Schließzylinder ragt heraus - Sicherheitsrisiko?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja das ist ein Sicherheitsrisiko. Mit entsprechendem Werkzeug ist der Zylinder in kürzester Zeit überwunden.

Der Zylinder ist aber vermutlich nicht das einzige Problem. Wenn du ein Schloss hast bei dem der Zylinder noch sichtbar ist dann ist das ganze System ein Problemkind.

Lasse dich von der Polizei beraten, suche dir einen Fachmann dafür und lasse das System erneuern. Hinweise gibt es auch hier: http://www.k-einbruch.de/tueren

Ich darf gelegentlich verschlossene Türen legal öffnen.

Ich darf gelegentlich verschlossene Türen legal öffnen.

glückwunsch.. ich auch.. ist aber grad nicht so relevant.. ich versteh nicht ganz was du damit meinst wenn der zylinder noch sichtbar ist.. das ist er doch bei jedem schloss.. gut, es gibt beschläge mit ziehschutz, da sieht man ihn nicht mehr..

0

Das Erste was ich mache wenn ich eine Wohnung neu beziehe ist den Schließzylinder auszutauschen. Bei Auszug baue ich den alten wieder ein. Ist ein Kinderspiel. Man weiß nie wer alles einen Nachschlüssel hat. Bei größeren Häusern mit vielen Wohnungen werden die Zylinder auch manchmal unter den Wohnungen getauscht, sodass ein Vormieter nicht mehr weiß wo seine Schlüssel passen. Wurde bei meiner aktuellen Wohnung aber auch nicht gemacht. Daher erst recht meinen Zylinder verbaut.

Du hast also das Risiko erst mal ein fremdes Schloss zu haben und dann noch dass es so herausragt. Wie hier schon geschrieben, maximal 2-3 mm sonst zahlt nicht mal die Hausratversicherung. Der richtige Zylinder wird genau passen und überhaupt nicht herausragen.

Also ohne das Schloss zu untersuchen, wird Dir hier wohl niemand genau erlären können, ob bei Dir tatsächlich ein Sicherheitsproblem besteht. Am besten lässt Du Deine Haustür mal von einem Fachmann untersuchen, wenn Du Dir so große Sorgen machst.

Ansonsten muss man aber wissen, dass so ziemlich jedes Schloss ein Sicherheitsrisiko ist. Wenn man wirklich ganz sicher gehen will, dass ein Einbruch erschwert wird, sollte man sich um ein Sicherheitsschloss bemühen (mehr dazu hier). Aber 100%ig verhindern, kann man einen Einbruch wohl nie.

Versicherungstechnisch darf ein Zylinder max. 2-3mm überstehen. Der zylinder ist aber der Teil, der am seltensten "angegriffen" wird. Zur Sicherung einer Tür gehören auch Schloss, Beschlag und Schließblech. Die meisten Türen werden mittels grossem Schraubenzieher aufgehebelt. Ein Zylinderüberstand von 10mm ist aber definitiv zu viel.

Lass ein neues Schloß einbauen oder ist es eine Mietwohnung?

und wenn es eine Mietwohnung wäre? Was ändert das an der Situation?

0

Wenn nur du und deine Familie Schluessel haben, kannst du doch einfach den Zylinder gegen einen kuerzeren austauschen.Dieser Ueberstand ist ein Sicherheitsrisiko.LG gadus

Jedes Schloss was aus der Türe raushängt ist ein Sicherheitsrisiko. Deshalb gibt es ja Türbeschläge mit Kernziehschutz damit man nicht am Zylinder zugreifen soll. Mit einem Knackrohr (siehe Google) kann man einen raushängenden Zylinder in Sekunden brechen und mit einem Dietrich was man im jedem Baushaus kaufen kann anschließend die Türe öffnen. Falls du in Wien bist können wir dir gern was Ordentliches anbieten. Du kannst uns auch unter Schlüsselmax googlen.

Selbstverständlich ist das ein Sicherheitsrisiko. Den Zylinder kann man mit einer Zange fassen, drehen. Es können Werkzeuge angesetzt werden. Das ist aber nur ein Teil von einer sicheren Haustüre. Es gehört ein Sicherheitsbeschlag mit Kernziehschuzt und ein Sicherheitschließblech als Grundausrüstung dazu. Man kann noch Bandaushebelsicherung anbringen. Mehrfachverriegelung, Zusatzschloß, Panzerriegelschloß. Eine Grundsicherung sollte aber sein.

Ja, weil somit viel besser mit einer Zange greifbar. ;)

Der Schließzylinder wird doch durch die Schraube festgehalten und die Tür ist idealerweise verschlossen, kann man ihn wirklich so einfach mit einer Zange raus ziehen? Muss ich mir deshalb Sorgen machen?

0
@jimmy92b

Schrauben knicken ab wenn man nur genug Kraft anwendet, ob Du Dir Sorgen machen musst kommt ganz auf das Haus und die liebe Nachbarschaft an. Wenn Du Leute im Haus hast, die die Haustüre gerne offen stehen lassen, oder beim Klingeln direkt den Türöffner betätigen, dann solltest Du Dir in der Tat Sorgen machen.

0
@Urknall

da knicken nicht die schrauben sondern die zylinder brechen in der mitte auseinander

0
@TOBschluessel

Wenn Du anständig ruckartig ziehst, kommen sie auch ganz raus und die Schrauben reißen ab.

0
@Urknall

Kannst du das vorführen? Ich würde gerne mal sehen, was ich in über 25 Jahren Berufserfahrung noch nicht erlebt habe ^^

0

Alles bis 3mm ist laut VdS noch in Ordnung. Alles darüber ein absolutes Sicherheitsrisiko, hat uns der Fachberater gesagt.

ist ein klares sicherheitsrisiko ! solltest diesen pfusch austauschen lassen

Was möchtest Du wissen?