Schreibt man in folgender Situation groß?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dadurch, dass Deine Überschrift heißt "Das mache ich am liebsten in der Freizeit" ist es in der Tat etwas schwierig zu beurteilen. Denn der logische Anschluss (wenn man ihn in einen vollständigen Satz packen würde) hieße somit "In der Freizeit mache ich am liebsten Schwimmen". Das ist jetzt kein besonders schönes Deutsch, aber ich denke, es wird schon klar, worauf das hinausläuft: das Verb wird hier substantiviert, und wird somit, wie ein Substantiv, groß geschrieben. Etwas klarer wäre es, wenn Deine Überschrift lauten würde "Meine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind:". Denn dann hieße die logische Weiterführung "Meine Lieblingsaktivität in der Freizeit ist Schwimmen". Hier wird noch etwas deutlicher, dass es sich um ein Substantiv handelt.

Die Antwort auf Deine Frage also: groß schreiben. (Übrigens: das könntest Du wahrscheinlich schon allein deswegen tun, weil die verschiedenen Antwortmöglichkeiten alle untereinander in neuen Zeilen stehen - und in einer neuen Zeile ist es ja sowieso üblich, mit Großbuchstaben zu beginnen.)

Ich kann mich inamuc nur anschliessen: gross schreiben. Du beginnst mit der Überschrift ""Das mache ich am liebsten in der Freizeit: " Die Antwort könnte lauten, ich gehen am liebsten zum (zu dem) Schwimmen (hier liegt eine Substantivierung des Verbes vor), zum Tanzen, usw.

0

Ich würde sie aus dem Zusammenhang her klein schreiben. Denn wenn man das Ganze wiederum unkehrt, heißt es ja: "Ich gehen am liebsten schwimmen, radfahren...".

Auf jeden Fall klein, sind Tätigkeitswörter: Was machst du? Ich schwimme, tanze etc.

Adjektive können aber auch NOMINALISIERT werden

0

Das sind Tätigkeitswörter und werden in der Regel klein geschrieben.

Was machst du gerne? (Das) Schwimmen, (Das) Tanzen, etc. Von Substantiven habe ich keine Ahnung, tut mir Leid (habe mich nie so für Grammatik interessiert ;)). Aber so könnte ich mir die Großschreibung erklären.

Lg

Was möchtest Du wissen?