich bin sehr schüchtern und mir fällt es extrem schwer vor vielen leuten/meiner klasse zu reden.aber auch so bin ich sehr schüchtern und zurückhaltend. habt ihr tipps wie ich selbstbewusster werden kann ?

...zur Frage

Gitb es einen Unterschied zwischen zurückhaltend und schüchtern?

Wenn ja welche ?

...zur Frage

Bin ich als Person zu speziell, um anderen Menschen zu gefallen? Sind meine Ansprüche an andere Menschen zu hoch?

Hallo.

Damit man mir die Fragen oben besser beantworten kann, fange ich an, mich als Person mit einigen Eigenarten, Interessen und Hobbies ein wenig zu beschreiben.

Laut der Seite "16 Personalities" bin ich vom Persönlichkeitstyp her "Virtuose" (ISTP). Zwar ist das der einzige Test, den ich gemacht habe, aber die Beschreibung auf der Seite sowie die Beschreibungen anderer Seiten treffen weitestgehend auf mich zu. Unter Menschen bin ich oft ein ruhiger Mensch und höre lieber zu und füge dem Gespräch Sachen hinzu, als selbst eins einzuleiten. Ich bin aber in keinster Art und Weise schüchtern oder dergleichen. Der Umgang mit anderen Menschen ist ziemlich anstrengend für mich, ein Tag mit meiner 14-Mann-Klasse reicht mir schon an Interaktion mit anderen Menschen, da an solchen Dingen meine Energie ziemlich schnell flöten geht. Nach der Schule habe ich auch nicht mehr sonderlich das Interesse daran, mich großartig weiter mit Menschen zu unterhalten (was nicht heißt, dass ich mich überhaupt nicht mehr unterhalten möchte, ich möchte einfach nur nicht sonderlich viel mit anderen Menschen unternehmen, mir ist da ein einfaches Gespräch oder das Zocken mit einer anderen Person lieber). Ich bin im Allgemeinen ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch, solange man es sich mit mir nicht verscherzt. Außerdem bin ich sehr selbstbewusst und zufrieden mit mir selbst. In letzter Zeit bin ich in der Zeit, die ich alleine verbringe, oder spät Abends ziemlich melancholisch, oft traurig, bedrückt, vielleicht auch depressiv. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich meine vorherigen Fragen ansehen, wo ich weiter auf meine momentane Gefühlswelt und damit verbundene Probleme eingehe.

Ich bin mit einem IQ von 127 (habe mehrere professionelle Tests durchführen lassen, 3 an der Zahl verteilt über die letzten 9 Jahre, das ist der Mittelwert) fast hochbegabt. Bei allen Tests zeigte ich eine besondere Begabung im mathematisch-logischen Bereich, die jedoch nicht mit außergewöhnlichen Schwächen in anderen Bereichen einhergeht.

Ich würde mich außerdem als gebildet bezeichnen. Ich habe mit der Schule keine Probleme, komme dieses Halbjahr sogar ohne Lernen auf einen Zeugnisschnitt von 11,3, umgerechnet in Noten ist das nach der Formel (17 - )/3 ein Schnitt von 1,9. Einzig und allein die Englischnote zieht meinen Schnitt ein wenig runter, da der Lehrer leider nicht immer in der Lage ist, meine zugegebenermaßen unschöne Schrift zu lesen; Englisch sprechen kann ich beinahe fließend. Ich finde außerdem Spaß daran, neue Dinge in Bereichen zu lernen, die mich interessieren. Meist informiere ich mich außerdem zu Themen, bevor ich mich zu ihnen äußere oder Entscheidungen in diesen Bereichen treffe.

(Ich führe die Frage aufgrund des unnötigen Zeichenlimits in den Antworten fort)

...zur Frage

Gibt es eigentlich den perfekten Typen?

Hi, ich (w/14) frage mich, ob es nicht den perfekten Typen für jede Person gibt. Also damit meine ich nicht „einer für alle“... sondern dass es für jeden Menschen da draußen, egal welche Persönlichkeit, einen PERFEKTEN Typen gibt (der bestenfalls auch dieselbe Persönlichkeit haben bzw. die pefekte Persönluchkeit haben; aus dem Auge des Betrachters)... ich hoffe, ihr wisst was ich meine 😅
Denn ich glaube, genau diese Person gefunden zu haben... Die Person, die perfekt auf einen abgestimmt ist, die immer weiß, was man denkt (auch, wenn’s nicht so ganz wahr ist) und die einen einfach bedenkenlos liebt...
Gibt es solch eine Person? Wie sehr ihr das?
Danke für eure Antworten 😘

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?